Was hat es zu bedeuten, wenn man Zahlen in Farben sieht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist ein Lernmechanismus der Kleinkindern hilft sich Dinge besser zu merken. Normalerweise verliert man diesen nach einiger Zeit, aber es gibt auch Fälle in denen er aus unbekannten Gründen erhalten bleibt.

Der Mechanismus ist leicht erklärt: Um sich etwas besser zu merken, werden Lerninhalte mit anderen Dingen kombiniert.

Dieser Mechanismus wird als "Synästhesie" bezeichnet und hat verschiedene Erscheinungsformen.

Es gibt beispielsweise einen Mann, welcher Bilder, also optische Eindrücke von Personen schmecken kann. Wann immer er ein Gesicht sieht, reagiert sein Gehirn mit einem Geschmack, sodass er das Gefühl bekommt tatsächlich etwas zu schmecken.

So kann er sich Gesichter extrem leicht merken.

In deinem Fall besteht die Verbindung eben aus Zahlen und Farben und möglicherweise auch in einer Position im Raum, aber das musst du selbst herausfinden.

Es ist keine psychische Störung, sondern lediglich ein nicht verlernter Mechanismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andrastor 25.08.2016, 13:27

danke für das Sternchen :)

0

Mit dir ist alles in Ordnung. Du bist nicht mehr und nicht weniger psycho als die anderen. :-)

Der Begriff Synästhesie ist ja schon in vielen Antworten gefallen.

Das ist weder eine Psi-Fähigkeit noch eine Krankheit, sondern einfach eine Besonderheit mancher Gehirne. Häufig ist die Klang-Farb-Synästhesie, bei der Menschen bei bestimmten Geräuschen, Tönen und bei Musik Farben und Muster sehen. Die habe ich auch.

Es gibt sogar eine Deutsche Synästheise-Gesellschaft: http://www.synaesthesie.org/1news/Aktuelles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo BatmanZer,

das nennt sich Synästhesie. Das ist eine Erweiterung der Sinneswahrnehmung, die (nicht krankhaft) oft - wie bei Dir - in der Kindheit beginnt. Eigentlich eine Gabe :)

Hier findest Du Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Syn%C3%A4sthesie

Ich habe mal einen interessanten Bericht darüber im TV gesehen. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich gerne bei mir :)

LG Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist weder unüblich noch in irgendeiner Form schlimm. Ich hab das auch, warum machst du dir da so viele Gedanken drum? Schadet doch niemandem. Du musst es ja nicht jedem auf die Nase binden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tritt häufig zusammen mit einer Hochbegabung in Mathe auf.

Nicht so ungewöhnlich wie man glaubt.

War gerade vor ein paar Monaten eine Fernsehrepotage darüber, auch Musiker sehen Noten in Farben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele bezeichnen so eine Sinnesvermischung als Erweiterung, ich halte es für eine Einschänkung, die man einfach nicht heilen kann, denn sie verfälscht die Sinne, zeigt einem die Zahl beispielsweise nicht in der richtigen Farbe. Das kann an manchen Stellen, beispielsweise im Kernkraftwerk, vielleicht ein Problem sein, wenn man auf rote Zahlen reagieren muss, die Gefahr signalisieren. .-)

Da du selber anscheinend deine Sache nicht im Internet suchen kannst, vermutlich verwirren dich die Farben, habe ich da mal was vorbereitet: http://www.wissen.de/synaesthesie-eine-ganz-besondere-form-der-wahrnehmung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kapodaster 23.08.2016, 14:09

Dass eine derartige Gefährdung tatsächlich vorliegt, ist extrem unwahrscheinlich, denn Synästhesien spielen sich "vor dem geistigen Auge" ab. Auch Menschen mit Klang-Farb-Synästhesie (im von Dir verlinkten Artikel "Farbenhören") nehmen beispielsweise bei einem Konzert nicht etwa Lichteffekte auf der Bühne wahr, die gar nicht da sind. Sie "sehen" die musikinduzierten Farben und Muster in ihrer Vorstellung.

Insofern ist eine Pathologisierung unangemessen. In einem Punkt  gebe ich Dir allerdings Recht: Synästhesie kann man nicht heilen. Wo keine Erkrankung, da keine Heilung.

2
Kapodaster 25.08.2016, 09:34
@Kapodaster

Nachtrag: Die Vorstellung, eine Zahlen-Farb-Synästhesie hätte Gefahrenpotenzial, kommt vielleicht von einer Verwechslung mit Farbfehlischtigkeit, ugs. auch "Farbenblindheit" genannt.

Das ist aber ein ganz anderer Prozess, bei dem tatsächlich bestimmte Farben in der Umwelt anders gesehen werden. Es gibt z.B. den Bericht eines Menschen mit Rot-Grün-Schwäche, für den Rot und Grün lediglich zwei verschiedene Grautöne sind. Er hatte schon als Kind beim Erdbeerpflücken Schwierigkeiten, die Früchte zwsichen den Blättern zu entdecken. 

Für die Einstellung in bestimmten Berufen, bspw. bei der Polizei, kann Farbfehlsichtigkeit relevant sein. Bei Synästhesie habe ich davon noch nie gehört.

0

Na und?

Meine Tochter sieht Zahlen auch in Farben. Sie meint, weil sie die in der ersten Klasse so gelernt hat.

Das ist doch nicht schlimm.

Ich hasse auch ein paar Zahlen. Deswegen habe ich mir aber noch nie Gedanken gemacht.

Was soll bitteschön daran krank sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?