was hat es zu bedeuten, wenn der motor kein Öl mehr hat? aber es tropft unten nichts raus?

7 Antworten

Das Öl wird zur Schmierung der Zylinder und der Nockenwelle genutzt. Dabei kann durch die reibung der Fläschen auch Öl verloren gehen. Auch kann, bei zu kleinen Ölringen, das Öl in die brennkammer gelangen und dort verbrannt werden. Teilweise ist die Menge so gering, dass man es nicht mal sieht also kein Blaurauch o.ä.

ein motor verbraucht öl!!! manche motoren sogar bis zu 1 liter auf 1000 km.

das steht auch meist in der betriebsanleitung des autos.

ist es bei dir der fall...dann ist es normal.

verbraucht er mehr dann kann es viele ursachen haben....vor allem undichte kolbenringe oder ölabstreifringe.

also fülle das öl mal nach bis zum maximum und kontrollier dann des öfteren den ölstand.

der abstand zwischen den markierungen am ölmesstab sind 1 liter.

gemessen wird der ölstand frühestens 5 minuten nach abstellen des motors.

und das fahrzeug muß auf ebener fläche stehen.

Füll mit dem richtigen Öl bis zur oberen Messstabmarke nach und schau nach z.B. 500/1000 km nach, wieviel du verbraucht hast, indem du wieder bis zur Marke nachfüllst. Es mag ja manchmal bis zu 1l/1000km normal sein, das hängt aber stark von der Fahrweise / Drehzahl ab. Bei normaler Fahrweise und ohne Undichtigleiten sind es bei normaler Motorgröße eher 0,1-0,2 Liter/1000km. Wenn also zwischen den beiden Marken max etwa 1 Liter ist, dann kann es schon mal vorkommen, dass der Motor Öl-leer erscheint, wennman länger nicht kontrollieret. Übrigens: Es gibt da auch noch eine rote Öldrucklampe. Diese ist bei Zündung an und geht nach dem Starten aus, wenn die Ölpumpe noch Öl ansaugt.

Also erstmal muss man wissen das jeder Verbrennungsmotor Öl verbraucht! Und um im vornherein lästige Komentare den Wind aus den Segeln zu nehmen- Jeder Motor verbraucht öl-JEDER!!! nur wird der ölstand durch russ und kondenswasser rückstände ausgeglichen, so dass es bei manchen autos den anschein macht es verbraucht kein öl. Es kann also sein dass dein Motor das ganze Öl verbraucht hat(wobei sich immer noch Öl im motor befindet auch wenn der Messstab nichts anzeigt) oder dass es durch den Wellendichtring zur Kupplung gelaufen ist, was aber über kurz oder Lang zu einem ölfleck bzw einer defekten Kupplung führt.

Ja er verbrennt es, bei älteren Autos sind 1-2 Liter auf 1000km durchaus drin.

Stell dir vor, du hast einen alten Kleinwagen, der 5l Benzin zu 6€ auf 100km braucht und 0,2l Öl zu 3€ auf die gleiche Strecke. Also "normal" ist das nicht mehr !

0
@hundefreund63

dann packst du 10w40 für 5euro 5 liter rein...dann haste nur 0,2€ ölkosten....

btw kenn ich einen Ingenieur für Verfahrenstechnik, spezialisiert auf Kohle-Öl Prozesse, der benutzt das 10w40 auch für seine Luxuwagen, der sagt, das lange.....

0

Was möchtest Du wissen?