Was hat es mit Nahtoderfahrungen auf sich?

14 Antworten

Ja, es gibt sehr viele Berichte über Nahtoderfahrungen (NTE),
aber noch mehr Menschen, die nicht wissen, was das ist, und dann wilde Spekulationen darüber anstellen. Das zeigen die bisherigen Antworten hier.

Der Mensch besteht, grob gesagt, aus zwei Teilen: Geist (oder Bewusstsein oder Seele) und Körper. Genauer: der Mensch ist Geist und hat einen Körper. Beim Sterben verlässt der materielose Geist den Körper, beim Sterben dauerhaft oder für längere Zeit, bei einer Nahtoderfahrung vorübergehend, für einige Sekunden, Minuten oder wenige Stunden.

Das, was der Mensch bei so einer NTE erlebt, ist für ihn enorm beeindruckend, weil das nicht in sein bisheriges Weltbild passt.

Es gibt viele Berichte darüber und auch einige Bücher. Gerade Ärzte und Pflegepersonen in Krankenhäusern erleben am ehesten, dass Patienten darüber berichten, meist verwundert und aufgeregt.

Eines der Bücher stammt von einem Kardiologen einer holl. Uniklinik: Piet von Lommel, "Endloses Bewusstsein", "neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung".

In einem Punkt sagen NTEs das gleiche wie Reinkarnationserfahrungen: dass der Mensch als Bewusstsein unsterblich ist.

(Bevor jetzt jemand anfängt zu meckern und mich für doof zu erklären, sollte er sich ausreichend informieren. [Ich verstehe ja, das so mancher Mensch einem bestimmten Verstorbenen nie wieder begegnen möchte.])

Ich hatte mal eine Nahtod- Erfahrung. Wir mussten früher beim Schulbus einmal umsteigen. Bis der zweite Bus kam, dauerte es eine ganze Weile weswegen ich die Zeit, auf der gegenüberliegenden Seite (eine weitere Bushaltestelle) bei meiner besten Freundin blieb. Wenn mein Bus kam, lief ich einfach schnell über die Straße. An diesem Tag allerdings kamen beide Busse fast zeitgleich, was sonst noch nie vorgekommen war. Ihr Bus hielt und ich wollte schnell rüber, doch ein Mercedes, der meinte sich nicht an die vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit beim Überholen eines Schulbusses zu halten, raste gnadenlos auf mich zu. Und da passierte es: Ich erstarrte und um mich herum wurde alles schwarz und ich sah mein 'Leben' an mir vorbeiziehen. Ich erkannte kaum was, es war als würde jemand einen ganz oft und ganz schnell hintereinander mit Blitzlicht fotografieren und dann geschah das zweite Seltsame: Irgendetwas packte mich und zog mich zurück. Es war ein kräftiger Ruck, aber hinter mir stand niemand! Kaum dass dieser Ruck vorbei war, konnte ich auch alles wieder sehen. Ich bin mir sicher, wer oder was auch immer mich nach hinten gezogen hat, hat mir an dem Tag das Leben gerettet. Der Fahrer erkundigte sich nicht mal nach mir und brauste davon. Seitdem bin ich immer auf meiner Seite der Bushaltstelle geblieben. Für die Augenzeugen u.A. meine Freundin ging das alles zu schnell und alle waren nur erleichtert, dass mir nichts passiert war.

Ich persönlich hab in dem schwarzen 'Sein'. Gar nichts gespürt, auch gar nichts gewollt, es war als seien weder Gedanken noch Gefühle exzistent. Meiner Meinung nach war das von mir Gesehene eine Schutzfunktion meines Körpers und ich bin mir sicher, dass ich nichts gefühlt hätte, wenn das Auto mich erwischt hätte.

Sind Nahtoderfahrungen ein Zeichen für das "Leben" nach dem Tod

Sie sind NAH am TOD, also man ist nicht tot zu diesem Zeitpunkt. Anzeichen wärs, wenn man komplett tot wäre, was man dann nicht ist.

Will der Körper (Gehirn) den Tod so "schön" wie möglich gestalten?

