Was hat Hitler von seinen Zielen tatsächlich geschafft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe als Kind die NS-Zeit im Krieg erlebt. Zudem hat mein Vater Tagebuch geführt. Man muss leider sagen, dass Hitler das Ziel einer Volksgemeinschaft erreicht hat. Ich erinnere mich an so gut wie keinen Menschen in unserer Kleinstadt, der nicht für Hitler war. Vielleicht einer von zehn, oder nicht mal das. Als der Krieg anfing, war die Begeisterung groß aber als Stalingrad kam, schwante den Jublern, dass hier etwas schief läuft. Und dann die Bombenangriffe, das hat doch sehr ernüchtert. Aber noch im Frühjahr gab es viele, die an einen Endsieg glaubten ("Der Hitler hat noch etwas in der Hand!"). Und nach 1945 waren wir natürlich allle Hitlers Opfer.

Mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben ist seine fast neurotische Angst vor der Syphilis, die er in seinem Buch "Mein Kampf" immer wieder äußerte. Ich habe das Buch vor etlichen Jahren mal gelesen und genau DAS ist bei mir hängengenblieben.

Er wollte an der Spitze stehen.

Außerdem hat er sich später selbst ermordet, also denke ich nicht dass er so glücklich war.

Eigentlich nichts.
Sein Hauptziel war die Erringung von dauerhaftem Lebensraum im Osten,aber die restlichen,nicht weniger bedeutenden Ziele setzten alle einen Endsieg voraus,der Ruhe an allen Fronten geschafft hätte...

Er hat ein sehr mächtiges Volk kontrolliert - wurde von einem Niemand zum mächtigsten Mann in Europa (oder in der ganzen Welt?). Sein Wort entschied über das Leben von aber Millionen Menschen.

Leider!

Nichts hat er geschafft, er hat nur Not und Elend hinterlassen, und viele Tote

Leider viel zu viel. Er wurde Reichskanzler, begann einen vernichtungskrieg, erweiterte den Lebensraum kurzzeitig nach Osten und Westen, ließ Millionen unschuldige Juden ermorden...

Was er geschafft hat ??? Er hat es immerhin geschafft knapp 7 Millionen Juden zu töten. Nur elend und tot hat er geschafft. Ein grauenhafter Mann


Was möchtest Du wissen?