Was heißt siedend?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sieden ist die Änderung des Aggregatzustandes von flüssigem Aggregatzustand zum gasfömigen bei Siedetemperatur. Erfolgt dieser Übergang unterhalb der Siedetemperatur, so nennt man diesen Vorgang Verdunsten bzw. Sublimieren. Der Sammelbegriff für diese Arten der Änderung des Aggregatzustandses heißt Verdampfen. Der Begriff "Kochen" ist eher kulinarischer Natur oder eine spezielle Bezeichnung für bestimmte technische Vorgänge, wie zum Beispiel Stahl kochen. Dabei liegt die Temperatur unterhalb der Siedetemperatur und das Wallen wird z.B. durch Zugabe von Aluminium verringert, um den Schmelzprozeß zu beruhigen.

LG

Wasser zum Beispiel siedet bei 100°

Heißt so viel wie ab wann es anfängt zu kochen.

Das Wasser siedet ehe es kocht, und kochen wird es bei 100 Grad Celsius!

Kochend. Übergang von Flüssiger zur Gasförmigen Phase.

köchelnd, kochend

Hi,

"siedend" heißt soviel wie "kochend".

Was möchtest Du wissen?