was heisst, nur noch zum funktionieren da zu sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Damit umschreibt man vielleicht ein seelischen Trauma. Für die wissenschaftliche Seite siehe hier :

http://de.wikipedia.org/wiki/Trauma_%28Psychologie%29

Nun, wie lässt es sich umschreiben, dass jemand oder etwas einfah nur noch "existiert" ohne Rahmenprogramm, ohne Eigeninitiative, dass einfach nur noch das getan wird was getan werden muss. Bei Menschen bedeutet das so etwas wie eine emotionale Taubheit im Sinne von betäubt sein, dass Gefühle nur noch abgestumpft oder vielleicht auch gar nicht mehr wahrgenommen und auch geäußert werden. Der Mensch geht zwar arbeiten oder zur Schule, isst und trinkt das nötigste, schläft, aber zu mehr ist er nicht mehr zu gebrauchen - es wird nicht unternommen was Spaß macht, soziale Kontakte brechen ab, es wird keine Freude empfunden.

Meist ist das ein vorübergehender Zustand dem meistens auch ein Auslöser zugeordnet werden kann, etwa eine trennung oder der Verlust eines nahestehenden Menschen. Es kann aber durchaus auch "schleichend" kommen und dauerhaft, chronisch werden so dass der / die Betroffene aus diesem Zstand nicht mehr alleine wieder raus kommt - dann geht es in Richtung einer Depression... Auf alle Fälle ist das Gefühl ernst zu nehmen, derjenige der sich so beschreibt ist vermutlich auf Hilfe angewiesen, sei es nun aktiv oder passiv. Will hier keine Panik machen, aber leichtfertig damit umgehen sollte man nicht denn jemand der nur noch funktioniert hat auf alle Fälle ein seelisches Ungleichgewicht.

wenn man brav alles macht, was von einem verlangt wird und man selbst irgendwie das gefühl hat, auf der strecke zu bleiben und nicht mehr wahrgenommen zu werden als mensch mit all seinen eigenheiten und bedürfnissen.

Das trifft auf die Menschen zu, die alles für andere tun, und keinen Dank zurückbekommen. Die Anderen sehen das für eine Selbstverständlichkeit. Sie leben nicht ihr Leben, sondern das Leben anderer.Das endet meistens in einen Burnout Syndrom oder Depression.Das Geben und Nehmen ist nicht ausgewogen.

das heißt einfach nur noch zu arbeiten ohne Fehler machen zu können. Also funktionieren bezieht sich ja meistens um eine Maschiene und Maschienen sind ja meistens fehlerfrei und brauche keine Auszeit und haben keine eigenen Bedürfnisse.

Dies sagt man oft bei Menschen, die nur noch Leben und zu funktionieren.

Sprich: Du Arbeitest und Lernst nur noch, aber hast keine Freizeit. Du hast nur einen Blickwinkel und das ist deine Arbeit. Die Freizeit und die Freunde stehen eher hinten an, da du keine Zeit hast und dich nicht auf sie Konzentrierst.

Kurz gesagt: Du lebst um zu Arbeiten. Wie eine Maschine.

20Cupcake00 31.08.2013, 19:17

wie? meinst du, für die schule oder insgesamt, dass man einfach durchs leben kommt??

0
Latice305 31.08.2013, 19:26
@20Cupcake00

Hier ein Beispiel:

Du hast in der Schule aufgepasst und kennst dich gut aus. Anstatt jetzt mit deinen Freunden raus zugehen bleibst du zuhause und lernst weiter (und das Dauerhaft)

ein weiteres:

Du musst Arbeiten (9 Stunden Standard). In diesen 9 Stunden hat jeder Arbeitnehmer das Recht eine Stunde Pause zu nehmen. Anstatt dies jetzt zu tun Arbeitest du durch.

In solch fällen meint man diesen Satz.

Meist sind diese Menschen aber Krank und können nicht mehr so Empfinden wie andere (Eine Maschine eben) Deswegen finde ich diese Redensart sehr gemein und unpassend.

0
20Cupcake00 31.08.2013, 20:23
@Latice305

dann weißt du sicherlich auch, wie blöd es ist, das von deiner besten Freundin zu hören, der du zuvor etwas großes anvertraut hat... :-(

0
ButterflyOO7 01.09.2013, 15:22
@20Cupcake00

Ich bin mir ziemlich sicher, dass deine beste freundin dass anders gemeint hat! Ist ja nich so, als würde ich sie kennen!!! Vlt hast du das einfach falsch verstanden!!!

0

Was möchtest Du wissen?