Was heißt Amen auf Deutsch?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Amen = "So sei es!"

DH

0

Das Wort "Amen" stammt aus dem Altägyptischen und bedeutet "der Verborgene". Die Schreibweise und Aussprache weicht je nach Region etwas ab (Amun, Amoun, Amon, Ammon). Amen war der Wind- und Fruchtbarkeitsgott Thebens ab der 11. Dynastie. Seine Darstellung enthält eine Kopfbedeckung, die der bildlichen Vorstellung der Gebote-Steintafeln Moses gleicht. Eines der Gebote lautet: "Du sollst dir kein Gottesbild machen ...". Gott selbst gebietet, dass, wenn man mit ihm spricht, man Amen sagen soll. Amen ist also eine Bezeichnung bzw. Ansprache (der Verborgene) und gleichzeitig eine Art Schwur. Das Amen so viel wie "So sei es" bedeuten soll, ist eine Fehlinterpretation, um von dem Zusammenhang zur ägyptischen Mythologie abzulenken. Selbst hebräische Gelehrte, Theologen und Rabbies weisen mehrheitlich einen Ursprung in der hebräischen Sprache zurück.

.

Vieles aus dem jüdischen Glauben entstammt der ägyptischen Religion. Der Gott Amen wurde oft als Widder dargestellt (ein Zusammenhang mit dem Zeitalter des Widder). Diese Assoziation wurde ebenfalls von den Juden übernommen. Deshalb blasen die Juden das Shofar (Widderhorn), als Zeichen der feierlichen Anerkennung ihres Gottes als König, Beschützer und Richter. Das Christentum befindet sich seit dessen Anfang im Zeitalter der Fische, weshalb das Zeichen für Jesus Ichtys ist und hohe Priester eine Kopfbedeckung in Form eines Fischkopfes tragen. Das "Amen" haben sie allerdings für ihre Gebete behalten.

.

Die Gottheit Amen wurde von vielen Kulturen übernommen. Bei den Juden war es Jahweh, bei den Griechen Zeus, bei den Römern Jupiter.

Amun, Amen, Amon mit Steintafelhut - (Sprache, Religion, Christentum) ohne Worte - (Sprache, Religion, Christentum) Dreh mal den Kopf auf die Seite - (Sprache, Religion, Christentum)

Das Wort macht in seiner aegyptischen Bedeutung ueberhaupt keinen Sinn. Hebraeisch schon...Langsam kommst Du mir wie Daeniken vor, es gibt hunderte von Worten in verschiedenen Sprachen die sich aehneln oder komplett gleich sind, der Beweis fuer eine Sprachverwandschaft oder Uebernahme ist das aber nicht...jedenfalls nicht fuer Wissentschaftler, nur fuer 'Glaeubige' wie Dich...:-)

0
@riara

Ach...und das mit dem Widder ist fundamentaler Bestandteil aller indogermanischen Kulturen seit mehr als 10.000 Jahren also koennten selbst die Aegypter diesen Punkt fuer sich vereinamt haben, was Du natuerlich bestreiten wirst...:-)

0
@riara

Hör endlich auf, meine Antworten mit unausgegorenem Müll vollzuspamen. Deine Unkenntnis, Ignoranz und Unfähigkeit zu recherchieren nervt und ich bin nicht gewillt, in deinem Fall Aufklärungsarbeit zu betreiben. Dir fehlen Grundkenntnisse in Ägyptologie, Astronomie und Anthropologie, was deine Unfähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, erklärt, obwohl sie für Recherchen theologischer und philosophischer Erkenntnisse wichtig sind.

.

Allein schon die Aussage: "Das Wort macht in seiner aegyptischen Bedeutung ueberhaupt keinen Sinn." Soooo? Klär mich auf (inkl. Quellenangabe)! Das kannst du nicht. Und warum nicht? Weil du einfach nur eine Behauptung aufstellst gegen etwas, was nicht in dein Weltbild passt. Ich hingegen kann den Zusammenhang nachweisen, und das nicht mit nur einem Buch oder einer geglaubten Annahme.

0

>playwithwolfes<

das hat dich aber wer reingelegt. glaube nicht alles, was du aus dem internet kopierst!

.

auch wiki macht entscheidende fehler. (amen heißt nicht: so sei es.

0

>hsvfanausberlin<

Das Wort AMEN bedeutet aber noch etwas viel tieferes als: so sei es.

.

Das Häuflein Menschen, welches von allen menschen die richtige Spiritualität gefunden hat im Laufe seiner Entwicklung, wird verstehen den, der da sagen darf, indem er sich zu erkennen gibt: «Ich bin derjenige, der in sich schließt das wirkliche Endwesen des Erdenkosmos, nach dem alles zusteuert» (der Christusgott). Denn dieses Endwesen, das bezeichnet man mit dem Worte «Amen» Daher (Off Kap. 3, 14): «Und dem Engel der Gemeinde zu Laodizea schreibe: Das sagt der Amen» - derjenige, der in seiner Wesenheit die Wesenheit des Endes darstellt.

„So ist es“, „So sei es“ oder „So soll es geschehen.

So ungefähr in die Richtung

kann man aber auch in Wikipedia nachlesen ;-)

Was möchtest Du wissen?