was hat stalin mit seiner herrschaft erreicht?

4 Antworten

Er hat objektiv - trotz Terror und Krieg gegen die Revolution - die Entwicklung des Landes zur Weltspitze, Wohlstand und Befreiung für die Masse der Bevölkerung gebracht - das Gegenteil sagen/sagten nur die feudalen Unterdrücker und ihre Freunde im Westen.

Die "Millionen Toten" des "Massenmörders Stalin" kamen durch die Armeen und Terrorgruppen der feudalen Grundbesitzer, Großbauern und zaristischen Militärs die auch vom Westen finanziert wurden. Sie brannten die Felder der befreiten Leibeigenen und geknechteten Landarbeiter ab die durch Stalin Land und Traktoren für ihre sog. Kolchosen bekamen. Durch diesen Terror und Krieg gab es tatsächlich viele Millionen Tote, die Schuldigen waren aber die westlichen Finanziers und die Großbauern die "ihre Leibeigenen" behalten wollten und Mord, Terror und Brandschatzung gegen die Regierung und den Sozialismus betreiben wollten.

Dass sie zur Strafe in Arbeitslager gesteckt wurden, statt sofort erschossen, zeigt doch gerade dass er kein Massenmörder war. Sie die Terror, Mord und Brandschatzung mit Millionen Toten zu verantworten hatten, auch mal arbeiten zu lassen wie ihre früheren Knechte kann ich nicht sonderlich verwerflich finden, in unseren Gefängnissen heute wird auch gearbeitet.

Dass es dort insbesondere während des Weltkrieges wo alle Not litten, keinen Luxus gab, ist glaube ich jedem einsichtig der sich nicht von epischen GULAG-Melodramen von hochbezahlten "Dissidenten" des Westens an der Nase herumführen läßt. Ich empfehle das Buch des Historikers Ludo Martens "Stalin anders betrachtet" dort gibt es Fakten statt Massenmörder- und Diktatoren-Ideologie.

Ansonsten ... Stalin selbst lesen und sich ein eigenes Bild machen: www.stalinwerke.de

Er hat es erreicht, sich mit seiner Terror-Politik dermassen unbeliebt zu machen, dass niemand ernsthaft etwas unternommen hat ihn zu retten, als er im Sterben lag. Es gibt auch Gerüchte, er wäre vergiftet worden.

Glatt gelogen. Stalin war unumstritten äußerst beliebt bei den Massen. Er dürfte der beliebteste Russe aller Zeiten gewesen sein.

0
@PatriceKongo

Für die breite Masse - stark beeinflusst durch die Patrei-Propaganda - mag das stimmen. Ich sprach jedoch von seinem näheren Umfeld - seinen Ärzten, den Mitgliedern des Politbüros etc. Sie kannten den wahren Stalin. Ganz oben auf der Liste der Verdächtigen natürlich Chruschtschow.

0
@Renegade71

das halte ich für Propaganda.

Wenn ich sehe wie abgrundtief heute über den Krieg gegen Syrien gelogen wird und gegen Libyen wurde oder vorher gegen Irak, Afghanistan und Jugoslawien und teilweise 100% überzeugende Lügen, die wie bewiesen aussahen - glaube ich erst mal GAR NICHTS MEHR:

0
@eka45

Nicht alles zu glauben, vor allem nicht irgendwas, das irgendwer im Internet geschrieben hat, vor allem nicht irgendwas, das mit totalitären Regimen zu tun hat, ist erstmal absolut richtig. Was Stalins Tod angeht kann man heute auch so ziemlich alles behaupten, da meines Wissens nach weder eine Autopsie stattgefunden hat noch eine genaue Untersuchung seines Todes - was für sich genommen schon wieder viel sagt. Nach dem Prinzip "wo Rauch ist, da ist auch Feuer" gibt es jedoch einige Hinweise, nachzulesen z.B. hier http://de.wikipedia.org/wiki/Stalin#Tod_Stalins

0

Stalin hat die Industrialisierung in Russland/ Sowjetunion vorangetrieben und somit die Sowjetunion zu einem der führenden Industrie-Staaten etabliert.

Gleichzeitig ist die Sowjetunion unter seiner Führung zur Supermacht aufgestiegen. Vor 1939 war Moskau im internationalen Club nicht einflussreich, nach 1945 ist die Sowjetunion - neben der USA - zur weltweit mitbestimmenden Macht aufgestiegen. Nicht zu vergessen: Die Erweiterung des sowjetischen Machtbereiches über ganz Ost-Europa.

Aber: Der Preis seiner Herrschaft war hoch. Millionen Menschen sind Anfang der 30er Jahren in Russland verhungert. Hunderttausende im Großen Terror umgekommen. Soldaten sind sinnlos im Zweiten Weltkrieg geopfert worden. Wolga-Deutsche und andere Völker wurden zwangsumgesiedelt. Dazu kommt die jahrzehntelange Unterdrückung der russischen Gesellschaft und später der Ostblock-Staaten ("Stalinismus")

Und ich möchte Dich noch dahingehend ergänzen, Stalin war ein skrupelloser Verbrecher, dem mehr als 20 Millionen seiner eigenen Landsleute zum Opfer gefallen sind und das alles aus reiner Machtwillkür. Ein DH für Dich!

0

Ja es gab Tote, aber deshalb, weil sowohl der Westen mit seinen sog. ENTENTE-Truppen aus etlichen Ländern den neuen und später die alten Ausbeuter Krieg gegen die neue Regierung des Volkes gemacht haben. Sie wollten natürlich ihre alten Privilegien aus der Zarenzeit wieder bekommen und auf Kosten der normalen Menschen leben wie vorher.   Diese Leute haben die Millionen Toten verursacht. Sie waren die Massenmörder und zwar aus niedrigen Beweggründen: Ausbeutung.

Dass aber Mörder, Saboteure etc. verurtteilt werden ist eine ganz normale und erforderliche Anglegenheit in jedem Rechtsstaat.

Und natürlich verurteilen die West- und neuen Ostkapitalisten alle Sozialisten mit allen erdenklichen Fake-Stories. Dabei sollen nach 1990 durch die Übernahme aller Rohstoffe, Fabriken und Firmen durch russische Mafiosis Millionen Russen verhungert sein !

zu Stalins angeblichen Morden:

https://08oo.wordpress.com/2012/10/30/free-e-book-stalin-anders-betrachtet-von-ludo-martens/

0

Was möchtest Du wissen?