Was hat Gott davon das er uns erschaffen hat? War es ihm langweillig? Warum hat Gott uns nicht so erschaffen das wir an ihn sofort glauben?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Stell dir vor du bist zB in der 10 Klasse... Dein Thema extrem schwer, du hast nix gelernt und keinen Plan und ahnst bereits das schlimmste. Du schreibst die Klausur trotzdem, nicht wahr ? Obwohl du das Ergebnis kennst, aber die Hoffnung nicht aufgibst.
Oder dein Lehrer gibt dir die Möglichkeit, obwohl er sogar besser weiss, dass du, wenn überhaupt, wenige Punkte erreichen wirst, aber dennoch lässt er dich die Klausur schreiben.
Gott ist allwissend und weiss auch was am Ende passieren wird, aber was wäre wenn auch nur ein Atheist seine Existenz erkennt ? Was ein Erfolg es nur für den "ex Atheist" wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat Gott davon das er uns erschaffen hat?

diese märchenfigur hat uns NICHT erschaffen...:)

Gott ist ja allmächtig und weiss alles. Mir hat mal einer gesagt er kann auch in die Zukunft blicken.

wenn jemand allwissen ist, dann kennt dieses wesen auch die zukunft, sonst wäre dieses wesen nicht allwissend..............*g*

Warum schickt dann Gott einen Atheist auf die Welt wenn er schon vorher weiss das der Atheist nicht an ihn glauben wird?

warum soll eine märchenfigur jemanden geschickt haben?...........diese denkweise ist lächerlich, denn man entwickelt einen glauben oder nichtglauben ERST, wenn man auf der welt ist............ VORHER ist man quark im schaufenster und höchstens ein gedanke der eltern, die dann irgendwann mal aus diesem gedanken während einer körperlichen tätigkeit den samen für deine geburt setzen...............*zwinker*

auf deutsch und einfacher geschrieben:

nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine märchen alle selbst............und DASS beweist die geschichte der religionen.............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stellst diese Frage, weil sie dir in den Sinn kommt. So wie vieles uns Menschen in den Sinn kommen kann. Die Frage nach Warum ist eher "kontraproduktiv" im dem Sinne, das "etwas", wir Menschen nennen es "Gott" in Frage stellst, mit der Suche nach dem in die Zukunft blicken oder dem anzweifelnden Glauben, da du "Atheist" sein möchtest.

Menschen und hier niemand, wird dir diese Frage so beantworten können, da diese Frage nicht so wie du sie stellst, beantwortbar ist.Wir Menschen atmen die Luft in dieser Atmosphäre und sind mit unserem "Sinn und Unsinn" aktiv.Wir vergeben"Werte"! Wir ordnen ein, erhöhen uns oder etwas und bewerten und funktionieren, damit wir uns den "Schein" erhalten das "etwas" funktioniert.Wenn wir durch "Gott" hier wirken, dann wirkt ein"Spirit" den wir mit dem Tod begrenzen.

"Gott" verteilt sich in unseren Seelen und in unserem Sinn, wenn wir ihn auf unterschiedliche "Art und Weise" erfahren. Was wir Menschen "dreck" nennen, erkennen wir nur als solches, da wir es so benannt haben. Es finden ethische und auch weniger ansprechende Dinge auf dieser Welt statt und in diesem Raum statt. Auch der Widerstand, und wenn wir es dabei belassen möchten, dann auch in "deinem Spirit", da wir uns als "göttlichen Funken" verstehen dürfen oder können.

Wenn du gerne "Atheist" sein möchtest, dann ist das in "deinem Sinn". Das Geheimnis des Lebens ist noch nicht gelüftet und solange werden wir uns mit den "verschiedenen Definitionen" die wir als Mensch erschaffen haben benutzen. An was du glaubst hat mit der "Erfahrung" von Liebe zu tun. Wir finden diese Möglich durch "Gott" in ihm.

Es gibt Menschen die mit einem "Widerstands denken" es nicht so empfinden oder in ihrem Herzen nachfühlen möchten. Doch auch sie oder diese sind Teil und "Gottfunken" im System - Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gottes ursprünglicher Plan war es, Gemeinschaft mit uns zu haben, weil Er uns so sehr liebt.

Deshalb kann auch keiner ohne eine Beziehung zu Jesus/ Gott errettet werden (Johannes 3:16).

Gott schickt keinen Menschen als Atheist auf die Erde; ein Mensch entscheidet sich für oder gegen Gott. Gott glaubt trotzdem an uns (1. Korinther 1:9) und will, dass keiner verloren geht (1. Thimotheus 2).

