Was hat Kommerzialisierung mit den Krieg zu tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Krieg wird und wurde nur aus einem Grund geführt, um Einfluss zu gewinnen, in einer Zeit in der der größte Teil der Welt kapitalistisch ist, ist der einfachste Weg zu Einfluss Geld.

Und so fördert man Kriege um in geleerten Gebieten Rohstoffe raubbauen zu können oder einfach nur um die Industriezweige die den Krieg versorgen oder nach ihm aufräumen zu stärken.

Die Frage ist nicht was hat Kommerzialisierung mit Krieg zu tun, die Frage ist wie könnte sie nichts mit Krieg zutun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nora987
06.04.2016, 22:00

Könnte ich das jetzt so verstehen das es bedeutet dass gewisse Staaten  heutzutage meist die Nato sich die Kriege leisten können , sprich finanziert werden . Waffengeschäfte werden getätigt im großen Umfang . Somit werden kleinere Staaten unterdrückt ?

0

Bei jedem Krieg bekommt die Rüstungsindustrie Aufträge und verdient so. Krieg braucht Kapital - Kapital braucht Krieg, dies dann die Schlußfolgerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?