Was hilft beim schreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hei, Ereri, es hat ja noch nie einer Geschichte geschadet, wenn sie zweimal geschrieben wird, im Gegenteil. Also hau in die Tasten, bis die Finger wund sind und die "Birne" leer ... Dann lässt die Chose ein paar Tage ruhen und stürzt dich darauf wie weil Reich-Ranicki.

Oder: Du schreibst erst einmal Passagen von mitten drin, die dir gerade durch die Finger fließen - was davor oder danach kommt, fügst du später ein, wenn´s im Gehirn besser flutscht.

So jedenfalls sind meine "literarischen" Erfahrungen. Viel Erfolg! Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal einfach die Gedanken/Ideen vom Kopf "auf's Papier" bringen; gemeint ist natürlich das virtuelle Papier, also der Computer. Egal ob es sich um den Anfang handelt oder einen anderen Teil. Sortiert, geändert und korrigiert wird später.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notizen machen mit Stichworten, was wann passieren soll und den Namen der einzelnen darin vorkommenden Personen und was die so machen und den Spickzettel dann Stück für Stück abarbeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es doch mit einer mindmap, also deine Ideen zu Themen auf ein Blatt Papier schreiben und dann alles mit Stichpunkten nach und nach ergänzen. Am Ende hast du dann einige Anhaltspunkte die dir das Schreiben erleichtern sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gedanken, die du im kopf hast, schreib sie stichpunktartig auf, muss alles noch keinen sinn ergeben - nur sammeln, in ein paar tagen alles anschauen, dann klappt es mit dem schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?