Was hilft bei entzündeten Zahnfleisch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo HalloRossi,

zuerst möchte ich Dich loben: konsequent alle 6 Monate zum Zahnarzt zu gehen zeigt, dass Du verstanden hast, wie wichtig gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch sind.

Nun zu Deinem Problem: es kommen  mehrere Ursachen in Frage, daher wären weitere Informationen hilfreich. Ich will Dir trotzdem meine Ideen zu Deinem Problem schreiben.

Ein häufiger Grund für Schmerzen am Zahnfleisch ist eine Verletzung bei der Nahrungsaufnahme vergleichbar mit einer Schürfwunde - beispielsweise durch den harten Rand einer Pizza oder Ähnlichem. Eine solche Verletzung heilt zügig und von selbst ab, Du solltest jedoch weiterhin eine sehr gute Mundhygiene betreiben, also keinesfalls die Stelle beim Putzen meiden, weil sie schmerzt!

Wie hier im Forum schon richtig bemerkt, ist die Chlorhexamed-Mundspüllösung eine hervorragende Hilfe bei Zahnfleischentzündungen. Jedoch ist sie lediglich als Kur anzuwenden und keinesfalls über einen längeren Zeitraum. Bei nicht sachgemäßem Gebrauch kann es zu Zahnverfärbungen oder Geschmacksirritationen durch den häufigen Kontakt der Mundspüllösung mit der Zunge kommen. Beides ist reversibel, das bedeutet, es geht wieder weg: die Verfärbungen durch eine Zahnreinigung und die Geschmacksirritation nach Absetzen der Mundspüllösung.

Gelegentlich kommt es auch vor, dass sich ein kleiner Speiserest zwischen Zahn und Zahnfleisch verirrt. Dies bedeutet in aller Regel eine Entzündung und somit die direkte Empfehlung einen Zahnarzt aufzusuchen. In der Praxis kann diese Stelle professionell gereinigt werden, ohne die Gefahr einer weiteren Verletzung, welche häufig beim Versuch es selbst zu entfernen, droht.

Abhängig von Deinem Alter kann kann es sich auch um den Durchbruch der Weisheitszähne handeln - hierzu fehlen jedoch wichtige Informationen, wie zum Beispiel die Lokalisation der Schwellung oder ob Deine Weisheitszähne eventuell sogar schon entfernt wurden. Der Durchbruch der Weisheitszähne ist in der Regel unangenehm bis schmerzhaft und kann von problemlos bis stark entzündet in allen Variationen verlaufen.

Eine weitere schmerzhafte Angelegenheit kann die Aphte sein. Aphten sind schmerzhafte Veränderungen am Zahnfleisch bedeckt von einem weisslichen Belag. Sie können klein sein wie Nadelstiche oder groß wie ein Daumenabdruck. Meist treten sie auf, wenn der Patient eine leichte Erkältung oder einen leichten Infekt hat, da dann das Immunsystem nicht 100% funktioniert. Diese schmerzhaften Aphten brauchen ihre Zeit um abzuheilen, Du kannst Dir eine Lidocain-Salbe aus der Apotheke holen, um sie zu betäuben. Sitzt denn zentral in der Region eine weissliche Veränderung?

Ibuprofen ist, falls Du es bisher gut vertragen hast, das Schmerzmittel der Wahl. Es hat zusätzlich auch entzündungshemmende Wirkung, was sicherlich positiv ist. Dennoch bleiben es Schmerztabletten - sie unterdrücken die Schmerzen, mit denen Dir Dein Körper sagen möchte, dass etwas nicht stimmt. Dementsprechen muss ich Dir, auch wenn Du es lieber nicht hören möchtest, ebenfalls raten, es beim Zahnarzt abklären zu lassen. Heute ist Montag, Du kannst die Beschwerden also heute und morgen beobachten und Dich gegebenenfalls dann immernoch zu einem Zahnarztbesuch entscheiden.

Nichts ersetzt den persönlichen Eindruck - und viele Fragen bleiben offen. Die Vielfalt der Möglichkeiten ist zu groß. Es könnte, wenn Du damit geschlagen bist, auch Herpes sein oder sollte es sich an einem wurzelbehandelten Zahn befinden, auch ein Problem mit diesem sein.

Ich wünsche Dir alles Gute und vielleicht möchtest Du uns erzählen, wie es weiter geht.
Viele Grüße,
Yasmin

https://forum.allianz.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Apotheke gibt es eine Mundspülung so rotes Zeug ich weis im Moment nicht der Name und damit spülst du zwei mal am Tag dann ist es in 2/3 Tagen wieder gut. Und versuche dein Zahnfleisch beim Zähneputzen immer zu Massieren mit einer Senitiv Zahnbürste dann beugst du solchen Entzündungen vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jersey80
30.05.2016, 07:49

das rote zeug heißt chlorhexamed

1

Hallo! Chlorhexamed, gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Wird es nicht schnell besser - zum Zahnarzt.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da solltest du mal mit deinem Zahnarzt reden, der kann dir gute Tipps geben, bezüglich effektive Zahnreinigung, oder was du zur Mundspülung verwenden sollst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
30.05.2016, 05:55

Ich wollte ja gerade nicht zum Zahnarzt

0

Frag mal in der Apotheke. Da gibt es was und die beraten auch gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann ich Dir nicht genau sagen. Wenn das Zahnfleisch "nur" an einer Stelle entzündet ist und schmerzt, kann es sein, daß dies von einem Zahn ausgeht und muß dringend behandelt werden. Wenn Du generell Probleme mit dem Zahnfleisch hast und dieses beispielsweise beim putzen blutet, dann liegt es meist daran, daß Du entweder nicht regelmäßig Deine Zähne oder mit einer falschen Putztechnik putzt.
So oder so - ich würde vorsichtshalber zum Zahnarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf Dir Odol mit Kamille und spül damit den Mund, es wirkt sehr gut und ich denke morgen ist die ganze Sache erledigt.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?