Was heißt daer Name auf Deutsch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Japanische Namen

Japanische Namen werden in der Regel mit Kanji-Schriftzeichen geschrieben. Sie können zwar nahezu identisch klingen - durch die andere Schreibung haben sie jedoch eine völlig andere Bedeutung.

Ohne die jeweiligen Schriftzeichen kann man deine Frage also eigentlich gar nicht beantworten, da es verschiedene Möglichkeiten gibt, den Begriff "Shu" bzw. "Shuu" zu schreiben, was jedes mal eine andere Bedeutung hätte.

Namen in Anime

Dazu kommt, das in Anime auch Phantasie-Namen verwendet werden, die es in der Realität nicht gibt - beispielsweise um besondere Kräfte der Figur deutlich zu machen.

So ist zB "Bella Blitzgescheit" eben superschlau und "Felix Faulpelz" ein absoluter Langeweiler. Weil die Namen jedoch in Japanisch geschrieben sind, fallen diese Phantasienamen natürlich kaum einem Westler auf.

Du hast übrigens ein gutes Beispiel genannt:

"raito" (ライト) klingt wie ein toller Name, ist aber einfach die japanisierte Form des englischen Wortes "light", also eigentlich kein echtes Japanisch, geschweige denn ein realistischer Name. Ein japanisches Wort für "Licht" wäre beispielsweise "Hikari" (光).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EureMeisterin
23.04.2016, 19:30

Achso Okay... Aber, ich habe mal die Steckbriefe gegoogelt und da kamen halt die Kanji Schriftzeichen hinzu... Also könnte man es übersetzten, aber es wäre kein richtiges Japanisch sondern vielleicht aus einer anderen Sprache nur ins Japanische übertragen?

0

"Disziplin" kann eine Bedeutung dafür sein, aber japanische Namen können verschiedene Bedeutungen haben, je nachdem welche Schriftzeichen verwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Namen sind Namen. Die bedeuten nichts, ausser dass sie einer bestimmten Person oder Sache eine Abfolge von Lauten zuordnen, damit man sie von anderen unterscheiden kann.

Du stellst dich doch in einem anderen Land auch mit deinem Namen vor, oder etwa nicht? Unter Umstaenden nimmt man Ruecksicht auf die anderen Leute und passt ihn aussprachemaessig etwas an, aber du wirst nicht ploetzlich mit einem voellig anderen Begriff ankommen

Natuerlich kann man sich bei Namen aus Laendern, die normalerweise in chinesischen Schriftzeichen schreiben, die jeweilige Bedeutung dazu anschauen (und in der Regel waehlt man hier auch eher positive Zeichen), allerdings geht es dann ploetzlich nicht mehr um das Blumenkind 花子, sondern um die Frau mit dem Namen Hanako, die diesen mit den Zeichen fuer Blume und Kind (hier eher in der Funktion einer ueblichen Endung fuer Frauennamen) schreibt. Viele Namen lassen sich auch gar nicht so schoen analysieren und mit einem tollen Begriff beschreiben, wie die typischen Beispiele, die immer angebracht werden. Und viele Frauennamen werden auch einfach nur in Hiragana oder Katakana (zwei Schriftsaetze, die mit ihren Zeichen lediglich Laute abbilden) geschrieben.

Ich habe deine Figur recherchiert und sie wird auf Japanisch シュウ geschrieben. Das sind Katakana, die keinerlei Eigenbedeutung haben und bloss lautlich verwenden werden. Der Name bedeutet also quasi nichts. ; )

Bei Anime und Manga ist das eher die Regel. Lediglich bei stark realistischen Geschichten wird man auch Kanji verwenden, die dann oft Bedeutungen haben, die den Charakter sofort beschreiben -- oft eindeutig, manchmal eher versteckt, wie beispielsweise beim Charakter Kawachi Kyoosuke aus Yakitate Japan, dessen Name ein Japaner sofort mit der Stadt Osaka verbinden wird, da es dort eine Gegend namens Kawachi gibt. Und oh Wunder: die Figur kommt in der Geschichte tatsaechlich aus Osaka.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?