Was hat sich in der Floristik in den letzten 10 bis 15 Jahren verändert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich bin Laie aber Amateur ;-) ...
ich weiß nur, dass z.B. Gestecke/Sträuße etc. schon immer der Mode unterworfen sind.
Im Moment wird alles, was nicht bemüht arrangiert aussieht, sondern eher hingeworfen zufällig ('casual') und wie gewachsen, auch 'shabby', also wie gefunden (trockene Äste, Fallengelassenes in der Natur) der Renner ist.
Grundsätzlich ist auch die Floristik immer umweltbewußter geworden und verzichtet auf chemische Hilfmittel u.ä. (von den geschmacklosen eingefärbten Blumen/Blättern abgesehen).


 - (Schule, Arbeit, Beruf)

Bestimmt gab es Änderungen bei der Popularität bestimmter Blumensorten und dem Stil der Blumenarrangements. Ich denke mal um das Jahr 2000 waren eher künstliche, kühl wirkende und stilisierte Kreationen angesagt, heute geht der Trend wohl wieder zu einheimischen Sorten, "Wildheit" und "Natürlichkeit", ich weiß aber nichts genaues.

Was aber heute auf jeden Fall wichtig ist, sind ökologische Produktion und fairer Handel, außerdem gibt es durch das Internet neue Möglichkeiten die Arbeiten weltweit der Öffentlichkeit zu präsentieren und sich Inspirationen aus anderen Ländern und Kulturen zu holen.

Was möchtest Du wissen?