Was hat es mit Biotattoos auf sich. Wielange halten die?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt keine Temptoos oder wie auch immer sie gerade von irgendwelchen Geschäftemachern genannt werden!!! Man kann sich entweder tätowieren lassen oder halt nicht. Ein Tattoo ist für IMMER - das geht nicht wieder weg!!!

Es gibt bereits ein rechtskräftiges Urteil eines OLG dass die Dinger zwar unter Umständen zu Schadensersatz und Schmerzensgeld berechtigen können - aber davon geht es auch nicht ab!!!

Das ist FALSCH!
Ich lies mir mit 14 Jahren eines stechen, das ist weg!
Es ging zwar nicht nach 2-4 Jahren weg sondern erst nach 10 Jahren, aber ich denke die meisten wollen ihre Tattoos haben und länger was davon haben aber eben nicht mit 60-80 Jahren schrumpelige hässliche Tattoos auf der Haut haben. Also ob sie nun 2 oder 20 Jahre brauchen zum weggehen ist wohl egal.

0

Biotattoo oder Temptoo sind die Marketingbezeichnung von manchen Kosmetikern und Pigmentierern für eine reguläre Tätowierung, die mit Techniken des Permanent Make-ups angefertigt wird.

Dieses Grundprinzip ist dasselbe, wie das einer gewöhnlichen Tätowierung, nur mit dem Unterschied, dass Biotattoos bzw. Temptoos mit Nadeln und Farben gestochen werden, die für Permanent Make-up gedacht sind. Die Praxis, solche Tätowierungen anzufertigen, kam in den 1990er Jahren auf. Es wurde und wird noch immer damit geworben, dass die Farbe nur in Hautschichten eingebracht würde, welche sich ständig natürlich erneuern. Dadurch würde ein solches Tattoo nur wenige Monate oder Jahre sichtbar sein. Diese oberste Hautschichten, die der Epidermis, erneuern sich jedoch schon innerhalb von ca. vier Wochen. Die darunterliegende Lederhaut aber unter normalen Bedingungen nie.

Die Biotattoos sind sowohl unter Tätowierern als auch Pigmentierern umstritten, da es dem Anfertigenden fast nie gelingt, nur in die oberen Hautschichten zu stechen. Daraus resultiert, dass das Tattoo eben nicht nach einer gewissen Zeit verschwindet und man somit ein permanentes Tattoo hat. Selbst wenn nur die obersten Hautschichten getroffen würden, hielten diese nur Wochen und nicht Monate (vgl. Mehndi). Es kann daher auch vorkommen, dass nur Teile des Tattoos abgebaut werden und andere Teile noch zu sehen sind.

Du merkst allso, totaller schwachsinn mit dem Bio znd so.

Keine Erfahrung, aber drüber gelesen. ;-)

Sogenannte Biotatoos sind reguläre Tätowierungen, die weniger tief gestochen werden, und zwar meist als Zusatzgeschäft von permanent makeup-Geschäften. Theoretisch sollte sich die gefärbte Haut im Laufe der Zeit erneuern, und die Tätowierung verschwinden. Das Problem ist dass es schwierig ist, genau diese Zwischenschicht zu treffen, meist wird zu tief gestochen und die Tätowierung ist somit doch permanent.

Ein weiteres Problem ist dass PM-Studios für künstlerische Tätowierungen eigentlich nicht qualifiziert sind. Davon mal abgesehen, ich verstehe nicht wer sich eine über Jahre ausbleichende Tätowierung antun wollte.

Das "Bio" ist übrigens reine Augenwischerei.

Einzige Alternative sind Henna-"Tätowierungen", die werden Deine Tochter aber wohl kaum überzeugen.

Hi, sogenannte Bio Tattoos, also Tattoos die laut Aussage der Macher nur 5 bis 7 Jahre halten und danach von alleine weggehen gibt es nicht!

Zuerst wurde bei diesen Tattoos argumentiert, es handelt sich um eine spezielle Farbe, deren Pigmente sich nach einer gewissen Zeit von selber auflösen und vom Köper ausgeschieden werden.

Nachdem das nicht geklappt hat wird Heute argumentiert, das bei einem solchen Tattoo die Farbpigmente nur in die nur in die oberste Hautschicht gestochen werden. Das ist aber technisch nicht möglich. Da die Oberhaut mit der Lederhaut verzahnt ist (kann man sich vorstellen wie eine Sinuskurve oder Achterbahn, also rauf und runter) und somit die Pigmente in einer Tiefe von 0,02mm und 0,04mm eingebracht werden müssten. Dazu müsste man dann aber noch wissen an welcher Stelle man sich gerade befindet, auf einem Berg also nur 0,02mm oder in einem Tal, also 0,04mm. Alle Pigmente die in die Lederhaut eingebracht werden bleiben für immer da. Daher kommt es zu dem Effekt, dass das "Tattoo" schon nach kurzer Zeit sehr "ausgefranst" aussieht, allerdings dann auch so bleibt. Denn der Zyklus der Hauterneuerung dauert ca. 30 Tage, dementsprechend müsste das Tattoo eigentlich, wie bei einem Henna Tattoo, bei dem nur die oberste Hautschicht von aussen eingefärbt wird nach 30 Tagen, aber spätestens nach 60 Tagen, also 2 Zyklen, komplett verschwunden sein und nicht nach den angegebenen 5 bis 7 Jahren.

Hinzu kommt das diese Tattoos meistens mit Permanent Make Up Maschinen gestochen werden. Diese können 1er bis 5er Nadeln aufnehmen. Damit sind aber keine vernünftigen Schattierungen etc. möglich. Meist lässt die tätowiererische Begabung bei diesen "Tattoo Artist" auch zu wünschen übrig.

Bei uns kommen immer wieder Leute mit solchen Bio Tattoos ins Studio, die dieses dann überarbeitet haben wollen, allerdings sind diese meist schief angesetzt (gerade bei Steißbein Tattoos), so dass man sich schon was einfallen lassen muss, damit diese "Kunstwerke" hinterher auch nur halbwegs gut aussehen.

Also lasst euch von diesen Pfuschern nichts erzählen, es gibt keine 3-Jahres-Thomas-Gottschalk-Bio-Tattoos!

Soll es nur für eine gewisse Zeit sein, dann gibt es Tattoo Aufkleber aus dem Kaugummiautomaten oder aus der Bravo, oder eben Henna Tattoos, wobei man hier vorher prüfen sollte, ob man allergisch gegen die Inhaltsstoffe ist.

Gruß Baz

Die Biotattoos sind sowohl unter Tätowierern als auch Pigmentierern umstritten, da es dem Anfertigenden fast nie gelingt, nur in die oberen Hautschichten zu stechen. Daraus resultiert, dass das Tattoo eben nicht nach einer gewissen Zeit verschwindet und man somit ein permanentes Tattoo hat. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Biotattoo

finger weg von solchem mist. tattos die weggehen gibt es nicht, oder hast du schon mal ein tattoo mit beinen gesehen?

Hast du eigentlich überhaupt Ahnung von so etwas? Natürlich gibt es die und ich habe in meiner Familie nur positive Erfahrungen gemacht!

0

Was möchtest Du wissen?