Nein, das Hirn wehrt sich gegen das Abschalten und feuert nochmal alles was geht, denn alles, was es machen kann ist denken, also tut es das.

Viele schildern auch, dass sie selber bei Wiederbelebungsmaßnahmen vom eigenen Körper zugesehen haben

Ja klar doch, schildern viele. Andere schildern Zwerge im Wald, Aliens oder sowas..... natürlich.... ja doch.....

Aufjedenfall ein extrem spannendes Thema...

Das wärs ja, wenn die depperten Spinner nicht immer mit ihrem Phantasyquark angekrochen kämen und man sich mal auf die Fakten konzentrieren würde, mit Hirn denken, nicht mit den Eiern.

Schade. Du weißt nicht, wovon du redest.

0
@Rudolf36

NAH TOD, also nah dem Tod, was bedeutet nicht ganz tot, was bedeutet, man lebt noch.

Es kommt mir der Gedanke, Du kannst einfach nicht lesen, die reine Wortbedeutung herausfinden.....

0

Nahtoderfahrungen sind eines mit Sicherheit nicht: reine Chemie. Warum ich das glaube? Weil es Menschen gibt, die Dinge berichten, die sie in diesem Zustand an anderen Orten gesehen und gehört haben, an denen sie körperlich nicht wahren und die hinterher von anderen Personen bestätigt wurden.

Dennoch glaube ich auch nicht, dass alle Aussagen stimmen, die Menschen machen bzw. nicht alle Erlebnisse authentisch echt sind oder unmanipuliert. Manche, die sehr viel Angst verspürt haben, verdrängen dies ganz schnell und erwähnen es gar nicht.

Und dann ist da noch die Frage, ob man behaupten kann, dass Menschen, die eine Nahtoderfahrung hatten, tatsächlich schon einmal die Ewigkeit, so wie sie letztendlich sein wird, gesehen haben oder ob es nur ein Vorgeschmack war. Ich persönlich glaube an letzteres und auch daran, dass Erlebnisse oft gefälscht wiedergegeben werden.

Ach ja, wo wir gerade beim Glauben sind: ich glaube (im Sinne von Gewissheit :)) an ein Leben nach dem Tod, wie ihn die Bibel schildert.

Woher ich das weiß:Recherche
Nahtoderfahrungen sind eines mit Sicherheit nicht: reine Chemie. Warum ich das glaube? Weil es Menschen gibt, die Dinge berichten, die sie in diesem Zustand an anderen Orten gesehen und gehört haben, an denen sie körperlich nicht wahren und die hinterher von anderen Personen bestätigt wurden

Das fällt derzeit per definition unter unmöglich. Es ist identisch mit dem Sehen mit verschlossenen Augen. Es ist nicht möglich.

Es gibt nicht ein einziges solches Beispiel, das nachvollziehbar dh belegbar ist. Gäbe es nur einea, eines reicht, awo wüsste die ganze Wissenschaft nur davon, dass etwas ganz grundlegendes nicht stimmt an den derzeitigen Modellen, möflicherweise an einigen, möglicherweise an vielen, man wüsste es nicht.

Ein einziger solcher Fall wäre das wichtigste Ereignis aller Zeiten, DIE Zeitenwende. Eine neue Epoche nach der der Aufklärung würde damit einsetzen.

Im Zuge der Aufklärung dieses Falles und der Suche nach weiteren unmöglixhen Dingen müsste es Nobelpreise hageln und die Wissenschaften neu gedacht werden.

Warum nur glaube ich nicht daran?

0

Nahtoderfahrungen sind das Ergebnis eines Erinnerungsvorgangs von Menschen die dabei lebendig und bei Bewusstsein sind (wer bewusstlos ist, kann nichts erleben).

Per Google-suche [Kinseher NDERF denken_nte] findest Du eine PDF wo NTEs komplett erklärt werden

Wenn der Arzt eine Patienten für Tod erklärt hat und dieser danch noch etwas berichten kann - dann war dies eindeutig eine Fehldiagnose.

Was möchtest Du wissen?