Was heißt/ist ein Eintarifzähler?

4 Antworten

Nachts wird ja wenig Strom verbraucht, weil die meisten Menschen schlafen und die meisten Betriebe geschlossen haben. Da die Kraftwerke schlecht Ihre Leistung runter fahren können, hat man damals den Strom in der Nacht (wenn nur wenig gebraucht wurde) billig angeboten. Mit dem 2 Tarifzähler hat man dann über Nacht (mit dem billigen Strom) die Nachtspeicherheizung aufgeladen. Diese haben dann aber den ganzen Tag die Wärme abgegeben. Eintarifzähler zählen den Strom Tag und Nacht, aber du bezahlst für den Strom immer gleich viel, egal ob du Ihn am Tag oder in der Nacht verbrauchst. Bei dem 2 Tarif Zähler hast du nachts den billigen Strom für die Speicherheizung und am Tag den teureren für den normalen Strom. Da es kaum noch Nachtspeicher Heizungen gibt, gibt es auch nicht von jedem Stromanbieter einen 2 Tarifzähler. Nachtspeicher sind nicht mehr zulässig, da diese Technik überholt ist.

der zählt die verbrauchten kw ohne unterschied zu uhrzeit,ein doppeltarif wie in manchen haushalten vorhanden schaltet ab 22 uhr auf niedertarif und hat 2 zählwerke

zerpflücken wir das Wort einmal

ein-Tarif-Zähler...

ausgegangen davon, dass es sich um einen Stromzähler handelt. würde das bedeuten, dass es ein Stromzähler ist, der eben nur einen tarif kennt. das heißt 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche wird stumpf jede verbrauchte Kilowattstunde zusammengezählt....

bei einem Mehrtarifzähler, (meistens sind es 2Tarif Zähler) wird über ein Signal aus der Stromleitung zu besonders verbrauchsschwachen zeiten (meistens nachts) daher kommt übrigens der Begriff Nachtstrom, das Zählwerk umgeschaltet. der Strom fleißt nach wie vor durch die gleiche Messeinrichtung, jedoch werden die Kilowattstunden auf einem 2. "Konto" gezählt, und können dann auf der Rechnung als Nachtstrom zu einem preiswerteren arbeitspreis abgerechnet werden.

lg, Anna

Was möchtest Du wissen?