Was hat es langfristig für Folgen, wenn man einmal im Monat Kokain schnupft?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn sich im Kokain keine gefährlichen Streckmittel befinden und du physisch und psychisch gesund bist wird dieses Konsummuster wohl kaum schädlich sein.

Aus dem monatlichen Konsum kann sich allerdings auch schnell eine Sucht bzw. Abhängigkeit ausbilden die man nicht unterschätzen sollte. Man sollte jeden Konsum reflektieren und hinterfragen. Warum nehme ich Kokain? Wie oft? Fällt es mir schwer auch mal mehrere Monate nichts zu nehmen? usw.

Ich denke wenn man tatsächlich einmal im Monat Kokain schnupft sind die Körperlichen Folgen vernachlässigbar.

Die große Gefahr bei Kokain ist das es nicht bei einmal im Monat bleibt. Das herunterkommen von Kokain ist wirklich sehr unangenehm. So das man leicht verführt wird noch eine Nase zu nehmen. Deswegen macht es auch schnell süchtig.

Und Rechtlich ist es natürlich verboten und es kann sehr schlecht für dich ausgehen.

Es lohnt sich also nicht. Lass am besten von Kokain die Finger.

Ich würde sagen eher ungefährlich für den Körper - bin aber auch kein Fachmann.

Dennoch kann Kokain sehr schnell abhängig machen. Habe in meinem Leben nur ein paar Nächte mit Kokain verbracht. Trotzdem ist schon ab und an der Reiz da, dass man es mal wieder nehmen will.

Die Gefahr besteht eher darin, dass es mehr als 1 mal im Monat wird. Die Folgen sind vom Individuum abhängig.

Es wird mehr.

Der Untergang beginnt wenn Du anfängst zu Rauchen.

man wird süchtig, und du willst immer mehr

Was möchtest Du wissen?