Was hilft bei vereiterten Wunden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

zugsalbe (ichtholan) hilft solange, wie die wunde noch zu ist und der eiter unter der haut liegt. wenn die wunde bereits offen ist, bringt das nicht mehr viel sondern reizt die wunde eher. als folgemedikament ist betasalbe empfehlenswert oder salbe mit einem anteil von antibiotika oder cortison haltige salben.

baden würde ich es vieleicht nichtmehr, weil die wunde ja scheinbar offen ist und dadurch neue keime in die wunde kommen können....

gute besserung :o)

Nimm Betaisodona, dann steril abdecken.

Geh bitte nochmal zum Arzt! Anscheinend ist die Wunde infiziert und das sollte fachmännisch behandelt werden, sonst kannst du dir eine Blutvergiftung einfangen. Wenn Eiter drin ist, sollte dieser generell entfernt werden, notfalls in einer kleinen Operation.

Bei kleineren Verletzungen überbrühe ich einen Kamillen-Tee-Beutel und lege ihn so nass und heiss, wie ich es aushalte auf die Wunde.

Ansonsten würde ich auch die braune Salbe wieder nehmen.

Hallo :)!

Chirurgische Wundversorgung: Aufmachen, Eiter rausdücken, in Betaisadona-Lösung einweichen (am Besten 5-10 Min. darin baden), Wunde verschließen, stabiler Verband rum. Alle 2 Tage Verbandswechsel. Das macht der Doc´. Was Du tun kannst: betroffenes Körperteil nicht belasten + nach Oben halten (Blut soll möglichst nicht im Übermaß in d. kranken Extremität fließen.) ....UND DIE HÄNDE ZUM HIMMEL :) .....

Gute Besserung: I.B.

schwarze Salbe zieht meist den EIter raus - dann Betaisadonna - damit nicht wieder entzündet - bade es vorher mal in lauwarmen wasser

kacksalbe nehmen. oder desinfektionssalbe. das ist die normale braune salbe, die du auch vorher vom arzt bekommen hattest, um bakterien abzutöten

Versuche es mit ein paar Tropfen Teebaumöl.

Lange in warmem Salzwasser ausspülen...

wenn noch eiter drin ist, hilf meist eine zugsalbe

Was möchtest Du wissen?