Was hatte der Piraten-Politiker Claus-Brunner vor dem Mord und Suizid für ein Image?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

er galt als schwierig und war, höflich gesprochen umstritten.

Parteiinterne Konflikte

2012 sorgte Claus-Brunner für parteiinternen Streit, als er twitterte, die Befürworter einer Frauenquote in der Piratenpartei würden „auch nur Posten mit Tittenbonus“ wollen.[14]

Im Januar 2016 beantragten acht Mitglieder der Berliner
Piratenfraktion, Claus-Brunner wegen verbaler Ausfälle gegenüber
Mitgliedern und Angestellten der Partei aus der Fraktion auszuschließen.
Der Antrag wurde jedoch mit neun Ja-Stimmen sowie jeweils drei
Enthaltungen und Nein-Stimmen abgelehnt.

Er war homosexuell und stellte seinen Favoriten offenbar in einer Intensität nach, die als Stalking empfunden werden konnte.

Wegen seines Palästinenser Kopftuchs wurde er des Antisemitismus verdächtigt, weshalb er sich zeitweise einen Davidstern umhängte.

Ansonsten: de mortuis nil nisi bene. Friede seiner ruhelosen Seele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal im Internet. Evtl wird sich hier keiner finden,der sich groß mit ihm beschädigt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?