Was hat Hopp eigentlich gemacht dass er von Fussballfans immer mit Banner beschimpft wird?

5 Antworten

Zum einem ist er für Tradionalisten ein Feindbild, wonach er eben als Mäzen unter Umgehung der 50+1-Regel den Verein in die Bundesliga gebracht hat, das "Konstrukt" welches er sich aufbaute steht in der Kritik.

Zum anderen wird es die Aufmerksamkeit darauf was die Ultras erreichen wollen. Der Streit eskalierte wegen der aufkommenden Kollektivstrafen für Dortmundfans für Hopp bei einer Unterlassungsklage den Ausschluss erwirkte beim DFB. Eine Maßnahme die viele Ultras als Vertrauensbruch und einem gebrochenen Wort vom DFB gleich setzen. Es begann u.a. als Solidarisierung der Gladbach und über Münchner und co. war der Streit um Hopp der Anstoß. Es sorgt schlicht für Aufmerksamkeit und der DFB zeigt klar seine Prioritäten wonach es von den Ultras auch das Ziel nicht verfehlte. Das wichtigste ist der Schutz der Geldgeber und zweitrangig die Proteste der Fans, welche nur wichtig sind noch für die Vermarktung der Fernsehrechte zur Deko. Jetzt wagen diese auch noch nicht mehr die gewünschten Bilder zu liefern.

Okay, anstatt dir zu sagen: Lies doch einfach, kopiere ich dir einfach eine Antwort...

. Hopp ist ein süddeutscher Unternehmer. So weit, so okay. Vor ein paar Jahren hat er aber einen Fußballverein, der ein wirklich kleines Licht im Fußballuniversum war, mit viel Geld unterstützt, sodass es diesem Verein quasi aus dem Nichts gelang bis in die erste Bundesliga aufzusteigen. Gleichzeitig hat er sich damit aber in den Verein auch mehr oder weniger eingekauft, sodass er auch ein wichtiger Entscheidungsträger darin ist.

Das mochten die Fans traditioneller Vereine eher nicht. Denn es hat was von Titelkauf und ist ein Zeichen für fortschreitende Kommerzialisierung, die nicht gerne gesehen wird. Deswegen gab es gegen Hopp und Hoffenheim Proteste. Zum Teil auch harte Proteste mit Beleidigungen und "Morddrohungen" (Anführungsstriche weil eher symbolisch, als real). Dagegen hat Hopp sich gewehrt - juristisch versucht, aber auch verbal mit Beleidigungen der Fanszenen. Dazu hat er sich den DFB (Deutschen Fußballbund) ins Boot geholt.

Der DFB hat immer wieder versucht, dagegen vorzugehen.

So, jetzt hat vor ein paar Jahren der DFB den Fans mal versprochen: es wird keine Kollektivstrafen (Strafen, die alle Fans betreffen, auch die Unschuldigen - Sippenhaft) mehr geben.

Weil es erneut Proteste und Beleidigungen gegen Hopp gab, hat Hopp die DFB jetzt aber dazu gebracht, das doch wieder zu tun. Was verständlicherweise viele echt aufregt. Zudem fühlt sich die Fanszene missachtet, ihnen wird der Mund verboten.

Deswegen sind die Proteste jetzt gerade wieder besondern schlimm.

das machen doch fast alle vereine. der Höneß vom FC Bayern hats doch genauso gemacht. Was ist da das Vergehen. Fast jeder erst und zweit Bundesligaverein hat sich quasi "hochgekauft". Sie könnten einpacken gegen die anderen wenn es nicht so wäre. Und wer das nicht weiss der hat den Profifussball nicht kapiert. Der Unterschied ist nur, dass sich der Hopp nicht schon einen guten Verein vorgenommen hat, sondern bewiesen hat dass er es auch mit einem schlechten Verein schafft den an die Spitze zu bringen. Was ist da falsch ?

0
@iqKleinerDrache

Nur das hier kein Verein sich "hochgekauft" hat, sondern ein Mensch den Verein "hochgekauft" hat - und dieser Mensch 96% Anteile des "Vereines" auch hält.

0
@guitschee

ist ja sein Baby --- wie gesagt: er hat ja einen unbedeutenden Verein "hochgekauft". Warum soll er das Heft aus der Hand geben wenns gut geklapt hat.

0
@iqKleinerDrache

Weil Traditionsfans Kapitalisten nun mal nicht in ihrem Sport haben oder sehen wollen.

0
@guitschee

Sind aber überall anders auch Kapitalisten. Nur dass da sich dann halt 20 oberste das teilen.

0
@iqKleinerDrache

Wenn heute ein Verein mit weniger als 1 Million Budget aber zufälligerweise super guten spielern aus dem lokalen Nachwuchs kommt, dann werden sie höchstens eine Saison in die 1. Liga kommen und dann die Spieler von den reichen Vereinen aufgekauft. Sodann wird dieser Verein wieder abfallen und dritt oder viertklassig werden.

0
@iqKleinerDrache

aber red bull leipzig geht ? jägermeister braunschweig ging wegen bajuwaren millionären nicht ! nur monsanto leverkusen ist geblieben [ oder bayer ? ]

0
@iqKleinerDrache

Deine Frage habe ich dir beantwortet, was deine persönliche Meinung darüber ist, ist mir ehrlich gesagt, ziemlich egal und ich wünsche darüber auch keine Diskussion.

