was heißt "kaution" bei WGs? -->

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Übergabe einer Mietsicherheit (Kaution) in einer WG ist eine Bedingung des Mietvertrages. Offensichtlich besteht diese WG schon und die Regel ist ein Vertrag zwischen Vermieter und den WG-Bewohnern, in den du eintrittst. Abweichend kannst du als Untermieter mit einem Hauptmieter den Vertrag schließen, dann wird dem Hauptmieter die Kaution übergeben. Der Hauptmieter bzw. der Vermieter muss die Kaution getrennt von seinem Vermögen aufbewahren und das dir gegenüber auf Verlangen nachweisen. Die Kaution bleibt dein Eigentum und kann nicht als erste oder letzte Miete betrachtet werden, weil die bezahlte Miete Eigentum des Vermieters wird. Der Vermieter muss dir am Ende der Mietzeit innerhalb von 6 Monaten, falls es keine NK-Abrechnung oder Schadensregulierung gibt, die Kaution verzinst vollständig zurückgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kaution ist eine Sicherheitsleistung für Forderungen aus deinem Mietverhältnis. Neben Schäden wird sie meist für nachzuberechnende Betriebskosten oder versäumte Renovierungspflichten und, seltener, für ausstehenden Mieten hergenommen - andernfalls verzinst erstattet.

Meist über ein verpfändetes Sparbuch, das du behalten und Zinserträge jährlich gutschreiben lassen kannst, aber eben nicht darüber verfügen darfst, solange der Vermieter es der Bank gegenüber nicht schrfitlich wieder freigibt.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine kaution ist keine art miete, sondern nur eine sicherheitsleistung an den vermieter, für den fall dass der mieter seine miete nicht mehr zahlt oder auch für eventuelle schäden, die der mieter im laufe der mietzeit an der wohnung anrichtet. diese sicherheit muß verzinst angelegt werden und wird dem mieter beim auszug einschließlich des zinsgewinns zurückgezahlt, vorausgesetzt, es sind alle mietzahlungen bis zum vertragsende pünktlich eingegangen und es liegen keine vom mieter zu vertretenden schäden am mietobjekt vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kaution hinterlegst du bei dem entspr. Vermieter, als Sicherheit - wenn du irgendwann ausziehst und nichts übermäßig beschädigt ist, bekommst du es (verzinst) zurück. Die erste Miete hat damit nichts zu tun (achte nur drauf, dass alles im Mietvertrag schriftlich festgehalten wird, auch vorherige Mängel - damit die dir nicht nachher noch aufgebrummt werden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaution-> sichert den Vermieter ab (falls du etwas kaputt machst ) und danach nicht zahlen willst/kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA ist so wie Du schreibst gedacht. Es gibt aber Kautionsbetrüger, die sie nciht wieder rausrücken. Also trau schau wem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
26.04.2012, 23:56

Was soll das denn hier?

0

Diese Kaution wir eingenommen & z.b beim auszug für die reperatur von schäden verwendet.Wenn da keine schäden sind,dann kriegst du das geld wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kriegste wieder...400Euro ist schon günstig muss ich sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Webmaster209
26.04.2012, 21:05

Meine Schwester hat damals 2000Euro bezahlt.

0
Kommentar von Apfelkind1986
26.04.2012, 21:10

Ist ja auch eine WG,da wird die Kaution wohl anteilig sein.

0

Was möchtest Du wissen?