was heisst "die katze im sack kaufen"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Mittelalter war es üblich, auf dem Markt auch lebende Tiere zu verkaufen. Da es immer einige Verkäufer gab, die auf den eigenen Vorteil aus waren, versuchten diese, die Tiere so zu verkaufen, dass sie der Kunde nicht sah - mit der Ausrede, sie seien zu wild oder so etwas. Also steckten sie sie in einen Sack oder zogen ihnen zumindest einen über den Kopf.

Von daher rührt der freundschaftliche Rat, sich ein Tier anzusehen, bevor man es kauft.

Als Beispiel ist dann im Volksmund die Katze genommen worden, die sich ja auch ordentlich wehren kann.

(Du kannst aber davon ausgehen, dass eine Katze nie verkauft worden ist. Davon gab es immer genug. Katzenkauf bleibt der Neuzeit vorbehalten - wegen der Rassekatzen.)

Was möchtest Du wissen?