Was hilft bei unerträglichen Menstruationsschmerzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo lisamuellerrr,

die primären Regelschmerzen werden verursacht aufgrund der körpereingenen Prostaglandine.

Dies sind Hormone welche dafür sorgen, dass sich die Gebärmuttermuskulatur während der Periode zusammenzieht. Durch das Zusammenziehen des Gewebes ist es folglich schlechter mit Sauerstoff versorgt. Dies führt bei vielen Frauen zu den Regelschmerzen.

Ebenso können aber auch Erkrankungen wie z.B. Gebärmutterentzündungen, Zysten oder Myome die Ursache sein. Dies gilt es vom Arzt abklären zu lassen.

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akut: Schmerzmittel, die die Produktion der schmerzauslösenden Prostaglandine hemmen. Ibuprofen oder Naproxen eignen sich gut.

Ganz wichtig: Die musst du vorbeugend nehmen, so früh wie möglich. Nicht warten, bis die Schmerzen schlimm sind! Nimm an diesen beiden Tagen ruhig dreimal täglich 600 mg Ibu.

Aber wenn du das immer hast, empfehle ich doch mal einen Besuch bei der Frauenärztin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Magnesium Kur hoch dosiert Magnesiocard, würde ich ausprobieren. 

Wird vom Arzt verschrieben. 3 Monate konsequent durchziehen und dann monatlich kurz vor den Tagen beginnen und ein paar Tage nehmen.

Ibuprofen oder Buscopan ausprobieren.

Oftmals hilft ein Kühlbeutel besser als Wärme.

Leichte Bewegung ist dir vielleicht angenehm. Mir hat Schwimmen immer geholfen. So blöd es klingt, Sex hilft auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
13.09.2016, 06:40

Kälte ist bei Schmerzen kontraproduktiv - hilft aber z.B. bei starker Blutung.

Wärme ist widerrum bei starker Blutung nicht empfehlenswert da sie die Blutung eher fördert. Bei Regelschmerzen ist sie aber eher anzuraten da Wärme die Muskulatur entspannt und dementsprechend schmerzlindernd wirkt.

0

Ja, das kenne ich. Damit geht es mir meist schon besser: 

• Magnesium-Tabletten

•Kräuter Tee (Bei mir geht aber auch ein anderer)

• Wärmeflasche/Kirschkernkissen

• Entspannung = Einfach nicht bewegen - Nichts zu tun usw. 

• Sport (zB. Yoga, Laufen, Fahrrad fahren...)

• Vielleicht auch eine Schmerztablette, was bei mir aber jetzt nicht so gut wirkt...

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. - LG xLianaRealLifex :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt wärmepflaster und schmerzmittel, bspw. ibuprofen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?