Was hat es zu bedeuten wenn ich glücklich werde und lachen muss wenn andere Menschen weinen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du das Leid des anderen dennoch verstehen kannst, also weiterhin Empathisch bist, tippe ich mal auf puren Sadismus. Ich kenne da nur eine Person als Quelle, diese Belastet es zum Teil sehr, da es sie in Moralische Konflikte gerät und sich Vorwuerfe macht, z.B besonders bei engen Freunden und Familie. Nur sehr wenige Menschen wissen davon (es ist ein tiefes geheimniss). Diese Person kann teils sogar Euphorie verspueren beim Leid des anderen. Eine äusserst nette und wirklich sehr empahtische und sympathische Persönlichkeit muss ich hinzufuegen - jemanden den man sofort mag. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriotundso
01.08.2016, 13:06

Sadist klingt gleich so dramatisch! Ich will ja nicht ,dass es dieser Person schlecht geht doch wenn es so ist erspüre ich Freude darin. Es ist daran ja keine aktive Entscheidung beteiligt...

0

Ja ich kenn dein Problem , als ich 5-7 Jahre alt war ( eigentlich immernoch) musste ich mich wirklich zusammenreißen nicht zu lachen , wenn jemand weint.Ich weiß aber nicht warum ich Leichen muss; ein Machtgefühl kriege ich jedoch nicht.
Schau mal unter "Narzissmus/Psychopathie/Soziopathie/Sadismus" & ähnlichem ob das vielleicht auf dich zutrifft.. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriotundso
31.07.2016, 21:53

Ich bin ein Narzisst aber zu lachen wenn jemand weint gehört da nicht zu den "Symptomen". Deshalb wundere ich mich ja. Danke trotzdem für die Antwort! :)

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
31.07.2016, 21:56

Es passt aber in die sonstigen Verhaltensmuster mit rein , auch wenn es nicht als Symptom des 1. Ranges gezählt wird :)
Mir fällt auch nichts mehr ein außer "histrionische Persöhnlichkeit"

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
01.08.2016, 13:25

Ich kenn dich ja nicht .. Aber ich mein das mit der Hysterie, wegen Aufmerksamkeit & im Mittelpunkt stehen, ich kann dir ja nichts unterstellen.

0

Das ist wohl schadenfroh im Endstadium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chemiefreak15
31.07.2016, 21:52

Spaß bei Seite , wenn du dich in einen Menschen rein fühlst dann müsste es klappen , stell dir einfach vor wie es dir in der Situation gehen würde dann klappt das schon .Ich kenne z.b von mir das wenn mein Bruder weint(Der weint sehr schnell z.B wenn sein Spielzeug kapput geht) ich auch immer lachen muss obwohl ich garnicht schadenfroh bin .Wenn es dich ziemlich belastet dann mach mal ein Termin beim Psychologen aus , die werden dein Anliegen ernst nehmen und dich nicht mit Medikamenten zu pumpen so wie es von der Medien interpretiert wird( ;) ) ist bei dir in der Kindheit irgendwas vorgefallen was du bis heute nicht verarbeitet hast ?

0
Kommentar von Chemiefreak15
31.07.2016, 22:02

Du hattest in deiner Frage ja auch beschrieben das es dich auch schon in unangenehme Situation gebracht hat , deshalb dachte ich das es dich belasten könnte . Es kann sein das du irgend eine Traumatische Erfahrung in deiner Vergangenheit gemacht hast und dein Gehirn so zum Umdenken gebracht hat das kann zum Beispiel passieren wenn du eine sehr schlimme Erfahrung hattest dein Gehirn stellt dann immer wenn irgendetwas negatives Passiert auf Lachen um , um sich selber zu schützen .

0
Kommentar von Chemiefreak15
03.08.2016, 16:34

Aber irgendwie sympathisch

0

Hallo,

Ja, das passt zu Deinem Narzismus. Es kann auch, wie Du nachfragst, etwas mit Größenwahn zu tun haben. Es wird ja mit >Überlegenheitswahn übersetzt. Also als krank würde ich es schon einstufen.

Warum macht Dich das Unglück Anderer denn glücklich. Ist doch klar, dass mit Dir etwas nicht stimmt. Schon der übertriebene Narzissmus ist doch eigentlich ein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriotundso
01.08.2016, 13:04

Nein garnicht! Mir geht's hervorragend!

0

Was möchtest Du wissen?