Was hat sich bei der Sozialen Marktwirtschaft in Zeiten zunehmender Globalisierung geändert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Thema ist zu umfassend um es hier ausführlich zu beschreiben. Ganz grundsätzlich ist die Soziale Marktwirtschaft ja eigentlich nur ein theoretisches Modell- denn es beschreibt ja immer die Abwägung
zwischen der Freiheit auf dem Markt und dem sozialen Ausgleich (eine optimale Abwägung wäre das Ziel, bzw. wenn beides im Gleichgewicht ist). Wenn die Märkte immer globaler werden wird es automatisch schwieriger, den sozialen Ausgleich zu schaffen. Mit diesem Grundsatz kannst du dir jeden deiner Punkte vornehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau kennzeichnet eine "soziale" Marktwirtschaft, und was ist der Unterschied zu einer Marktwirtschaft?
Wann ist eine Einkommensverteilung "gerecht"?
Kann man die Ziele, die eine "soziale" Marktwirtschaft verfolgt, noch erreichen, wenn es auf globaler Ebene diese Ziele nicht gibt?

Bei letztem Punkt habe ich Zweifel. Von aggressiven Kapitalismus profitieren nur wenige. Aber es sind die Wenigen, die ihn durchsetzen werden und durchsetzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hyperwettbewerb ist jetzt zunehmend möglich.

Bedeutet: Firma in Deutschland konkurriert mit einer anderern Firma z.B. in China oder Südkorea um die gleiche Dienstleistung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird immer weiter abgebaut.Das Ziel ist es, sie zu beseitigen.

Ein Faktor,davon ist die Globalisierung,die nur dazu dient billige Arbeitskräfte nach belieben, weltweit zu verschicken.

Wir befinden uns auf dem Weg zum aggressiver Kapitalismus.

Niedriglöhne,Sklavenhändler und dumme Wähler die nichts kapiern.

Auf deutsch gesagt ,,Es geht alles den Bach runter"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?