Was hilft beim Hund bei Athrose?

9 Antworten

Wir sollten davon wegkommen, Teufelskralle einzusetzen. Durch die erheblich gestiegene Nachfrage ist diese Pflanze vom Aussterben bedroht. Nehmen wir also lieber andere Stoffe, deren Wirksamkeit auch bewiesen ist. Das ist bei der Teufelskralle nicht der Fall. Entzündungshemmend wirken auch andere Stoffe und Zusammensetzungen.

Chondroitin und Glykosamine sind in Gelenkkapseln enthalten. Sie können helfen, den Knorpel zu schützen, der noch vorhanden ist. Neu aufgebaut werden kann Knorpel kaum, wenn er mal dahin ist. Beim Chodroitin wäre noch wichtig zu wissen, woher es stammt. Haifischknorpel lehne ich ab. Die Tiere müssen schon genug leiden.

Grünlippmuschelextrakt enthält Glykosamine in verschiedenen Formen. Als Naturprodukt das beste, was du dem Hund geben kannst.

Wenn dein Hund beginnende, oder sogar schon ausgeprägte Arthrose hat, sind natürlich harte Stops absolut tabu. Also auch Ball werfen oder ähnliches. Springen sollte der Hund auch nicht mehr. Gleichmäßige und andauernde Bewegungen dagegen sind deutlich besser. Bergsprints sind gut, um unterstützende Muskulatur aufzubauen. Schwimmen entlastet die Gelenke und baut Muskulatur auf.

Es gibt ein neues Verfahren, welches gerade bei Arthrose erstaunlich gute Wirkung zeigt. Nennt sich Vetdrop, hier der Link dazu:

http://www.tierarztpraxis-loecherbach.de/Vetdrop

Was eine Arthrose kennzeichnet, sind die Anlaufbeschwerden. Die kenne ich auch von mir. Das Aufstehen ist die Hölle, je länger ich unterwegs bin, desto besser geht es mir.

Gerade bei Aufstehschwierigkeiten hilft Rhus toxicodendron D30 als Globulis, 3x5 Globulis täglich oder das Kombinationspräparat Zeel . 3x täglich 1 Tablette . Dann gibt es noch das Vermiculite von Staufen, die Kur sollte ca 6 Wochen dauern auch hier wird 3x täglich 1 Tablette gegeben.

0
@spikecoco

Ich würde dann aber eher die D12 bevorzugen, da sie näher am körperlichen Geschehen arbeitet, als die D30.

0
@michi57319

Bei chronischen Krankheiten gebe ich die 30 er Potenzen oder die noch höheren, auch deshalb, weil viele Besitzer es nicht schaffen, 2-3 x täglich die Mittel zu geben. Im Akutfall natürlich die niedrigen Potenzen.

0

ich habe meinem hund in wasser eingelegte Leinsamen und leinöl ins futter gemischt, half wunderbar.

es gibt so eine kräutermischung für hunde mit athrose, die soll sehr gut sein..nur leider weiss ich nicht wie sie heisst. oder google doch einfach mal nach " kräutermischung für hunde mit athrose" ein oder so!!

Was möchtest Du wissen?