was heisst Gefährdung oder Behinderung von Fußgängern oder Radfahrer beim Abbiegen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r elchivaro ,

ich möchte Dich bitten, Fragen nicht mehrfach zu stellen. Gib der Community etwas Zeit, um auf Deine Frage zu reagieren.

Wenn Du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst Du unterhalb Deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint Deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass Du weitere Antworten benötigst. Deine Fragen werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Viele Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Wenn Du beispielsweise rechts abbiegst, musst Du ja die Fußgänger durchlassen, weil sie Vorrang haben. Wenn Du das nicht machst, gefährdest Du sie, weil Du sie dabei überfahren könntest. Oder was willst Du konkret wissen?

nein weil ich habe in der probezeit ein fussgänger gefährdet in dem ich ihn einfach obwohl er grün hatte mit dem auto überholt und habe eine anzeige bekommen .ich habe ihm aber garnicht gesehn das er die strasse überqueren wollte .im internetr steht wenn man ein fussgänger behindert oder gefährdet ist das ein b verstoss. siehe hier:http://www.fahrschule.de/fahren_lernen/Tipp3index.html

0
@elchivaro

Du hast in einer unübersichtlichen Verkehrslage überholt, ich denke mal die Anzeige hast du zurecht bekommen. Du hast in auf alle fälle gefährdet wenn du vor ihm lang gefahren bist, da so die Gefahr bestand das er dir vor dass Auto läuft.

0
@Drachentoeter

Die Angaben auf der von dir verlinkten Seite sind falsch.

.

Gemäß Anlage 12 der Fahrerlaubnisverordnung ist ein Verstoß gegen die Vorschriften des § 9 StVO eine schwerwiegende Ordnungswidrigkeit ("A-Verstoß").

.

Und in § 9 Abs. 3 StVO: findet man folgenden Satz:

.

Auf Fußgänger muß er besondere Rücksicht nehmen; wenn nötig muß er warten.

.

Anm.: Mit "er" ist der Führer eines abbiegenden Fahrzeuges gemeint.

.

0

Du hast die Frage mit anderem Wortlaut schon gestellt. Ich schätze dass du dich auf eine Nachschulung einstellen musst.

Das bezieht sich wohl auf Vorrang-Berechtigte Fußgänger und Radfahrer, auf die du beim Abbiegen zu achten hast.
Wenn du ihn bei seinem Vorhaben behinderst, die Straße, in die du einbiegst, zu überqueren, dann liegt eine Behinderung vor. Wenn er noch zur Seite springen muss, damit du ihn nicht erwischst, ist es eine Gefährdung. Eine klare Grenze zwischen Behinderung und Gefährdung sehe ich aber nicht. Ist situativ zu beurteilen.

Wenn du rechts abbiegen willst,mußt du nach hinten rechts schauen,ob nicht ein Radfahrer kommt,der geradeaus fahren möchte,oder ob ein Fußgänger die Straße überqueren will,in die du einbiegen willst.

Es tut mir leid für Dich, aber es wird sehr stark auf eine Nachschulung hinauslaufen.

Diese ist in deinem Fall tatsächlich notwendig (fehlende Grundkenntnisse im Straßenverkehr gemäß StVO)

Da Radfahrer, aber auch Fußgänger, keine Verkehrszeichen kennen, rote Ampelanzeigen ignorieren, ist immer Vorsicht geboten.

Der Fußgänger hatte GRÜN

0

Die meisten, die ich an der Ampel noch im Querverkehr durchlasse, nachdem ich für geradeaus grün bekomme, fahren Auto.......

0

Was möchtest Du wissen?