was hilft bei panikatacken wirklich gut?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Panikattacken haben immer eine Ursache! Man sollte sowas auf keinen Fall unterschätzen. Wenn du es für eine bestimmte Zeit los werden willst, kannst du es gerne mit Yoga versuchen. Das eigentliche Problem liegt aber in dir. Da hilft dir auch Yoga nichts. Du solltest zu einem Therapeuten gehen, Verhaltenstherapie ist schon ne super Sache. Dir wird da erklärt, wie du damit umzugehen hast und wie du die Attacke möglicherweise kontrollieren kannst. Soweit war ich schon, aber sie ging trotzdem nicht weg. Was bringt es mir, wenn ich weiß was dabei mit mir passiert, ich es vielleicht kontrollieren kann, aber trotzdem immer damit konfrontiert werde? Ich mache schon seit einigen Monaten eine Hypnosetherapie. Mir geht es schon wesentlich besser und die Panikattacken haben wirklich nachgelassen. Als mich meine Therapeutin vor ein paar Wochen fragte, was meine Panikattacken machen, war ich überrascht, weil es nicht ruckartig aufhörte, sondern einfach nach und nach weg ging. Es ist so viel entspannter. Ich bekomme keine Provision dafür, ich möchte nur helfen. Mir fiel die Wahl sehr schwer, weil es wie überall viele schwarze Schafe gibt. Google mal nach dem Dia-Institut. Lies es dir in Ruhe durch, es ist nicht billig, aber dafür erfolgreich.

Ich denke viel körperliches Training hilft am besten, ich versuche auch mein Körper unterbewust durch viel Training wieder fitter zu bekommen damit er in vielen Alltagssituationen sich sicherer fühlt und keine Anfälle bekommt. Durch zu viel PC Arbeit ist bei mir auch vieles im körper zu steif geworden und ich fühle mich deswegen lange nicht mehr so fit und sicher wie früher und jetzt muss man einfach wieder paar jahre trainieren damit man sicher wieder fitter und besser fühlt denke und hoffe ich.

Nachdem ich mich lange erfolglos damit herumgeschlagen habe hat mir eine einfache Strategie geholfen (vor allem gegen die Panik vor der Panik!): In dem Moment wo du den ersten Anflug spürst, greifst du an und sagst zu dir (bzw. zu der anschwellenden Panik in dir): Okay, Komm. Pass auf jetzt habe ich Zeit und wenn du kommen willst dann jetzt, aber beeil dich. Los! Meine Panikatacken waren ganz schnell weg. Klingt verrückt, funktioniert aber!

ja danke, hab ich früher auch oft gemacht, doch jetzt anders geht nur selten...hast du schon gehört das körperlich also zähne oder wirbelverschiebung etwas damit zu tun haben kann?

0
@philo

nein habe ich nicht, aber bei Kindern gibt es doch dieses Kiss-Syndrom, wo die Kinder kaum schlafen und viel schreien, das hat auch was mit Wirbelverschiebung zu tun - hast du deinen Arzt schon mal danach gefragt?

0

mir hat eine psychologin gesagt, dass mit einer Verhaltenstherapie,die besten erfolge erzielt werden können. dabei wirst du trainiert in bestimmten situationen, die bei dir die panikauslösen können, entsprechend deine denkweise zu ändern, d.h. wenn du spürst jetzt kommt so langsam die panik in dir hoch, dann lernst du in diesen situationen deine denkweise derart zu ändern, dass die panik gedämpft oder gar gelöscht wird. die panikattacke ist immer eine kopfsache, wenn du lernst verschiedene dinge anders zu betrachten wirst du auch der panik keine chance mehr geben. mir hilft ausserdem auch immer der gedanke zu wissen ich habe immer ein beruhigungsmittel bei mir, das ich dann im ernstfall nehmen kann, also dann wenn es garnicht mehr geht. das gibt mir wahnsinnige sicherheit! ich hoffe, ich konnte dir sinnvolle tipps geben! alles gute!!

Hallo! Ich habe da jetzt 2 alternative Tips, quasi unterstützend zu den anderen Tips: 1. EFT: damit kannst du alle Ängste, Schmerzen und sonsigen emotionalen Verwirrungen lösen. Funktioniert wie Akupunktur, nur durch klopfen der Hauptmeridiane. Ist sehr einfach und höchst effekiv (hatte jahrelang eine krasse Spinnenphobie, hab 1x für eine halbe Std. geklopft und nix mehr ist davon übrig). Wenn du willst, schicke ich dir mehr info auf deine Email-Adresse. 2. Edelsteine zur Unterstützung nehmen. In deinem Fall einen Nephrit (kostet ca. 3 Euro), der hilft bei Angszuständen jeglicher Art (körperlich auch bei Blasen-und Nierenentzündung). Auch dazu kann ich dir bei Bedarf mehr erklären, ist aber auch sehr einfach. Und es wirkt ob man dran glaubt oder nicht (wenn man den richtigen Stein gefunden hat).

