Was heißt das Tarifengelt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für Zeiten ohne Einsatz ist der Zuhälter verpflichtet, dich vertragsgemäß zu vergüten, was aber nur auf den Grundlohn - also dem reinen Stundenlohn zutrifft - Zuschläge gehören da nicht dazu. Vertraglich darf dies weder ausgeschlossen noch eingeschränkt werden, woraus sich dann auch ergibt, dass ein Stunden- oder/und Urlaubskonto tabu ist in der Zeit.

Grundlage: § 11 Abs.4 Satz 2 AÜG i.V.m. § 615 BGB

Der Entleihbetrieb oder -betriebe kann/können dir nicht kündigen, da du nicht bei ihnen angestellt bist - dein Arbeitgeber ist die Leihbude. Der Entleihbetrieb ist nur dein Arbeitsplatz und nicht dein Arbeitgeber und nur der kann kündigen

genau du kriegst dein Gehalt weiter gezahlt. Aber manchmal auch recht schnell die Kündigung.

mir ist gerade aufgefallen das ich einen kleinen aber feinen Schreibfehler habe es heißt nicht Kundenbetrieb sondern in Kundenbetrieben ich bin daher der Meinung das wen ich ohne Grund gekündigt werde dadurch meiner Tätigkeit nicht nachgehen kann bekomme ich trotzdem noch Geld genauso bei Krankheit Urlaub bzw Arbeitsmangel hmm ist das kompliziert :/

0
@Daniel8401

also wenn der Kundenbetrieb kündigt, bist du immer noch bei dem Verleiher beschäftigt. Du schließt ja den Vertrag mit der Leihfirma. Krankheit kriegst du auch bezahlt, nur in den ersten 4 Wochen deiner Beschäftigung nicht.

0

Das heisst, dass die Zeitarbeitsfirma Dir Dein Gehalt zahlt, auch wenn sie keinen Einsatzort für Dich bei einem Entleiher hat.

Was möchtest Du wissen?