Was hat meine Magnolie getötet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sieht nach einer Wurzelgeschichte aus - entweder hat jemand dran rumgefressen oder aber du hast Wurzelpilze wie Phytophthora dran. Ausgraben und alles verbrennen!!!

Hätte ich auch vermutet, DH.

0

Ein Wurzelpilz wäre möglich, dann war es in den vergangenen Wochen immer wieder sehr heiß, wenn dann Ameisen oder Engerlinge (Maikäferlarven) an den Wurzeln knappern wird die Pflanze nicht mehr mit ausreichend Wasser versorgt und vertrocknet. Aber hier ist eine Ferndiagnose schwierig. Ausgraben und zur not zur Baumschule mitnehmen oder dort Bilder zeigen, was auch hier an dieser Stelle sehr hilfreich wäre. Wenn es Bodenpilze wären nicht kompostieren und die Erde großzügig abtragen. An dieser Stelle in den nächsten 5 Jahren keine Magnolie mehr pflanzen.

Welche Krankheiten könnten die Orchideen haben?

Hallo ihr Lieben!

Leider sehen einige meiner geliebten Orchideen zur Zeit gar nicht so gesund aus. Könnt ihr mir helfen?

Orchidee 1 hat kleine braune Flecken die rundrum gelb werden und einige kleine längliche Löcher.

Orchidee 2 hat von heute auf morgen alle Blüten verloren und die Sprosse sind total vertrocknet. Außerdem ist mir aufgefallen das das Substrat von Moos umhüllt ist, weiß nicht ob das normal ist.

Orchidee 3 hat hingegen komplett gelbe Blätter.

Bilder findet ihr unten!

Dankeschön!

...zur Frage

überlebt diese magnolie?

wir mussten leider eine sehr alte (keine ahnung wie alt, wir haben den garten erst übernommen) magnolie radikal beschneiden.
sie ist jetzt noch ca. 150 cm hoch.
ich habe mal ein paar bilder gemacht, auf denen auch sehen kann, dass der stamm von unten her total weggebrochen/ausgehöhlt ist. nun meine frage: kann diese magnolie überhaupt noch etwas werden, oder können wir sie gleich ausbuddeln und schreddern?

...zur Frage

Zitronenbaum vertrocknet weil zu wenig Wasser

Hallo! Mein Zitronenbäumchen (aus eigenen Samen hochgezogen und daher mein ganzer Stolz, Alter: ca. 5 Jahre) Wurde von den Untermietern mehr als zwei Wochen im August nicht gegossen und ist daher völlig vertrocknet. Es haben 6 alte große Blätter (von vielleicht mal 200) überlebt, ausserdem hat er schon wieder etwa 40 neue kleine Blätter. Der Topf ist zwar nicht riesig (vielleicht 7 Liter Fassungsvermögen) der Baum ist etwa doppelt so hoch wie der Topf, also etwa 60 cm bis zur Spitze, aber wenn ich ihn in einen größeren Topf pflanze wird es im Winter schwierig auf dem Fensterbrett. Dort hat das überwintern bisher gut funktioniert. Vor ein paar Monaten hat er neue Zitronenerde bekommen und jetzt habe ich angefangen mit Compo Zitruspflanzendünger zu düngen. Was kann ich noch machen? Soll ich die total vertrockneten Zweige (braun) abschneiden? Soll ich auch grüne Zweige abschneiden, wenn sie keine Blätter haben? Was soll ich machen? Oder einfach so weiter machen? Danke, viele Grüße! Bob

...zur Frage

Eine immergrüne Magnolie scheint krank zu sein. Was ist das und wie behandelt man die Krankheit? Sie verliert auch ständig Blätter und hat noch nie geblüht?

...zur Frage

Jiaogulan vertrocknet!

Mein Gulan lässt seit ein paar Tagen die Blätter hängen und kriegt schon gelbe Spitzen. Er ist an einem Süddachfenster und wird alle 2-3 Tage gegossen, was mache ich falsch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?