Gott will von uns wertgeschätzt und nicht ausgenutzt werden, weshalb wir eine Entscheidungsfreiheit besitzen. Durch das Leid in dieser Welt lernen wir uA diese Wertschätzung.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
07.08.2017, 06:37

Und schon wieder kennt jemand Gottes Pläne ganz genau...

0

Warum schickt dann Gott einen Atheist auf die Welt wenn er schon vorher weiss das der Atheist nicht an ihn glauben wird?

Weil er auch dem Atheisten einen freien Willen gegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
21.11.2016, 23:17

Weil er auch dem Atheisten einen freien Willen gegeben hat.

Fehlschlusz. Logikfehler:

Ein Atheist glaubt meist nicht des Wollens wegen nicht an Gott, sondern aus den gleichen logischen Gründen, warum Du vermutlich nicht an die Zahnfee, Thor oder Zeus glaubst. Dein Fehlschlusz würde nämlich bedeuten, dasz ich vielmehr Dir unterstellen kann, dasz Du nicht an Zeus oder die Zahnfee glaubst, weil sie Dir den feien Willen gaben. 

Grusz Abahatchi

1

Stell dir so vor: Ein Reichen Mann und möchte erfahren was bedeute Arm Sein. Er geht ein Jahr unter eine Brücken leben, danach kommt er zurück und meint zu wissen was bedeute Arm sein! Das ist aber Falsch! Er hat in seine Hintergedanken gewusst er ist Reich und ein Tag wird das ganze Test enden.

Gott möchte erfahren was Bedeuten Anfangen und Enden, den er weiß ja die Bedeutung aber er Muss selbst spüren.

Gott bildet eine Kopie von sich selbst und schickt sie in uns.. den außer Uns keine Schöpfer wollte dieser Erfahrung machen.. Sterben. Die Seele Trennt sich jedes mal aus uns um wieder neu zu Anfangen, dabei musst die Seele vergessen wer sie ist..

Die anderen Wesen und Schöpfer die vor uns waren, stehen sie jetzt da und haben keine Seele! Sie werden Bald nicht mehr existieren. Daher sind wir von Dämonen und andere Wesen Verfolgt... sie wollen die Seele zurück haben, um wieder unsterblich zu sein...so grob ist abgelaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
21.11.2016, 17:11

Hey Andryx

Also den Teil verstehe ich nicht!:

Die anderen Wesen und Schöpfer die vor uns waren, stehen sie jetzt da und haben keine Seele! Sie werden Bald nicht mehr existieren. Daher sind wir von Dämonen und andere Wesen Verfolgt... sie wollen die Seele zurück haben, um wieder unsterblich zu sein...so grob ist abgelaufen!

Das ergibt keinen Sinn. 

Welche anderen Schöpfer-ich denke laut der religiösen Schriften gibt es immer nur "den Einen". 

Ich bitte um Entschuldigung, ich bin Atheist. 

0
Kommentar von Andryx
21.11.2016, 18:08

also als Gott oder besser gesagt das Bewusstsein entschloss sich dieser Erfahrung zu machen bildet er das Universum das Dual ist, und zwangsläufig 2 Schöpfen das für ihn sterben sollten. Doch beide könnten entscheiden wie ihren Erfahrungen verlaufen soll, sie haben frei Wille gehabt. beiden waren unsterblich und beiden entscheiden nicht zu sterben, jemand andere sollte dieser Erfahrung für den machen. doch etwas geht schief. Eine sperrt sich in eine 2. dimensionale Universum, wo er nicht sterben könnte. Die Seele entschloss ihn zu verlassen weil dort keine Erfahrung machen könnte. ohne Seele blieb er dort gefangen... das ist was Religion heute Teufel nennt. Der andere schöpft ein Wesen mit ein Körper, aber mit eine direkte Verbindung zu Seele, also auch er unsterblich, ein Gott. der erste Mensch.. er bildet wiederum andere kleine Wesen auch unsterblich, die sich rebellieren so behandelt zu werden. Er entzog ihr die Seele aus Angst nicht mehr zurück zu bekommen...die Seele das in der Zwischenzeit Erfahrung gemacht hat, weiß das zurückkehren wie eine Gefängnis wäre. Also sie bleibt von beide entfernt. Die beiden bleibt nicht anders übrig als sie zusammen zu schließen um eine Falle für die Seele zu kreieren. Die Falle soll die Seele fangen aber nicht nutzen können.. sie würden aber so wie an sie herankommen. die Falle ist der Mensch.

0
Kommentar von Andryx
21.11.2016, 18:15

der Schöpfer mit den Körper ist derjenige das wir heute als Unsere Gott glauben.. ein Wesen erfand die Religionen um uns von der Wahrheit abzulenken. Von hier Stamm das Spruch das der Mensch das Ebenbild von Gott sei. in Wirklichkeit Habe wir ein Teil der DNA dieser Wesen.. das seit Jahren uns täuscht. Durch unsere Gebete schicken wir sie Energie um weiter zu leben. ... wir ihr sehen könnt, wir sind Gott.

