was hat es sich mit dem prager frühlich auf sich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die tschechen hatten versucht, sich unter der führung von dubcek und svoboda (deren genaue funktionen mußt du bei wiki nachlesen) so eine art gulaschkommunismus einzurichten (ähnlich wie in ungarn) was aber der sowjetischen führung viel zu weit ging: eine echte presse-und meinungsfreiheit war sache der alten stalinisten nicht und als die nun ihre felle bzw. einen satellitenstaat "davonschwimmen" sahen, griffen sie zu dem beliebten mittel eines angeblichen hilferufes aus dem betreffenden volk. ganz unbeteiligt daran dürfte die in diesem fall erstaunlich weitsichtige führung der ddr nicht gewesen sein (nach dem motto: wo kommen WIR denn da hin, wenn die tschechen plötzlich machen können, was sie wollen? immerhin erinnerten sich ALLE an deutsche panzer in prag und so konnte die armeeführung der ddr ihre schon in alarmbereitschaft versetzten leute wieder "abrüsten" lassen. in der rückschau ist der prager frühling für MICH der vorläufer der späteren ereignisse in polen (lech walesa\werftarbeiterstreik usw.)

Was genau verstehst du denn an dieser Erklärung nicht?

Der Prager Frühling ist die Bezeichnung für die Bemühungen der tschechoslowakischen Kommunistischen Partei unter Alexander Dubček im Frühjahr 1968, ein Liberalisierungs- und Demokratisierungsprogramm durchzusetzen, sowie vor allem die Beeinflussung und Verstärkung dieser Reformbemühungen durch eine sich rasch entwickelnde kritische Öffentlichkeit. - Quelle: Wikipedia

Steht für :Aufstand und Befreiung von kommunistischer Diktatur . , hauptsächlich gegen die damalige Sowjetunion.

heißt es gab aufstände und danach gab es keine diktatur mehr. und dieser tag wa prager frühling. wann war das?

0
@caballo1

das war im Herbst 1968 , ich war dort zu dieser Zeit als Tourist. Da gab es einige Wochen unruhe. Sowjetische Panzer standen zur Abschreckung in einigen Straßen in der Innenstadt . Tscheschische kleine Menschengruppen diskutierten laut auf den Straßen für Reisefreiheit in allen Richtungen der Erde. Denn die durften nur in die damaligen kommunistischen Länder reisen.. Ich war Jugendlicher und konnte damals das Problem nicht richtig einschätzen.In Prag gab es viel westdeutsche Presseerzeugnisse zu kaufen und die Band Beatles war sehr populär . Es gab Schallplatten von denen und ein Kinofilm über die Beatles war das Besondere. Der starke westliche Einfluss, machte die sowjetische Besatzertruppen Angst. Diese sympathische Politiker Dubschek hatte gegen die Sowjets(Russen)keine Macht und wurde eingesperrt ins Gefängniss.

0
@Silmoo

Übrigens die Diktatur wurde danach verstärkt . Und strenge Verbote, wie in der DDR wurden dort eingeführt. Der sogenannte eiserne Vorhang (Grenze zu Westeuropa) wurde verstärkt. Erst mit dem Untergang des Kommunismus in Osteuropa im Jahr 1989 , wurde die CSSR auch frei von dieser Diktatur. Die Sowjetunion nannte sich wieder Russland und hat keine Diktatur mehr.

0

Was möchtest Du wissen?