0
@iqKleinerDrache

Tut mir leid doch da muss ich dich korrigieren der Hoeneß vom FCB hat das nicht so gemacht der FCB währe nie so geworden wen es Hoeneß nicht gäbe im Gegensatz zu hopp der eigentlich sonst nie was mit Fußball zu tun hatte hat Ullie Hoeneß seine Ganze Karriere beim FCB verbracht und mjt ihm alle wichtigen titel gewonnen und selbst nach seiner karriete hatte er beim fcb weiter gearbeitet und hat somit seinen verein die ewige Treue geschworen.

0
@Tobiasndldd
Gegensatz zu hopp der eigentlich sonst nie was mit Fußball

Das stimmt ja nun auch nicht. Hopp hat früher bei Hoffenheim gespielt als Spieler - zu behaupten, er hätte mit Fußball nichts zu tun, ist schlicht falsch.

0
@guitschee

Nein hat er nicht da hast du gsnz offensichtlich eine Wissenslücke. Dietmar hopp ist Fan und Unternehmer.

0
@Tobiasndldd
Dietmar hopp ist Fan und Unternehmer.

Und hat in seiner Jugend beim TSG Hoffenheim gespielt.

Schließe doch bitte deine Wissenslücke, bevor du sie anderen unterstellst.

0
@guitschee

Nein hat er nicht wer auch immer dir das sagte hat wohl wenig Ahnung

0
@Tobiasndldd

Dann google das doch mal. Verschiedenste Zeitungen, Wikipedia, Zeitzeugen, alles Leute ohne Ahnung, aber du weißt dass ganz genau, weil du absolut jeden Spieler jemals von Hoffenheim mit Namen kennst? ...

Tipp: recherchiere erst, was dran sein könnte, bevor du behauptest, jemand anderes hätte Wissenslücken - so ist das nur peinlich für dich.

0
@Tobiasndldd

Dann solltest du das recherchieren noch ein bisschen üben, wo es zum Beispiel erwähnt wird:

Heidelberger24.de:

Damals steigt sein Heimatverein, für den Hopp in der Jugend als Stürmer gespielt hat, aus der Bezirksliga ab

oder:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dietmar_Hopp

Als Jugendlicher spielte er bei der TSG Hoffenheim selbst Fußball.

die haben das aus dieser Quelle:

https://www.wiwo.de/unternehmen/portraet-dietmar-hopp-vadder-und-wohltaeter/5376090.html

Der fünffache Milliardär Hopp, einer der Gründer des Weltkonzerns SAP, hat in seiner Jugend selbst bei der TSG Hoffenheim Fußball gespielt. 

Oder wie wäre es hiermit:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.anfeindungen-bei-bayern-spiel-warum-wird-dietmar-hopp-von-den-fans-gehasst.58a04859-5e99-4e0e-ba21-cbfc0b0fceec.html

Bis zum Frühjahr 1989 war Dietmar Hopp bei der TSG Hoffnheim normales Vereinsmitglied, das in der Jugend dort mal gekickt hatte, als Stürmer. 

Oder:

https://www.sportbuzzer.de/artikel/warum-dietmar-hopp-gehasst-hass-bvb-bayern-fans-investor-hoffenheim-kritik/

Hopp hatte als Geldgeber maßgeblich dazu beigetragen, dass die TSG, für die er als Jugendlicher selbst spielte, den Sprung von der Kreisliga in die Bundesliga schaffte.

Reicht dir das... dauerte jetzt übrigens keine 5 minuten das zu suchen...

Für das oberste kann ich dir den Link übrigens nicht schicken, denn die KI sieht darin einen beleidigenden Inhalt...

0
@guitschee

Trotzdem kann man sagen er hat nichts mit fußball am hut ich habe als 3 jähriger auch mal fußball mit meinem Vater gespielt und habe trotzdem nichts mit Fußball zu tun

0

Er hat viel Geld in den Hoffenheimer Verein gesteckt. Sehr viel Geld. Damit hat er aus ein paar Landei-Kickern quasi über Nacht einen Spitzenverein gezimmert, inklusive modernstem Stadion.

Die Deppenultras behaupten jetzt, das wäre Betrug, weil der Verein ja keine Tradition habe und in der 1. Liga nur weiterkommt, wer viel Geld ausgibt. Das selbe wirft man dem RB Leipzig vor.

Hopp wird als Anführer einer Geldmaschine im Fußball gesehen. Dabei wird der eigene Verein natürlich als einzig wahrer angesehen, alle anderen sind dann Betrüger.

Geld regieet die Welt und damit auch den Fußball

wer Geld hat und entsprechende Kicker "einkaufen" kann, kann "seinen" Verein nach vorne bringen - das ist nicht nur bei Hoffenheim so, onern auch bei allen anderen Bundesligavereinen ...

Er war so "unverschämt", einen beträchtlichen Teil des Geldes, das er als äußerst erfolgreicher Unternehmer verdient hat, in Sportvereine und soziale Einrichtungen zu investieren. Dadurch fühlen sich sehr viele Fußballpsychos aufgrund ihrer Minderwertigkeitskomplexe provoziert und verhalten sich so, wie es ihrem sozialen Niveau entspricht.

Was möchtest Du wissen?