Was hattet ihr für Anzeichen in der Frühschwangerschaft bzw. wie habt ihr mitbekommen, dass ihr schwanger seid?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als wahrscheinliche Schwangerschaftszeichen gelten das Ausbleiben der Periode, die Zunahme der Pigmentierung der Brustwarzenhöfe und der Linea nigra, frische Schwangerschaftsstreifen, erhöhte Basaltemperatur über einen Zeitraum von mehr als 18 Tagen, gynäkologische Zeichen (Veränderungen am Muttermund), Vormilch und Lividität der Vagina und Schamlippen.

Sichere Schwangerschaftszeichen sind das Fühlen von Kindsbewegungen (etwa ab der 20. Schwangerschaftswoche), Hören der kindlichen Herztöne und Fühlen von Kindsteilen durch die Bauchdecke hindurch (ca. ab 18. SSW).

Alle anderen "Anzeichen", von denen das Internet voll ist, können auf alles mögliche hindeuten, nicht zuletzt auf die bevorstehende Periode, einen Infekt, sind typische Nebenwirkungen der Pille oder einfach der Angst vor oder der Sehnsucht nach einer Schwangerschaft geschuldet und letztendlich schlichtweg pure Kaffeesatzleserei...

Typische Schwangerschaftsbeschwerden im ersten Trimenon (aber meist erst ab der 6.SSW) wie z.B. Übelkeit, Spannungsgefühl in den Brüsten oder Gelüste oder Ekel können - müssen aber nicht auftreten.

Bei all meinen Schwangerschaften war das einzige "frühe" Anzeichen das Ausbleiben meiner Periode.

Wenn deine Periodenblutung auf sich warten lässt, liefert ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt, gut sortiertem Supermarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) etwa ab 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr bzw. einer Verhütungspanne ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Alles Gute für dich!

Die Linea Nigra ist leicht zu erkennen .

Pille nehme ich nicht.
Ich fühle mich halt irgendwie so ist komisch

Danke im Vorraus

0

Das alles sind keine sicheren Schwangerschaftsanzeichen. Das erste Anzeichen wäre das Ausbleiben der zu kommenden Periode. Danach kannst du tätig werden.....Schwangerschaftstest, Untersuchung beim Frauenarzt usw.

Bei meinem 3. Sohn war ich fas im 4. Monat schwanger als ich da endlich durch den Arzt bestätigt bekam, daß ich schwanger bin. Da ich immer einen sehr unregelmäßigen Zyklus hatte und auch in der Schwangerschaft keine Übelkeit und nichts hatte, glaubte ich erst gar nicht, daß der Arzt Recht hatte. Mag ungewöhnlich klingen, war aber so. Vorher hatten wir uns so sehr ein weiteres Kind gewünscht und es hatte nicht geklappt. Ich hatte mich fast verrückt gemacht und bin immer zum Arzt gerannt.....nichts......

Ich warte jetzt auch auf meine Regel bzw. Ob sie ausbleibt

0

Sind halt unsichere Anzeichen. Können Anzeichen für eine Schwangerschaft aber auch einfach PMS sein. Als ich zum zweiten Mal schwanger werden wollte da hatte ich auf ein Mal auch eine Woche vorher Übelkeit, musste ständig pinkeln, die Brüste taten weh, Ziehen in der Leiste. Der Körper spielt einem auch gern Streiche.

Das ich aber wirklich schwanger bin habe ich beim zweiten Kind eine Woche vor Beginn der Periode gemerkt. Ich hatte extreme Stimmungsschwankungen die ich sonst wirklich NIE hatte, es kam eine Flüssigkeit aus der Brust und ich hatte ein blitzartiges Ziehen im Unterleib.

Bei der ersten Schwangerschaft merkte ich das erst als die Periode nicht kam und mir übel wurde wenn ich Straßenbahn fuhr.

Alles Gute.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ich hatte halt bisher nie PMS und eundert mich halt. Genauso wie bei dir fühl ich mich auch nur das keine Flüssigkeit aus der Brust kommt

0

Morgens flaues Gefühl im Magen

Guten Morgen.

Jeden Morgen habe ich so ein flaues Gefühl im Magen. Möchte dann auch überhaupt nix essen.

Weiß jemand, warum das so ist?

Nein, ich bin nicht schwanger!

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Flaues Gefühl im Bauch (Bauchweh)?

Hallo Leute

Seit dem ich vor 1h heim gekommen bin habe ich so ein flaues Gefühl im Bauch. Es ist nicht direkt Bauchschmerzen, sondern so ein komisches leeres Gefühl.

Was könnt das sein? Liege nun im Bett und hab mal die Heizung hoch gedreht bringt aber nix

...zur Frage

Magenprobleme Übelkeit und flaues Gefühl?

