Was hattet ihr von Einschlafritualen bei euren Kinder?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also meine Tochter war die erste Zeit rund um die Uhr bei mir. Ich hab geschlafen wenn sie geschlafen hat und sie niemals schreien lassen. Sie weiss, es ist immer jemand da. Jetzt ist sie fast zehn Monate alt. Sie kriegt morgens Milch, mittags Brei (Gemüse Fleisch...), gegenn 6 nochmal Milch und abends machen wirs dann so. Erst bekommt sie eine frische Windel, dann kommt sie in den Schlafsack. Dann bekommt sie Gute Nacht brei und ihren Schnuller, dann geht's sofort in unser dunkles Schlafzimmer in ihr Bett (anfangs noch mit Spieluhr, dann ging die Batterie leer, jetzt geht's auch ohne) sie schläft dann sofort. Wir kommen dann später nach. Normal schläft sie dann bis acht. Manchmal wacht sie aber auch vorher auf. Wenn man dann schnell genug den Schnuller zurück in ihren Mund verfrachtet, schläft die auch oft mal bis zehn. Dann kann ich noch was im Haushalt machen. Und das klappt, wenn man selber ruhig mit ihr umgeht sehr gut, obwohl sie Probleme mit den Zähnen hat. In den Schlaf wiegen oder gar ne elektrische Wiege gabs bei uns von Anfang an nicht, davon halte ich nichts. Da gewöhnt sich ein Baby schneller dran als es einem lieb ist. Irgendwie hat die kleine so ganz schnell die Vorzüge vom nachts schlafen erkannt. Tagsüber schläft sie nur ma kurz beim Spielen ein. Sie schläft durch seit Ihrem 4. Lebensmonat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem alter habe ich die meisten Kinder einschlafgestillt-durchgeschlafen haben aber nur 2.

Die anderen sind entweder nach kurzer wach-/stillphase wieder eingeschlafen oder ich musste aufstehen und sie durch die Wohnung tragen.  

Einer meiner Söhne ist meist nur wieder eingeschlafen, wenn ich mitten in der Nacht mit ihm auf den Balkon gegangen bin, ein anderer musste seine Hand in meinen Haaren vergraben um Ruhe zu finden, meine erste Tochter wollte im arm gewiegt werden mit spieluhr an und mein jüngster Sohn hat einfach zehn Minuten gemeckert und schlief dann weiter. 

Ich persönlich finde es wichtig sich auf das Kind einzustellen, heraus zu finden, was es gerade braucht und es ihm nach Möglichkeit zu geben. 

Was mag deine Tochter denn, wenn sie nachts wach wird? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxam2015
21.08.2016, 18:54

Wenn sie Nachts wach ist dann will sie spielen. Letzte Nacht hat sie mit dem Hund Ball gespielt. 

Sobald ich sie hinlege fängt sie an zu schreien und hört erst auf, wenn ich sie wieder aus dem Bett hole. Selbst wenn ich mich mit ihr zusammen hinlege möchte sie nicht liegen bleiben 

0

Das Fläschen bekommt sie zum einschlafen?  Was ist da drinnen?  Milch ist schlecht. Besser ist Tee, es gibt extra für Kinder sogenannte "Gute-Nacht-Tee"  Ich glaube es war Fenchel. 

Ansonsten lass mal den Mittagsschlaf weg.  Wenn sie ohnehin nicht schläft.  Was macht ihr tagsüber? Vieleicht ist sie nicht ausgelastet genug und schläft deshalb weniger? 

Versuch vieleicht ein anderes Schlafritual.  ZB Noch ein gute Nacht Tee, dann legst du dich mit ihr ins Bett, erzählst oder liest ihr noch einen Geschichte vor und kuschelt daweile mit ihr. 
Vieleicht läßt du sie auch in deinen Armen einschlafen bevor du sie in ihr Bett bringst?

Was macht sie wenn sie dann wach ist? Vieleicht kannst du ihr helfen das sie lernt, auch wenn sie wach ist im Bett bisschen zu spielen.

Wenn all das nicht hilft sprich mal mit dem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxam2015
21.08.2016, 18:19

Sie bekommt ins Fläschchen entweder Wasser mit ganz wenig Saft oder ungesüßten Tee. 

