Was hat Ulrich Zwingli zur Reformation beigetragen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich versuchs Dir mal zu erklären. Zwischen Martin Luther und Huldreich Zwingli gab es unterschiedliche Auffassungen über das Abendmahlsverständnis. Luther vertrat die Auffassung, das während des Abendmahls Christus gegenwärtig ist (Realpräsenz).

Luther lehnte das Gedächtnismahl ergänzend zur Realpräsenz auch nicht ganz ab.

Zur Reformation trug er insofern bei, dass er ein anderes Abendmahlsverständnis als Luther hatte.

Zwingli wollte das Abendmahl aber nur als Gedächtnismahl haben. Im Marburger Religionsgepräch versuchten sie dann allerdings erfolglos ihre Differenzen auszuräumen.

Das sind zu den Reformierten (die Richtung geht zum Calvinismus) der entscheidende Unterschied zu den lutherischen Kirchen in Deutschland.

So kommt es folglich, dass es in der Schweiz mehrheitlich die Reformierten gibt. Heute spielen diese Unterschiede im Verhältnis der evangelischen Konfessionen keine Rolle mehr.

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau dort
https://de.wikipedia.org/wiki/Huldrych_Zwingli
ich habe keine Lust, dir das dort dazu Gesagte abzuschreiben.
Wolltest du das - oder warum fragst du hier, statt gleich im Netz zu suchen.
Dort gibt es wirklich mehr Information als die paar Stichworte hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?