Ich hab dauernd ein flaues Gefühl ich Magen, bei schnellen Bewegungen wird mir übel und sobald ich irgendwo auf meinen Bauch drücke tut wieder weh. Es ist ein brennendes und eher drückendes Gefühl. Ich hab keine Zeit jetzt zum Arzt zu gehen, hat wer eine Idee was ich machen kann oder was das ist. Danke im Vorrats

...zur Frage

Früh im Zyklus schwanger?

Hey, kann man bei einem 30 tägigen Zyklus schon am 10 zyklustag schwanger werden? Vorallem wenn man zu diesem Zeitpunkt schon mittelschmerzen hat?

Danke

...zur Frage

Flaues Gefühl im Bauch, teilweise Übelkeit?

Gestern Abend fing es damit an, dass ich ein Ziehen im Bauch hatte verbunden mit Blähungen. Seit heute Morgen habe ich ein flaues Gefühl im Bauch und leichte Übelkeit.

...zur Frage

Was fehlt mir? Mir soll es wieder gut gehen?

Hallo zusammen,

zurzeit geht es mir nicht gut und ich weiss diesbezüglich nicht mehr weiter. Deswegen schreibe ich hier.

Ich bin männlich und 28 Jahre. Seit ca. 8-9 Jahren habe ich mit Panikattacken zu kämpfen. Zuletzt war ich im vorrigen Jahr teilstationär in einer Tagesklinik. Diesw hat mir recht gut geholfen und ich machte riesie Fortschritte. In der Zeit von Juni bis August 2017 konnte ich von mir selbst mal endlich wieder sagen mir geht es gut. Habe sooo viele Sachen gemacht die ich zuvor Jahre lang nicht mehr getan habe. Meine Hausärztin kam dann im Juni auf die Idee mein Antidepressiva (Citalopram 20mg) welches ich seit nunmehr acht Jahren nahm auszusetzen. Sie schlug mir vor von nun an nur noch 10mg und nach 14 Tagen mur noch alle zwei Tage zu nehmen. Nach 14 Tagen dann garnichts mehr.

Dann kam ein Tag im August. Mit einen Arbeitskollegen war ich auf dem zur Baustelle als ich mich auf einmal richtig unwohl fühlte. Ich war total zittrig, neben der Spur und bekam Schweißausbrüche, was ich zuvor überhaupt nicht kannte. Doch trotzdem brachte ich den Tag irgendwie vorrüber. Doch seit dem geht es kontinuierlich bergab mit mir. Ich fühle mich körperlich nur noch schlecht. Und durch dieses schlecht fühlen ist meine Panik wieder total da, wenn nicht noch schlimmer. Ich überlegte also was vorgefallen sein könnte. Kam aber nur darauf dass ich meine Tabletten ja abgesetzt habe. Ich wechselte also den Hausarzt, schilderte alles. Er machte ein EKG, nahm mit Blut an. Alles in Ordnung. Er sagte ich solle mich bitte an einen Psychiater wenden. Ich machte mir so schnell wie möglich einen Termin. Auch dort schilderte ich meine Problematik und gemeinsam kamen wir zu den Entschluss dass ich die Tabletten wieder nehme. Num nehme ich seit 7 Wochen jeden Morgen 10mg Citalopram. Und eine besserung ist noch immer nicht in Sicht. Im Gegenteil, es wird von Woche zu Woche schlimmer.

Letzte Woche war ich wieder bei meinen neuen Hausarzt, da ich eine AU-Verlängerung benötigte. Ich erzählte ihm dass alles nur noch schlimmer wird. Wieder nahm er mir Blut ab. Wieder sind alle Werte ideal. Nun soll ich Ende dieser Woche ein Langzeit-EKG und Blutdruck - Gerät bekommen. Höchstwahrscheinlich wird dies auch wieder nichts anzeigen (Zum Glück) da ich vor kurzen erst einen Stromschlag bekommen habe und dort schon ein EKG im Krankenhaus gemacht wurde.

Meine aktuellen Symptome sind die folgenden:

  • ständiges Luft aufstossen
  • rumoren im Bauch
  • flau im Bauch / leichte Übelkeit
  • ständig Rücken- und/oder Nackenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindelgefühl
  • allgemeines Krankheitsgefühl
  • Konzentrationsprobleme
  • wirr im Kopf
  • wacklige Beine und Arme verbunden mit einen komischen Gefühl in denen
  • komisches Gefühl / Druck im Kopf (immer woanders, mal Stirn, mal Schädelmitte
  • Müdigkeit
  • ständig überfordert

Daraus entsteht immer Angst bei mir die von Tag zu Tag schlimmer wird. Hat jemand evtl. noch einen anderen Ansatz? Besten Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?