Was hilft bei Mittelohrentzündung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo nini97,

mit seinen 5 Sinnen sollte man sorgsam umgehen. Immer. Man braucht sie das ganze Leben. Wenn Bakterien ins Innenohr dringen, kann das zu dauerhaften Schäden führen. Tinnitus zum Beispiel kann eine Folge sein, aber auch alle möglichen anderen Arten von Gehörstörungen.

Daher:

1) Geh' zum Hausarzt und lass ihn sich das anschauen. Nimm ein Buch mit und warte im Wartezimmer. Er wird und muss Dich zwischenschieben, wenn Du akute Beschwerden hast.

2) Doktere nicht mit "was Homöopathischem" an Dir rum. Homöopathika sind Placebos, Scheinmedikamente.

3) Warmhalten tut gut - erstetzt aber nicht "Punkt 1) Gang zum Arzt"

4) Auch ein Zwiebelsäckchen tut gut (hier beschrieben: http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/wahrheiten-und-irrtuemer/helfen-zwiebelsaeckchen-gegen-ohrenschmerzen); ersetzt bei starken oder mehr als 1 Tag andauernden Schmerzen aber auch nicht - Du ahnst es: "Punkt 1) Gang zum Arzt"

5) Otalgan kann man ebenfalls aus der Apotheke holen. Das wirkt abschwellend. Aber (ich wiederhole mich, ich weiß), was Du WIRKLICH tun solltest: Ge4h' zum Arzt, lass ihn reinschauen und prüfen, ob ein Antibiotikum nötig ist oder nicht.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uteausmuenchen
16.09.2016, 15:33

Danke für das Sternchen! Gute Besserung

=)

1

Eine Mittelohrentzündung wird oft durch Bakterien hervorgerufen. Dagen helfen nur (verschreibungspflichtige) Antibiotika. Ein niedergelassener Arzt ist verpflichtet, bei aktuten Erkrankungen den Patienten auch ohne Termin sofort (während der Sprechstunde) zu behandeln. Lasse dich nicht also nicht abwimmeln. Eine nicht ausreichend behandelte Mittelohrentzündung kann zum dauerhaften Gehörverlust führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstdiagnosen bringen nichts und können auch falsch sein!

Gehe zu HNO- Arzt und experimentiere nicht selbst an Dir herum!

Wenn Du akute Probleme hast, kannst Du ohne Termin den HNO aufsuchen und mußt nicht wochenlang auf einen Termin warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Notfall, also geh zum HNO, auch wenn du warten mußt, er darf dich nicht weg schicken!

Da hilft eigentlich nur ein Antibiotikum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch du kannst etwas tun, kaufe eine Hauswurz und tropfe 5-6 Tropfen vom Saft in das Ohr, der Schmerz wird in 20 minuten vorbei sein. Ich garantiere dir sofortige Besserung.

Jedoch ist dies nur Schmerzlindernd, für die Entzündung musst du schon zum Arzt.

Und nein heisses Öl auf keinen Fall! Bitte informiere dich bevor du dieses Grossmutterrezept anwendest, weill das heisse Öl die Entzündung nur verschlimmern wird!

Liebe Grüsse Kate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nini97
18.09.2016, 11:20

Danke schön und noch einen schönen Sonntag

1

Arztbesuch als Notfall. Nasenspray. Schmerzmittel. Kein Otalgan!!! Falls du ne offene Mittelohrentzündung hast kannst du von Otalgan dauerhaft taub werden,!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nini97
18.09.2016, 11:21

danke auch Dir für die Warnung mit dem Otalgan. 

0

Geh einfach als Notfall zum Arzt, die müssen dich drannehmen! Mit einer Mittelohrentzündung ist nicht zu spaßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Otovowen ist schon nicht schlecht. Nasenspray zwecks Sekretabfluss evtl. auch.

Nur keine Hausmittel wie Zwiebelverband zB. Der Wärmestau kann die Entzündung noch verschlimmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
14.09.2016, 09:26

Stimmt! Weder heißes Öl ins Ohr noch Wärmelampe noch Zwiebeln! Wir sind nicht mehr im letzten Jahrhundert.

0
Kommentar von nini97
18.09.2016, 11:22

vielen Dank auch hier für die Warnungen ! schönen Sonntag an alle die mitlesen. !

0

bettflasche (generell Wärme),

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
14.09.2016, 09:26

Bettflasche aufs Ohr?

 davon würde ich abraten!

1

Notarzt usw. bringt null was. Ich hatte (als ich klein war) auch sowas, und da haben meine Eltern mir so eine rote heisse Lampe nebens Ohr gestellt. Das funktionierte ganz gut. Nur weiß ich leider nicht mehr wie die Lampe hieß :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
14.09.2016, 09:28

Als ich klein war, wurden Krankheiten auch fahrlässig so behandelt!

1

Was möchtest Du wissen?