Was hat Werwolf mit Nazi zu tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo elvishgirl13

Die Nationalsozialisten verwendeten Anspielungen auf Wölfe weil Adolf, der Vorname von Adolf Hitler aus dem althochdeutschen übersetzt "edler Wolf" heißt.

Aus ideologischen Gründen waren die Nationalsozialisten altdeutschen und altgermanischen Anspielungen zugeneigt deswegen hieß das Hauptquartier auch Wolfschanze und die Freischärler nach dem zweiten Weltkrieg eben Werwölfe oder Wehrwölfe.

Das Wer/Wehr war eine Anspielung auf Wehrmacht* und das -wolf eine Anspielung auf Adolf Hitler

*Wehrmacht war der Name der deutschen Armee im zweiten Weltkrieg

LG

Darkmalvet

PS: In der damaligen Zeit waren viele der NS Ideologie zugeneigt einfach weil sie vom NS Regime in den staatlichen Jugendorganisationen systematisch indoktriniert und manipuliert wurden die Menschen konnten da nicht viel für sie sind eben in der falschen Zeit geboren worden.

1
@Niconasbeznas

Du missverstehst worauf ich hinaus wollte, mit diesem Kommentar ging es ausschließlich um Kinder und Jugendliche die die NS Ideologie in der HJ bzw im BDM eingetrichtert bekommen haben.

1933 waren sie noch Säuglinge bis Schulkinder die NSDAP wurde wie allgemein bekannt ist von wahlberechtigten Erwachsenen gewählt folglich gibt es da nicht viel zu entschuldigen.

1

Werwölfe waren Partisanen, die sich mit dem Endsieg der Allierten nicht abfinden konnten und Attentate nach 1945 unternahmen.  Der Aachener Oberbürgermeister nach der Kapitulation ist von Werwölfen umgebracht worden. Oppenhoff hieß er. Kannst du googeln.

Ich denke mir, dass vielleicht dein opa auch zu den Werwölfen gehörte. Aber vermutlich war dein Opa noch jung und sehr verführbar. Er kann also Werwolf gewesen sein und hat dann aber doch dem Nazitum entsagt. Vermutlich war er ein verführter Jugendlicher.

Es gab 1945 durchaus noch Nazis, die sich dann aber, als sie von den Verbrechen erfuhren, vom Nationalsozialismus abwandten. Von daher kann es sehr wohl sein, dass dein Opa ein Werwolf war und du ihn trotzdem als Nicht-Nazi kennengelernt hast.

Zum großen Teil ist aber die ganze Werwolfsache gerade von den Amerikanern auch aufgebauscht worden. Sie viele WErwölfe, wie sie meinten, gab es nämlich nicht.


Endsieg der Allierten! Ist gelungen!

0

Ich gratuliere zu diesem sehr einfühlsamen und behutsamen Kommentar. Man kann heute - geschützt durch den Rechtstaat und seine bürgerlichen Freiheiten  - trefflich über die Verfehlungen der Großväter schwadronieren. Die wahren Täter haben in den 20er Jahren an den Stammtischen der Weimarer Republik die Demokratie klein und den Führerstaat groß geredet. Das sind demnach bestenfalls die, die schon 1933 das Wahlrecht hatten (damals ab 20), das heißt bestenfalls die Generation 1913 und älter. Das Problem ist nicht, dass sich damals so viele haben verführen lassen, sondern stellt sich heute, dass sich - obwohl alle Informationen leicht zugäbglich sind - immer noch Nachläufer dieser verbrecherischen Ideologie finden.

0

"Werwolf"  war eine Legendenbildung  und Propaganda der Nazis  zur Einschüchterung  des Feindes, die bei diesem Angst verursachen sollte.  

In den letzten Kriegstagen wurde weisgemacht, dass sich in  Bergen eine Alpenfestung befindet und  die Werwölfe  diese   bis zum Äußersten verteidigen werden  sowie Sabotageakte, Guerillataktik etc.  durchführen werden.

Was möchtest Du wissen?