Was heisst das eine Partei links bzw eher rechts eingestellt ist?

3 Antworten

Ursprünglich war rechts gleichbedeutend mit konservativ, also dem Bewahren der vorherrschenden Zustände. Während links für den Umbruch der Gesellschaftsordnung stand.

Historisch muß man allerdings immer dabei beachten, daß das ganze zu Zeiten der Aristrokratie entstanden ist, also waren rechts jene, die alles beibehalten wollten und auch ihren gesonderten Status und ihre Vorrechte nicht aufgeben wollten (Also die Adligen, für die alles gut war). Während links die Bauern saßen, die buckeln und bluten mußten, damit die Adligen sich ein feudales Leben leisten konnten. Von daher ist der Wunsch nach 'Veränderung' der 'Linken' auch nachvollziehbar.

Im Laufe der Zeit haben die Lager sich natürlich auch gewandelt und modernisiert, als links werden Sozialstaat, Fairness, Gerechtigkeit etc. gesehen, während rechts eher Dinge wie Autorität, Disziplin usw. verortet werden:

https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16547/rechts-links-schema

gibt eine Übersicht und Einleitung.

Die Linken wollen sicherlich nicht alles umkrempeln, für viele spielt aber sicherlich Humanismus eine entscheidende Rolle.

Was interessant ist; Rechts ist auch mit gut und links mit schlecht verknüpft, völlig unabhängig von jeglicher Politik. Vielleicht sollte man sich daher besser von derartigen Kampfbegriffen freimachen.

Wollen die Linken alles umkrempeln?

Das wollen sie nicht, und das haben sie noch nie gewollt. Einen kleinen Teil wollen sie ändern.

Und die die Rechts sind, sind eher Konservativ?

Früher mal, da wollten sie die Verhältnisse unverändert lassen. Von lat. conservare = bewahren. Aber das gilt auch nicht mehr - beispielsweise die Finanzmärkte zu deregulieren war ein Werk der Rechten (auch wenn sie dafür Teile der SPD gewinnen konnten) und das Gegenteil von "Bewahren des Ist-Zustandes".

Die ganz rechten (früher Nazis, heute Neo-Nazis) wollten auch früher nichts bewahren. Die Gleichsetzung Rechts = Konservativ ist also falsch. Wird aber so oft gemacht, dass sich in vielen Köpfen die Bedeutung des Wortes "konservativ" verschiebt.

Manchmal hilft es ungemein die Frage zu Ende zu lesen bevor man eine Antwort darauf gibt. Davon abgesehen, richtig zitieren will gelernt sein. Das hast du deutlich bewiesen. Danke!

0

Das kommt von der französischen revolution, damals saßen die vertreter der armen und der bauern links, und die des adels rechts.

Oder um es zu präzisieren, rechts saßen die Bewahrer, die keine Veränderung wollten (konservativ), während links jeden saßen, die eine Änderung weg von den bestehenden Verhältnissen wollten.

Was aber viel interessanter wäre, woraus hat sich diese Sitzuteilung ursprünglich ergeben?

0

Was möchtest Du wissen?