Was hat sich im Fußball verändert? Nationalmannschaft 1974 und heute.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alle reden von Messi, Maradonna und Co, aber jeder hier vergisst im eigenen Land Gerd Müller. In der heutigen Zeit wäre er der teuerste und wertvollste Spieler der Welt. Natürlich verändert sich der Fussball. Doch zu der Zeit war das gesamte Niveau anders. Gerd Müller, hätte er heute das Alter von damals, würde mit jedem Spieler von heute mithalten können. Natürlich verändert sich im Laufe der Zeit die Taktik, die Fitness. Die Schnelligkeit vielleicht noch. Aber die Nationalmannschaft von 1974 könnte locker mit der heutigen mithalten. Jeder einzelne Spieler von damals war eine bekannte, gestandene Persönlichkeit, die jedes Kind kannte, obwohl die Presse nicht so sehr hinter den Spielern her war so wie heute. Heute kennt noch lange nicht jeder jeden einzelnen Nationalspieler. Der Fussball geht mit der Zeit, so wie der Rest im Leben auch.

Der Hauptunterschied ist, dass in den 70ern noch mit Manndeckung und mit Libero gespielt wurde.

Die Manndeckung ist jedoch sehr laufintensiv und vom taktischen Standpunkt aus sehr statisch.

Heute wird mit einer 4er Abwehrkette gespielt. Den Libero als freien Mann gibt es nicht mehr. Weiter wird heute nicht mehr in Manndeckung sondern in einer Raumdeckung gespielt.

Beides zusammen macht das Spiel dynamischer, variabler und schneller.

Das heute beliebte Gegenpressing schon weit in der gegnerischen Hälfte kannte man früher nicht in diesem Maße. Durch das Gegenpressing wird die gegnerische Mannschaft schon sehr früh im Aufbau gestört.

Die Mannschaft von 1074 hätte gegen die heutige Nationalmannschaft nicht den Hauch einer Chance. Die würden sang- und klanglos untergehen.

Holzen gegen Spielwitz. Das sieht doch ein Blinder mit Krückstock! Entweder, du hast die Vergleiche nicht wirklich geschaut, oder dir fehlen einfach die Worte, um es auszudrücken.

Zwischen 74 und heute liegen Welten. Deutschland spielt heute den Fußball, den 74 schon die Lateinamerikaner gespielt haben. Allerdings taktisch verbessert, so daß wir heute zu den besten Mannschaften der Welt gehören. Auch wenn sich das nicht immer in den Ergebnissen der Weltmeisterschaften niedergeschlagen hat. Das Potenzial ist allerdings vorhanden.

Ich glaube die Technik der einzelnen Spieler ist heute besser, liegt einfach daran das es mehr und individuellere Trainingsmethoden gibt, ich bin 18, hätte gerne die Spieler von damals 74, 90 mit erlebt, vermisse stark das Konter-Spiel. Zudem kommt, dass vieles einfach von erfolgreichen Mannschaften kopiert wird, obwohl diese Taktiken nicht zu der Nationalelf passen, sehr bedauernswert, 2006 merkte man das frischer Wind in die Mannschaft gekommen ist und auch 2010 war es eine Top Elf, jetzt haben sie aber zuviel von den Spaniern abgeguckt, früher war das anders da hatte jede Nation seine Stärken und Schwächen, jede Nation hat versucht die Stärken zu verbessern....

Was möchtest Du wissen?