Was hat es mit so Strategiespielen wie "Warhammer" aufsich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Oberbegriff ist TableTop Spiel. Du sammelst eine Armee und spielst dann quasi auf dem Küchentisch.

GamesWorkshop hat daraus ein komplexes Franchise gemacht. Das Hobby kann teuer werden muss aber nicht. 

Du kannst es eigentlich in den zwei Punkten Unterscheiden:

Modellbau -> Hier steht das basteln und bemalen im Vordergrund. Dur nimmst worauf Du bock hast. Codex und Armeeaufstellung interessiert Dich nicht.

Spiel: Hier musst Du natürlich eine Armee aufbauen. In der Regel besteht die aus 1500 Punkten. Jede Einheit hat eine andere Wertigkeit an Punkten. Starterboxen beinhalten 2 Armeen mit je 500 Punkten. Das Bemalen ist hier nicht so wichtig und kann man am Anfang auch weglassen.

Die Spiele sind sehr Taktisch und Rundenbasiert. Es gibt viele Regeln.

Es gibt auch fertige Brettspiele die mit mehreren Leuten gespielt werden können.

Ja es gibt noch andere TableTop Spiele. Zum Beispiel von Star Wars. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?