Alles Gute!!!

hallöchen zur späten stunde.....hatte lange damit zu tun.ich habe hypnotherapie gemacht.4 sitzungen, dann war es super.wenn das herz anfängt zu rasen, eiskaltes trinken, sofort, wenn du merkst, dass es los geht! und nicht aus der situation flüchten, sondern bewusst zulassen...dann merkt der körper irgendwann, dass es keinen grund gibt.ja, meine erfahrung ist, dass hat was mit der wirbelsäule zu tun! bekomme manchmal schlecht luft und so pseudo herzklopfen, wenn meine brustwirbelsäule blockiert ist.fühlt sich aber anders an, als bei der akuten panikattacke...bin noch on, bin eine nachteule, falls du fragen hast.p.s. ich habe keine pa mehr!! lg

Panikattacken, Depressionen, Horrorphantasien… Dieses Kapitel gehört bei mir der Vergangenheit an. Meine damalige Freundin hatte selber auch dieses Problem. Bei ihr war es so schlimm, daß sie nachts kaum noch schlafen konnte vor bluttriefender Horrorträume und selbst tags über brauchte sie nur kurz die Augen zu schließen und ab gings...

Bei uns beiden ist dieses Phänomen GottseiDank inzwischen restlos verschwunden.

Seit der Amalgamsanierung.

Seit dieser Zeit ist mir klar daß der Großteil der psychisch Kranken in erster Linie deshalb krank sind weil sie täglich ihre Dosis Quecksilber schlucken.

Ich muß mich so beherrschen hier nicht seitenweise Fakten aufzuzählen, die einem die Augen öffnen müßten, seitdem ich mich mit diesem Thema beschäftigt hab. Es ist * so * kraß. Hab diese Zeit in einem Erfahrungsbericht verewigt. Versende ihn bei Interesse per Mail.

Hier ein sanfter Auszug: Mit fröhlicher Laune war ich zum Zahnarzt gegangen, hatte ihm Kirschen mitgebracht, in seinem Treppenhaus gesungen, hatte regelrecht genossen, so schmerzfrei und in komfortabler Praxis liebevoll behandelt zu werden- was waren mir die Zahnarztbesuche als Kind für ein Graus!!- Danach saß ich auf dem Bahnhof und in Reflexion meiner Stimmung - was mir auch in übelsten Situationen Gott sei Dank noch nicht verloren gegangen ist - kam ich aus dem Wundern nicht mehr heraus, wohin denn auf einmal die gute Laune verschwunden war: Mein Gemüt verhexte den sonnigen Julimittag in einen nebligen Novemberabend.

Apfelmartin@yahoo.de

Kurzer Nachtrag: Bin auch ein Vollzeityogi, und sicherlich gibt es da auch gute Tipps. Nur: Willst du Sissiphus nacheifern? Yoga macht erst dann wirklich Sinn, wenn die Ursachen für die körperliche Vergiftung beseitigt sind.

0

Yoga hilft mittelfristig bei Ängsten - die Kombination aus Körperübungen, Entspannung, Atmung. Kurzfristig hilft die Yoga Übung "Wechselatmung" oder auch nur die "einfache Bauchatmung". Allerdings: "Panikattacken" klingt schon etwas Dramatischer. Ein auf Angststörungen spezialisierter Psychotherapeut kann dir sicherlich helfen. Es gibt inzwischen gute Psychotherapien gerade bei Angststörungen. Yoga-Praxis kann dann unterstützend wirken. Unten ein Video, in dem du Yoga mal ausprobieren kannst - allerdings lernt man Yoga am besten in der Gruppe von einem Lehrer/in. http://mein.yoga-vidya.de/video/yogastunde-anfaenger-46

Yoga Drehsitz - (Gesundheit, Heilung, Yoga)

Die einfachste Methode ist, die Angstattacke zulassen, in die Angst mit Liebe hineingehen, um deiner Angst zu beweisen, dass man dich nicht mehr erschüttern kann. Was kann dir denn passieren!? Nun, du konntest aus Angst sterben, nur, so leicht stirbt man eben nicht. GALLARIAOY

Hi philo. Bei wirklichen Panikattacken hilft weder Yoga noch Denken in irgend einer Form. Die Panik entsteht durch irgend einen Auslöser (Trigger) im Innern und ist mit dem Kopf NICHT steuerbar.

Therapie: SE Somatic Experiencing nach Peter Levine oder EMDR Eye Movement Desensitization and Reprocessing. Du kannst danach googlen, da findest du ganz viel Information.

Ich konnte meine nächtlichen Panikattacken (nach bewaffnetem Raubüberfall) innerhalb 5 Sitzungen transformieren = heilen mit EMDR.

Viel Glück und lieber Gruss - Noona

mach dich mit deiner angst vertraut, teile sie in 10 stufen ein und überleg dir für jede stufe ein "gegengift" stufe 1 kaugummi kauen, 2 lieblingslied singen, masageball kneten ...

das ist ein guter tipp, weisst du mehr?

0

das ist ein guter tipp, weisst du mehr?

0

therpie, die sagen dir, was für dich das richtige ist, ob entspannung oder vermeidung oder wie auch immer...

Geh doch mal zum Neurologen, vielleicht weiß der Rat.

Nur Yoga - sich zur Ruhe zwingen!

psychotherapie anfangen !

schon lange in arbeit:-), ...

0
@philo

naja dann hoffe ich dass es wenigstens was hilft - viel glück

0

Sorry, aber Psychotherapie hilft da nicht - da braucht es eine professionelle Traumatherapie. LG-Noona

0

Was möchtest Du wissen?