Was hat "Grauen" (z.B. die Nacht des Grauens) mit grau (der Farbe) zu tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Laut Wikipedia leiten sich Wörter wie "grauen", "grausam", "gruseln" etc. vom mittelhochdeutschem Wort grûwen ab. Die Verbindung mit der Farbe grau ist wohl eher zufällig. Vielleicht leitet sich die Farbe aber auch von dem Wort ab, weil es keine schöne, bunte Farbe ist, sondern nur grau.

CrazyDaisy 17.10.2012, 11:18

Nein, die Farbe Grau hat einen anderen Wortstamm, nämlich grā.

0

Grau ist ja sozusagen die Vorstufe von schwarz. Grauen bedeutet ja sowas wie Schrecken (der Nacht) oder es graut mir (es ängstigt mich) etc.

Das ist gerade eine falsche Assoziation des Wortes Grauen, gekürzt liest man zwar grau, aber es hat mit der Farbe nix zu tun. Da gibt es so einige eingedeutschte Wörter, die auch gemäß Aussprache in der Schreibweise angepasst wurden, wie z.B. Keks (von engl. cakes) oder Muskelkater(wobei Kater von Katharr=Schmerz abgeleitet wurde).

Und Grauen kommet eben aus dem Mittelhochdeutschen (grûwen „Schauder“); also keine Assoziation zur Farbe.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Hallo Askalas,

es kommt wohl eher von der Redewendung "Davor grauts mich", ob das allerdings mit der Farbe grau zu tun hat, kann ich dir auch nicht sagen, dass kann nichtmal der Duden, aber wahrscheinlich hat es nichts mit der Farbe an sich zu tun.

grauen: mittelhochdeutsch grūwen, althochdeutsch (in)grūēn, Herkunft ungeklärt (Quelle: Duden)

Gruß Micha

"Das Grauen (seltener: der Graus) ist ein Substantiv der gehobenen Umgangssprache für ein gesteigertes Angstgefühl oder Entsetzen. Es rührt sprachgeschichtlich vom mhd. grûwen („Schauder“) her." (wikipedia). es hat also nichts mit der Farbe grau ztu tun, sondern allein von dem früheren wort für Schauder.

CrazyDaisy 17.10.2012, 11:17

Und die Farbe grau leitet sich laut Wiktionary her von: mittelhochdeutsch grā -> althochdeutsch grāo mit der eigentlichen Bedeutung schimmernd, strahlend

0

Aus Wikipedia:

** ...Das Grauen (seltener: der Graus) ist ein Substantiv der gehobenen Umgangssprache für ein gesteigertes Angstgefühl oder Entsetzen. Es rührt sprachgeschichtlich vom mhd. grûwen („Schauder“) her...**

das Grauen kommt meistens nachts - und nachts sind alle Katzen grau..

Farbe Grau = farblos = trist = unheimlich

unheimlich -> Angst -> das Grauen

Kommt nicht von der Farbe, sondern es rührt sprachgeschichtlich vom mhd. grûwen („Schauder“) her.

Was möchtest Du wissen?