Was hat Erdogan in Deutschland zu sagen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Erdogan hat in Deutschland soviel "zu sagen", wieviel unsere Regierung ihm und seinen Forderungen nachgibt. Rechtliche Ansprüche darauf, sich in innere Angelegenheiten der Bundesrepublik einzumischen, hat er nicht.

Was auf die Bundesrepublik zutrifft, trifft auch auf die EU zu!

Was das sog. "Flüchtlingsabkommen" mit der Türkei angeht: die EU ist in der Lage, ihre Grenzen zu schließen, wenn die Türkei die ihren öffnet. Aber die Türkei profitiert auch von diesem Abkommen und ist auf ein gutes Verhältnis zu den Ländern der EU angeweisen. Die EU steht im Falle, dass die Türkei das Abkommen bricht, nicht in Gefahr, in einer solchen Situation "auseinanderzuberechen". Leidtragende wären allerdings die Flüchtlinge, die Krieg, Hunger und Hoffnungslosigkeit zu entfliehen versuchen.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat soviel zu sagen, wie es von unserer Seite aus zugelassen wird. Er beschimpft unsere Politiker "unreinen Blutes" zu sein, er beleidigt und fordert, er spaltet selbst die hier in D lebenden Türken. Und Deutschland springt wie der Hund nach dem von ihm geworfenen Stöckchen. Mit deutscher Selbstachtung ist es nicht weit her, Erdogan macht aus D eine Lachnummer. 

Er hat sehr viel zu sagen, weil die deutsche Regierung es zulässt. Und kassiert immer noch Heranführungshilfe von der EU in Milliardenhöhe (allein D 1,1 Mrd. €) weil die Türkei immer noch Beitrittskandidat ist, obwohl mittlerweile jeder weiss, dass die Türkei immer weiter von den europäischen Idealen abrückt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
29.03.2017, 16:18

Würde die deutsche Regierung doch endlich was tun,lässt sich beschimpfen wieso den nur?

0

Erdogan könnte in Deutschlad und anderen EU-Ländern im Rahmen der freien Meinungsäußerung sagen, was er wollte.

"Etwas zu sagen" im Sine von "bestimmen und entscheiden" hat er weder in Deutschland noch der EU.

Macht Erdoga irgendwelche Grenzen auf, bricht nicht die EU auseinander, sondern vielmehr würde sich dies ruinös auf die Türkei auswirken und ihm letztlich dort seine machtposition kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hätte gerne was zu sagen. 

Er versucht schon lange,die hier lebenden Türken aufzuwiegeln. 

Und er versucht, die Bundesregierung zu erpressen, will Leute ausliefern lassen. Er testet eben aus, wie weit er gehen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
29.03.2017, 16:17

Und er kan weit gehen wie es aussieht.

0

Er hat hier nichts zu melden! Nur nutzt der die momentane Situation um uns und andere Nationen zu erpressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat weder in Deutschland was zu sagen, noch in der EU.

Was er machen kann und ja auch versucht, mit den Drohungen sich nicht an Vereinbarungen zu halten, Einfluss zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat eigentlich nichts zu sagen aber über abkommen sind wir trotzdem in gewisser weise von ihm abhängig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Erdogan hat in Deutschland nichts zu sagen.

Aber mit den Flüchtlinge  hat er jetzt ein Druckmittel gegen Deutschland und die EU. Er kann beliebig Journalisten und Journalistinnen verhaften lassen, missbeliebige Richter und Richterinnen entlassen etc.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich viel, das die Regierung, von Kanzlerin Merkel (CDU) bis Steinmeier (SPD) einen Bückling vor Erdogan machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts! Wäre ja noch schöner, wenn mir uns von dem etwas sagen lassen müssten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Theoretisch hat er überhaupt nichts zu sagen.
Jedoch sind wir, bzw. Angela Merkel von ihm abhängig aufgrund des Flüchtlings-Deals.
Falls du nicht weisst was das ist, es geht darum dass er die Türkischen Grenzen zuhält, um die Flüchtlinge nicht nach Europa zu lassen.
Heisst wenn wir nicht machen was er möchte, macht er seine Grenzen auf und die ganzen Flüchtlinge kommen wieder durch und Frau Merkel wird wieder ein gewaltiges Problem haben.
Ich hoffe das war einigermaßen verständlich,
LG superficially

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hartos
10.09.2016, 13:04

Dann machen wir Grenzen zu Problem gelöst gelle 😎👍

1
Kommentar von LaQuica
10.09.2016, 15:32

Der Flüchtlingsdeal basiert aber auf der Aufnahme der Türkei in die EU. Und sofern er die Punkte nicht ändern die notwendig sind im einzutreten kann er so viel Drohen wie er will. Denn das was Erdogan will ist in die EU zu kommen und das wird nichts wenn er Menschenrechte verletzt und versucht die EU dann auch noch zu erpressen. Bei dir klingt das so als wenn einzig und allein die EU von der Türkei abhängig ist. Dabei ist es eine gegenseitige abhängigkeit. 

0

Null Komma gar nichts. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Erdowa(h)n hat in Deutschland nix zu sagen.

Da wäre ja noch schöner, wenn Diktatoren bei uns was zu sagen hätten.

In der EU, der die Türkei nicht angehört, hat er auch nix zu sagen. Er wird wohlwollend angehört. Mehr auch nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goboy12
10.09.2016, 12:32

mal gucken ob du so noch redest wenn er die grenzen aufmacht

0

Bekommt Türkei nicht Geld von der EU? Über eine Milliarde wurde versprochen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
10.09.2016, 17:04

Hätte er wohl gerne.

1

Was möchtest Du wissen?