Was heißt: "Vom Schulkörper schwatzt ihr zwar stets in Programmen – Doch niemals von der Schulseele in Flammen!" (Heinrich Vierordt)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Autor weist hiermit auf seine Enttäuschung hin, dass Schule und lernen als trockene Materie behandelt wird, aber so gut wie nie die Freude und positive Beschäftigung mit dem Lernen.

Die Schule wird gemeinhin als etwas notwendiges, zwanghaftes angesehen und selten als ein Privileg oder Möglichkeit, sich zu bilden und seine Persönlichkeit aus zu arbeiten.

Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will. -François Rabelais

Drückt (laut meiner Interpretation) das selbe aus. Wir, also die komplette Gesellschaft, denkt bei Schule nur an lernen, Arbeit, "Qual" und eben innerhalb der erwähnten Programme.. niemand setzt sich hin und lernt für die nächste Bio Arbeit, weil er/sie das will und Spaß macht sondern nur "weil ich darf meinen Notenschnitt nicht versauen". Und das ist der falsche Ansatz... ein guter Lehrer vermittelt den Spaß an der Materie, so dass Schüler Lust bekommen auch etwas nachzurecherchieren, weil ihr Interesse geweckt wurde. Weil sie eben "Feuer und Flamme" sind.

Bei dem Zitat ist es übrigens irrelevant wen der Autor anspricht ob Lehrer oder Schüler, da beide die selbe Dnkweise haben. Der lehrer denkt (innerhalb der vorgegeben Strukturen/Programme) "Ich muss Thema X in 2 Wochen durchhaben damit ich danach Thema Y bearbeiten kann", anstatt "die Klasse zeigt Interesse in Thema X wie kann ich dieses aufrecht erhalten bzw. wie schlage ich den Bogen zu Thema Y und erzeuge dort auch den Enthusiasmus"

Frei übersetzt... und subjektiv interpretativ :

Über Lehrer und Schule unterhaltet ihr euch abfällig überall aber begeistert von der Schule an sich und deren Werten unterhaltet ihr euch nie.

Was möchtest Du wissen?