Was hilft bei schlafrhythmusstörung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bekommst es bewusst nicht mit, aber du scheinst über was nachzudenken und dadurch kannst du nicht abschalten. Hast du in letzter Zeit viel Stress gehabt? (Schule, Arbeit, streit mit Familie oder Freunden). Wenn es nicht besser wird, würde ich vorschlagen, es deinen Hausarzt zu erzählen und das er dir ein Termin für das Schlaflabor gibt. Dort werden deine Hirnströme gemessen und dadurch kann die Ursache gefunden werden. Damit es nicht soweit kommt, schlag ich kleine Dinge vor, damit du wieder Schlafen kannst. Vor den Schlafen gehen, schalte den PC, Handy und Fernseher aus. Mach dir ruhige Musik an, mach kleine Dehnübungen damit dein Körper schön durchblutet ist. Koch dir ein Tee oder warme Milch. Nimm ein schönes Bad. Schreib dir die ganzen Sorgen auf einen Zettel und schmeiss den dann in den Papierkorb. Zimmer schön durchlüften. So wirst du dich entspannen und kannst dann einschlafen. Gute Besserung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Homeboy1337. :)

Mir geht es nicht wirklich anders, aber du hast doch bestimmt schon einmal etwas von Lavendelkissen gehört, oder? Der Duft beruhigt und baut inneren Stress ab; erlaubt, dass sich einige zu Kopfschmerzen tendierenden Gedanken fürs erste stumm schalten.

Das wäre die eine Lösung. Die andere wäre, dass du dir (so sehr es mir auch leidtut) Baldriantropfen anschaffen musst. Die dürfen aber nicht jeden Abend in Litermaßen genommen werden, sondern nur selten und gut verteilt.

Und ein kleiner Tipp noch nebenbei (wenn du nicht an Laktoseintolleranz leidest, geschweige denn überhaupt Milch magst): Eine warme Honigmilch am Abend. Es zeigt ebenfalls eine beruhigende und müde machende Reaktion. Und natürlich nicht bei großem Zimmerlicht schlafen, sondern nur bei gedämmtem oder komplett ausgebliebenem Licht.

Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte, Kostaluna. 💙 💤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?