Was hatte es mit dem Befehl des Oberkommandanten der Roten Armee: "Alle Betriebe haben ihre Arbeit fortzusetzen." aus der Dresden 8.5.45 zutun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als die Sowjetarmee ihren Teil von Deutschland besetzte, haben die Russen natürlich geschnallt dass die Leute Angst vor ihnen hatten. Viele Deutsche haben ihre sieben Sachen gepackt und sind in den Westen geflohen. Die Angst vor den Russen war ja auch nicht vollkommen unbegründet. Die Nazis hatten im Osten schlimm gewütet und einem großen Teil der deutschen Bevölkerung war das bekannt. Es war also kein Wunder dass die Leute Angst hatten. Deshalb hatten die Russen wiederum Angst, dass sie jetzt zwar einen Teil von Deutschland besaßen, dass dieser Teil aber schon in Kürze wertlos sein könnte, wenn die Leute alle verschwinden würden. Vor allem wollten sie von der deutschen Wirtschaft und vom deutschen Wissen profitieren. Deutschland war der Sowjetunion damals in vielen Bereichen um Jahrzehnte voraus. Deshalb wollten die Russen so viele Leute wie möglich in ihrer Besatzungszone halten und so viel wie möglich abschöpfen. Das ging aber nur dann, wenn sie den Anschein der Normalität erweckten. Deshalb gaben sie diesen Befehl an die Deutschen heraus. Eine panische Massenflucht konnten sie überhaupt nicht gebrauchen. Trotzdem hatten sie ihre Soldaten in diesen Tagen nicht im Griff. Viele Soldaten machten dem Oberkommando einen Strich durch die Rechnung. - Nein das ist vielleicht nicht richtig formuliert. EINIGE machten dem Oberkommando einen Strich durch die Rechnung. Sie zogen plündernd und mordend durch das eroberte Ostdeutschland und benahmen sich dort genau so, wie es die Deutschen zuvor in ihrem Land getan hatten. Sie vergewaltigten deutsche Mädchen und Frauen und sie liebten Armbanduhren. Jedem Deutschen nahmen sie die Uhr ab und banden sie sich zu Dutzenden an die Arme. Die Zeit in der die Soldaten machen konnten was sie wollen hielt jedoch nicht lange an. Die Russen griffen hart durch, weil dieses Verhalten ihren Interessen zuwider lief. Sie bestraften zuerst die Soldaten. Die Offiziere hatten noch sehr viel länger Narrenfreiheit. Aber irgendwann war auch das vorbei. Von da an blieben die Russen in ihren Kasernen, ohne jeglichen Kontakt zur deutschen Bevölkerung. Trotzdem wusste jeder wer die Macht in den Händen hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?