0
Kommentar von Andryx
21.11.2016, 18:35

Ja wir allen.. sorry warum die Frauen nicht!?😂

0

Warum halten Menschen Haustiere. Das kommt doch auf das gleiche raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sp0rtsman
21.11.2016, 16:45

Ehm nein.

1

Nicht Gott hat etwas davon wenn wir an ihn glauben, sondern die Menschen die Gott erfunden haben und die Organisation hinter dem Glauben betreiben, haben etwas davon wenn Menschen an Gott glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat Gott davon das er uns erschaffen hat?

,,O ihr Menschen, dient eurem Herrn, Der euch und diejenigen vor euch erschaffen hat, damit ihr gottesfürchtig sein möget." [2:21]

,,Und Ich habe die Jinn und die Menschen nur darum erschaffen, damit sie Mir dienen sollen." [51:56]

War es ihm langweillig?

,,Glaubt ihr denn, Wir hätten euch in Sinnlosigkeit erschaffen, und ihr würdet nicht zu Uns zurückkehren? [23:115]

,,Hätten Wir Uns einen Zeitvertreib schaffen wollen, so hätten Wir dies von Uns aus vorgenommen, wenn Wir das überhaupt hätten tun wollen. Vielmehr werfen Wir die Wahrheit gegen die Lüge, und diese wird dadurch lebensunfähig gemacht." [21:17.18]

Warum hat Gott uns nicht so erschaffen das wir an ihn sofort glauben?

,,Wer den rechten Weg befolgt, der befolgt ihn nur zu seinem eigenen Heil; und wer irregeht, der geht allein zu seinem eignen Schaden irre." [17:15]

,,Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam. Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war - aus Missgunst untereinander." [3:19]

,,Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein." [3:85]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
21.11.2016, 19:24

"Unter den Verlierern"?

Drohst du schon wieder Andersgläubigen mit der Hölle?

Was für ein Gott ist das, wenn er es nötig hat, sich von Fabelwesen (Djinns) und Menschen DIENEN zu lassen?

1

Dem muss aber sehr langweilig gewesen sein, um so ein sadistisches Wesen wie den Menschen zu erschaffen.

Um mal zu sehen, ob sich auf GF wieder ein paar Leute die Köpfe einschlagen?

Spaß bei Seite: Vielleicht gehst du damit mal zu einem Pastor oder so, die Frage wird hier nur Massendiskussionen und Hetze auslösen. Und beantworten kann das keiner, da keiner nachweisen kann, dass seine Vermutungen stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
21.11.2016, 23:13

die Frage wird hier nur Massendiskussionen und Hetze auslösen.

Hetze lassen wir nicht zu, sollte jemand versuchen, Hetze zu betreiben, dann werden wir schon dafür sorgen, dasz derartige Beiträge unverzüglich gelöscht werden. 

Aber auch Du kannst dabei mithelfen. Es gibt unter jeder Antwort und jedem Kommentar die Möglichkeit auf die Schaltfläche "Melden" zu tippen. Der Support kümmert sich dann darum. Danke.

1

Ich wurde nicht von "Gott" erschaffen, sondern von meinen Eltern, als sie Sex hatten. Ebenso wurden meine Eltern gezeugt, als meine Großeltern ... usw. usf.

Das kannst du beliebig weit zurückverfolgen. Das erste Säugetier sah so aus (nix mit Adam und Eva!):

Megaconus - (Leben, Religion)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weshalb liebst du? Weil es dir langweilig ist? Hörst du auf zu lieben wenn du siehst dass andere menschen nicht lieben? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer sagt bzw. wo steht denn , dass Gott uns erschaffen hat? Das Gott allmächtig ist und alles sieht, glaubst du, schön für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JonasG91
21.11.2016, 17:11

bzw. wo steht denn , dass Gott uns erschaffen hat?

In der Bibel?

0

Das liegt daran, dass er dem Menschen einen freien Willen gegeben hat. Sonst wärs ja langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das liegt daran, dass uns kein Gott erschaffen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sp0rtsman
21.11.2016, 16:44

Wer dann?

0
Kommentar von Sp0rtsman
21.11.2016, 16:47

D.h wir sind einfach so stück wertlose Menschen wo einfach paar Jahre Leben und wieder alles vorbei ist? Wie ein stück dreck?

0

Hat er "uns" denn geschaffen?

Gibt es ihn, sie oder es überhaupt?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja.vielleicht existiert ja gott gar nicht und deshlab gibt es menschen die nicht an ihn glauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?