Was heißt Back Up?

2 Antworten

Backup ist der Oberbegriff für die Datensicherung allgemein. Es ist aber wichtig, wie man ein Backup durchführt. Man muss es auf die jeweilige Situation abstimmen. Dann ist das Restore, das Zurücklesen der Daten bei einem Unfall auch sehr wichtig, denn ohne Restore ist ein Backup wertlos. Geh doch auf meine Seite und hol Dir die kostenfreie Backup- und Restore-Anleitung. Hier klicken: http://backup-datensicherung.com/sigruemap/

Dann geh auf folgende Seite wo Dir Deine Frage noch ausführlicher beantwortet wird: http://backup-datensicherung.com/was-ist-ein-backup/

Daneben bietet Dir mein Blog sonst noch viel Hilfe für Deine Datenverarbeitungsarbeit. 

Viel Glück wünsche ich Dir

Pius Röösli

 - (Computer, Daten)

Backup heißt Daten sichern. Wenn du deine Daten liebst dann sicher deine dateien.ein Programm was ich empfehle ist: ACSynchro

ACSynchro hält ausgewählte Ordner oder Laufwerke auf dem gleichen Stand. Das Programm arbeitet sehr schnell, da es nur veränderte Dateien kopiert. ACSynchro ist besonders für die schnelle Sicherung auf externe USB-Firewire-Laufwerk geeignet. Die Sicherungsprofile können ganz einfach verwaltet werden.


Tja, wie mache ich ein Backup? Die Frage ist nicht so ganz einfach, wie man zunächst denkt.

Als erstes musst du unterscheiden:

"Backup" ist eigentlich der Oberbegriff für Datensicherung, normalerweise versteht man darunter jedoch die Sicherung der Daten. Also die Sicherung von dem, was deine Programme so produzieren: Briefe, Musik, Bilder, Videos, Spielstände usw. Dein Windows kannst du allerdings so nicht sichern.

Dafür gibt es Images. Die machen ein komplettes Abbild der Festplatte, bzw. der Partition. So ein Image hat viele Vorteile. Erstmal hast du viel weniger Arbeit, wenn mal ein Virus zugeschlagen hat. Du spielst das Image zurück und gut iss. Außerdem kannst du dir bei regelmäßigen Images die Systemwiederherstellungspunkte schenken und sparst Platz auf der Platte.

Damit Backups und Images nicht zu viel Platz brauchen, werden die Daten komprimiert (Cobi-Deutsch: zusammengestaucht ), deshalb dauert das immer ein wenig. Einfach nur kopieren ist jedoch Platzverschwendung.

Bevor du loslegst, brauchst du eine Backup-Strategie, damit deine Sicherungen nicht im Chaos untergehen:

Wie oft macht es bei dir Sinn, die Daten zu sichern? (Backup). Wie oft solltest du ein Image anlegen? Zu Windows-Zeiten habe ich täglich meine Daten gesichert (Backup) und ca. alle 14 Tage ein Image gemacht (unter Linux ist das ein wenig anders, aber das wird dich nicht interessieren). Verallgemeinern kann man das nicht, das ist bei jedem anders.

Außerdem solltest du dir überlegen, wie du sicherst. Für Heimanwender drängt sich die inkrementelle Sicherung auf. Das bedeutet, du machst einmal eine Vollsicherung der Daten-Verzeichnisse (eigene Dateien, Spielstände etc.) und anschließend sicherst du nur die Änderungen.

Bei den Images reicht bei Heimanwendern das Vater-Sohn-Prinzip. Das heißt, du machst ein Image und z.B. 14 Tage später noch eins. Dann wieder 14 Tage später machst du wieder ein Image, aber du kannst das erste löschen etc.

Hoffe, das war verständlich.LG Milan

Was möchtest Du wissen?