Tagsüber sind wir bei schönem Wetter immer draußen  (Spielplatz, Zoo, Pferdestall,...). Bei schlechtem Wetter beschäftige ich sie in der Wohnung oder gehe mit ihr in den Indoor-Spielplatz. 2x in der Woche geht es außerdem in die Krabbelgruppe.

Wenn sie wach im Bett liegt, dann schreit sie so lange bis entweder mein Mann oder ich zu ihr gehen und mit ihr die Nacht oder den Tag durchmachen. Ziemlich anstrengend für mich da ich in der 9. Woche erneut schwanger bin.

0
Kommentar von konzato1
21.08.2016, 18:19

Probieren kann man es schon mal, aber aus eigener Erfahrung muß ich sagen, dass ein Kleinkind ohne Mittagsschlaf am Nachmittag unausstehlich ist.

1

Hi Maxxam2015,

ich habe zwar keine eigenen Kinder aber Ideen habe ich trotzdem:

- ein Lied zum einschlafen singen

- ein Buch anschauen und/oder vorlesen (wenn sie älter wird)

- Spieluhr anmachen

- Licht schon vorher dimmen

...Wichtig bei Ritualen ist ja, das sie sich regelmäßig wiederholen...Vielleicht hat sie aber auch einfach gerade eine Phase, wo sie nicht so gut durchschläft,d ass ändert sich sicherlich noch einige Male!

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abendbrot (kein Fläschchen, sondern ganz normales Brot mit Wurst belegt, dazu Tee), danach waschen, Schlafanzug anziehen, Sandmann gucken, ins Bett legen, Geschichte vorlesen oder Bilderbuch anschauen, Lied vorsingen, Licht aus.

So habe ich das bei meinen 3 Kindern gemacht.

Vor allem musst Du ruhig bleiben und sie im Bett liegen lassen, falls sie aufwacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxam2015
21.08.2016, 18:12

Sie ist anfang August erst 1 geworden und war ein Frühchen. Wobei sie inzwischen alles gut aufgeholt hat. 

Sie bekommt bereits Abends eine kleine Portion von dem Essen was wir essen nur nicht Gewürzt.

0

Also bei uns läuft es folgendermaßen ab:
Nach dem Abendessen gehe ich mit meiner Tochter (2,5) ins Bad zum waschen und dann wird der Schlafanzug angezogen.
Abschließend lesen wir eine Gute-Nacht-Geschichte, gehen ins Bad Zähne putzen, danach geht's ins Bett und ich singe ihr vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was Deine Tochter da macht ist doch aber völlig normal?!

Ich habe immer gewartet bis meine Kinder müde waren. Bis zum dritten Geburtstag schliefen sie bei mir im Bett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxam2015
21.08.2016, 18:26

Sie schläft seit sie aus der Klinik gekommen ist  (war ein Frühchen) in ihrem eigenen Bett und das werde ich auch nicht ändern. Hat ja bisher immer funktioniert und sie hat die Nächte durchgeschlafen und auch Mittags 1-2 h geschlafen. 

0

Wenn dein Kind kerngesund ist, also keine organischen Probleme hat oder irgendwas mit den Knochen, was weh tut, dann würde ich sie hinlegen, Fenster ordentlich verdunkeln, ein paar Minuten neben sie setzen und dann aus dem Zimmer gehen. Sie muß lernen, dass sie schlafen muß.

Natürlich das Babyphone einschalten.

Und du hast das Recht auf gewisse Zeiten, wo du dich um andere Sachen als um das Kind kümmern kannst bzw. musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxam2015
21.08.2016, 18:06

Sie ist kerngesund und tobt durch die Wohnung wie ein Wirbelwind. 

Wenn ich nicht darauf reagiere, dass sie wach ist, dann schreit sie das ganze Haus zusammen und Nachts in einem Mehrfamilienhaus ist es etwas unangenehm. Auch wenn nur 3 Wohnungen im Haus sind und wir mit allen gut zurecht kommen... möchte das nicht unbedingt gefährden. 

0

Ein Einschlafritual hilft beim besseren einschlafen, aber nicht zum lange schlafen. Geh mal mit ihr zum Arzt, das könnte andere Ursachen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?