Was hat mein Hund? Hat jemand Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn sich dein Hund derartig merwürdig und untypisch verhält, solltest du SOFORT zu einem Tierarzt gehen. Es geht ihr offensichtlich nicht gut, deshalb solltest du jetzt nicht noch eine Nacht warten. Futterverweigerung, Unruhe und grüner Stuhl sollte schon Warnung genug sein. Pack sie ein und such eine Notfallklinik auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ferndiagnose ist immer schwer und nur sehr selten hilfreich. Geh damit zum Tierarzt, der Fühlt ab, wo die Schmerzen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
29.03.2016, 20:11

Sicher. Allerdings habe ich das nicht in der Hand sondern meine Eltern und die sind der Meinung das wir das noch beobachten sollten.

0

Ich an Eurer Stelle würde auf jeden Fall mit ihr zum Tierarzt gehen. So wie Du es beschreibst, geht es der Maus nicht gut. Wahrscheinlich hat sie auch Schmerzen. Das muß ein Fachmann abklären, keine Laien aus dem Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
29.03.2016, 21:14

Ich werde aufjedenfall mit ihr zum Tierarzt. Sicher wollte ich auch keine Diagnose aus dem Internet. Ich wollte einfach nur mal hören ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat. Das ich die Nacht halbwegs ruhig schlafen kann. Bin mit dem Hund groß geworden und das letzte was ich machen würde wären irgendwelche Tipps aus dem Internet an ihr abzuwenden

2

Du musst mit Deinem Hund zum Tierarzt gehen.

Du kannst hier keine Ferndiagnose von Laien bekommen und auch kein Tierarzt würde eine Diagnose stellen ohne den Hund zu untersuchen.

Ratschläge von Laien können (auch wenn sie gut gemeint sind) dazu führen das Du Deinem Hund schadest. Deshalb sollte man nicht darauf vertrauen.

Deshalb lieber einen Fachmann aufsuchen der kann Dir nach einer Untersuchung mehr sagen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
29.03.2016, 20:16

Ja allerdings hat der Tierarzt jetzt zu . Und ich mache mir JETZT Sorgen um den Hund. Ich bitte ja um erfahrungs Berichte und nicht darum mir eine Diagnose stellen zu können. Vielleicht gibt es ja hier jemanden deren Hund schon einmal ähnlich hatte.

0
Kommentar von Einafets2808
30.03.2016, 00:39

***Vielleicht gibt es ja hier jemanden deren Hund schon einmal ähnlich hatte. ***

Und was bringt es deinem Hund, wenn du einen Erfahrungsbericht hast oder eine evtl.
Vermutung?

1
Kommentar von lasvegas2011
30.03.2016, 17:23

Um sich auszutauschen vielleicht ? Aber es ist aller im grünen Bereich wir waren heute morgen beim TA und sie hat sich scheinbar den Magen verdorben heute ist alles wieder beim alten

0

Da hast du Zeit so eine Frage zu Stellen ? Geh zum TA!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zum tierarzt...kann vielerlei auslöser haben...bauchschmerzen, blasen/nierenentzündung, darmentzündung undundund...leider fehlt uns die glaskugel😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
29.03.2016, 21:56

Danke für deine Antwort aber auf den letzten Satz hättest du auch verzichten können....

0
Kommentar von lasvegas2011
30.03.2016, 17:28

Haben den TA gestern telefonisch informiert. Und da wir bisher wirklich immer zu frieden waren und wir ihm vertrauen , glauben wir ihr auch wenn sie sagt das es reicht heute morgen direkt rein zu kommen . Was auch schließlich so war heute geht es ihr wieder prima... Ich kenne diesen Hund seit knapp 11 Jahren wie gesagt ich bin mit ihr groß geworden.und wenn ich merke sie leidet dann bin ich die letzte die nicht mit ihr fährt wie Es auch schließlich bei der Gebärmutterentzündung war. !

1

Es könnte z.B. eine heftige Infektion mit Blut- und Schleimhautbeimengungen sein. Oder eine Vergiftung. Vermehrter Durst kann darauf hinweisen, dass die Nieren nicht mehr richtig arbeiten (kann auch bei Vergiftungen vorkommen). Das Hecheln, Jammern und die Wesensveränderung sprechen für starke Schmerzen, die veränderte Liegeposition und Futterverweigerung auch.

Wenn es mein Hund wäre, wäre ich schon längst auf dem Weg in die nächste Tierklinik. Meine Erfahrung: die Sterberate bei Hunden, die mit unbehandelten Vergiftungen durch die Gegend laufen, ist extrem hoch.

Ich drücke dem Hund die Daumen, dass er nicht ins Gras beißt, bevor Ihr Euch zu einem Tierarztbesuch entschließen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
29.03.2016, 22:25

auch dir danke ich für deine Antwort. Und unter deinem Kommentar verstehe ich das du mich scheinbar für eine schlechte Hunde Halterin halst da ich nicht in die Klinik gefahren bin ?!. Aber wie schon erwähnt ich habe das nicht in der Hand da ich weder die Mittel habe dahin zu kommen , noch die finanziellen Mittel. Und meine Eltern genau so wie ich lieben unseren Hund. Nur hat nicht jede Familie das Glück 1000 von Euros einfach so ausgeben zu können.

0
Kommentar von lasvegas2011
29.03.2016, 22:28

Wir werden morgen zum Tierarzt gehen , und zur Absicherung das es auch noch wirklich bis morgen Zeit hat , haben wir mit der TA telefoniert und ihr die Situation geschildert wir sollen morgen früh direkt rein kommen. Da ihre Atmung , und ihr Puls normal ist und sie auch kein Fieber hat.

0
Kommentar von lasvegas2011
30.03.2016, 17:21

Also zuerst einmal muss ich mich hier nicht als schlechter hundehalter dar stellen lassen. Dem Hund geht es bestens! Aber falls ihr es nicht gelesen habt : wir haben das gestern noch mit dem Tierarzt telefonisch abgeklärt ! Und waren heute morgen drinnen. Sie hat sich "nur " den Magen verdorben. Heute geht es ihr wieder besser sie Frisst , trinkt atmet normal und hat wieder normalen Stuhl .

0

Ihr müsst aber zum TA. Könnten Giardien sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?