Was heißt der uralte Ausdruck " burgele " oder burgelen" oder " burgeln "?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die "Burgl" und der "Burgltreiber"

Hauptfiguren sind auch "Burgl" und "Burgltreiber". Die zwei Figuren, die eine männlich und die andere weiblich, mit geschwärzten Gesichtern und in Lumpen gekleidet, gehören zu den aktivsten im ganzen Umzug. Ursprünglich dürften auch sie Masken getragen haben, wie wohl alle Figuren im Umzug. Doch sind diese längst verloren gegangen und in Vergessenheit geraten.

"Burgl" und "Burgltreiber" gehören aber immer noch zu den markantesten Gestalten. Die "Burgl" trägt an den Füßen Bündel aus "Türggtschilln", auf dem Rücken eine "Krax". Auf dieser "Krax" muss die "Burgl" traditionsgemäß sieben Requisiten mit sich tragen: 1) eine Puppe (ihr Kind), 2) einen Schneebesen, 3) eine Kette, 4) Schellen, 5) ein Hasenfell, 6) einen Nachttopf (im Volksmund "Kachele" genannt) und 7) Bandbüschel (zum Rebenbinden). Sie wird vom "Burgltreiber" verfolgt und geht schreiend in die Häuser. Der Treiber, der ebenfalls Bündel aus "Türggtschilln" an den Füßen trägt und mit einem Stecken, an dessen Spitze aufgeblasene "Fackenblattern" (Schweinsblasen, übrigens eine weitverbreitete Requisite bei Fasnachtsbräuchen) befestigt sind, wütend auf sie einschlägt und vor sich her treibt. Die "Burgl" sucht ihrerseits in die Hauseingänge zu entkommen, in denen sie fürchterlich zu schreien und lärmen beginnt. Daraus wird sie aber immer wieder vom "Burgltreiber" vertrieben, der natürlich seinen Teil Lärm dazu beiträgt. Er treibt mir ihr die bösen und finsteren Wintergeister aus dem Haus, damit Platz wird für frische Luft und Licht.

Dass diese beiden Gestalten Frühjahrszauber zählen und somit weit ins Vorchristliche zurückreichen, ist wohl klar. Die Bezeichnung "Burgl" kann vom Lateinischen "purgare" kommen, womit man das Austreiben der bösen Wintergeister, in diesem Fall vor allem aus den Häusern, zu verstehen hätte.

http://www.egetmann.com/03%20Seiten/03Umzug.3.htm

Aus welcher Gegend sind diese Burgl-Bräuche?

0
@Klabauter

Wenn du den Link angeklickt hättest, wüsstest du, dass der Brauch aus Tramin/Südtirol stammt und noch in wenigen Orten im Alpenraum gepflegt wird.

0

Was möchtest Du wissen?