Was heißen diese Begriffe? Aus dem Bänkelsang "Finster ist die Mitternacht"

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Text hab ich inzwischen gefunden:

Finster ist die Mitternacht, Wolken ziehen trüb und trüber, Wilder Schauer saust vorüber, Alles ruht,Verrat nur wach.

Horch,mit einem Mal es dröhnt, Wagenräder hört man rasseln, Hufe auf den Estrich prasseln, Eine Peitsche laut ertönt.

Schwarzer als die Nacht die Ross`, Stampfwn sie einher im Düstern, Feuer schnaufend aus den Nüstern, Aus den Augen tellergroß.

Wagen ist vom hellen Feuer, Seine Flammenräder sprühen, Seine Flammenpolster glühen, Kutscher ist ein Ungeheuer.

Auf den Polstern,auf der Bank, Von den Gluten grell umschimmert, Einer seufzet,einer wimmert, Grässlich ist der Qualendrang.

Er war Bürgermeister eh`, Wollte da die Stadt verraten; Arger Lohn folgt argen Taten, Ach,unendlich ist sein Weh.

Viermal fährt er jedes Jahr Rund in der Gespenster Stunde Aufwärts aus dem Höllenschlunde, Sträubt des mut`gen Wandrers Haar.

"sträuben" "da sträuben sich mir die Haare"...= da stehen mir die Haare zu Berge

"Flammenpolster" = ein Polster aus Flammen, entsprechend den Rädern aus Flammen, d.h. das ganze ist ein Flammenwagen.

"Qualendrang" setzt sich aus "Qualen" und "Drang" zusammen, entspricht "Druck der Qualen".

Das ist nur im Zusammenhang zu beantworten.

Was möchtest Du wissen?