Was hat dieser Koranvers zu bedeuten?

13 Antworten

Arabisch ist eine sehr schwammige Sprache, insbesondere das alte Koranarabisch. Gemeint war vermutlich folgendes:

Es spricht Allah mittels Gabriel zu Mohammed:

O ihr (gemeint sind die Christen), denen die Schrift gegeben ward (gemeint sind Torah und Evangelien), glaubet an das, was Wir herabsandten (gemeint sind die bisher gesandten Verse des späteren Korans), bestätigend was ihr habt (der Koran bestätigt angeblich Torah und Evangelien), bevor Wir eure Gesichter auswischen (die Gesichter der Christen zu Brei schlagen) und sie ihren Hinterteilen (den Gesäßen der Juden) gleich machen oder euch verfluchen, wie Wir die Sabbatgesellschaft (Juden) verfluchten (hier wird Bezug auf die Vertreibungen der Juden und Massenmorde an den Juden Bezug genommen). Und Allahs Befehl ward vollzogen.

Es gibt aber andere Übersetzungen von 4, 47, die genauso nachvollziehbar sind. Was wirklich gemeint war, kann heute keiner mehr sagen.

Hier kannst du noch in einigen Tafsiren nachlesen, was verschiedene Islamgelehrte meinen.

http://www.altafsir.com/Tafasir.asp?tMadhNo=0&tTafsirNo=74&tSoraNo=4&tAyahNo=47&tDisplay=yes&UserProfile=0&LanguageId=2

>We obliterate faces erasing the eyes noses and eyebrows in them and turn them inside out and make them like the napes of the neck a flat plate or curse them by transforming them into apes as We cursed as We transformed those of the Sabbath among them and God’s command His decree is done after this was revealed ‘Abd Allāh b. Salām converted to Islam and so it was said that this had been a conditional threat of punishment so that when some of them converted to Islam it the threat was lifted. It is also said that obliteration and transformation will take place before the rising of the Hour.

>...

2
@Maarduck

Das ist ja nun NOCH schlimmer.

Die Perversität des "obliterate" (auslöschen ausradieren, tilgen) wird nun anhand der Nasen und Augenbrauen so richtig "ausgemalt".

Und schließlich kommt auch noch die Verwandlung in Affen ins Spiel (ich hatte in meinem eigenen Versuch hier von "Affenhintern" geschrieben).

Diese Übersteigerung ist doch kaum zu glauben...

Wer denkt sich so etwas aus?

7
@earnest

>Wer denkt sich so etwas aus?

Glaube und Gottesfurcht vielleicht? Lieber earnest, es sind nur Worte, vielleicht sogar humorig gemeint. Was die frühen Muslime an Taten begangen haben, ist wesentlich schlimmer. 

2

Ganz vereinfacht gesagt,soll es bedeuten,das alle Religionen  die sog.Schriftreligionen,das Christentum mit der / den Bibeln,das Judentum mit der Thora und der Islam mit dem Koran eine Wertegemeinschaft sind,die sich respektieren und achten.

Der Koran ist in sich sehr widersprüchlich und vor allem seine Auslegungen im Laufe der Geschichte hat sich immer wieder geändert.

Wenn es auch einige Parallelen zum Judentum gibt,so gibt es die größte Ablehnung des Judentumes (oder nur der heute ultraorthodoxen Juden) durch Muslime.

Man könnte also sagen,die Ungläubigen,also diejenigen welche sich nicht zu einer der drei Weltreligionen / Schriftreligionen bekennen,sind zu verfluchen.

Man könnte auch rauslesen,das eine Einigung der Schriftreligionen nötig sei.

 

 

Du scheinst einen anderen Text vorliegen zu haben als alle anderen...

Wo ist hier von "respektieren" und "achten" die Rede?

2
@earnest

Natürlich wäre das Respektieren und die gegenseitige Achtung auch MEIN Wunsch.

Aber davon steht nun mal leider nichts im Text - im Gegenteil.

0
@earnest

Das von Gott,Allah und den Phropheten herabgesandte,stellt eine gewisse Einigkeit,und den Respekt untereinander dar.Im Gegensatz dazu Naturreligionen,ungläubige,die nicht an eine Schrift oder den einen Gott glauben.

0
@Rutscherlebnis

Hier geht es ganz konkret um einen bestimmten Text.

Deinen Kommentar empfinde ich auch ansonsten als sinnfrei, da nun gerade DIESER Text mit Einigkeit und Respekt nichts zu tun hat - ganz im Gegenteil.

Was hat der Hinweis auf Naturreligionen mit der FRAGE zu tun?

1

>Man könnte also sagen,die Ungläubigen,also diejenigen welche sich nicht zu einer der drei Weltreligionen / Schriftreligionen bekennen,sind zu verfluchen.

Schon allein diese Aussage zeigt deine Unkenntnis und Voreingenommenheit. Der mosaische Glaube hat zwar heilige Schriften, aber zu wenig Mitglieder um eine Weltreligion zu sein. Dagegen haben Hinduismus und Buddhismus sowohl heilige Schriften, als auch ausreichend Mitglieder, um als Weltreligion anerkannt zu werden. Und wieso braucht es überhaupt heilige Schriften für eine Weltreligion? Im Animismus und Schamanismus gelten die "Buchreligionen" als Religionen der Geschwätzigkeit. Und genügend Mitglieder haben die auch, um als Weltreligion zu gelten.

2
@Maarduck

Es geht weder um Meinung noch um "Voreingenommenheit".Es geht um die Sicht,koranlehrenseitig.Ich persönlich teile Deine Ansicht.

1

Es gibt eine muslimische Legende, nach der Juden, die Allah verhöhnten, in Affen oder Schweine verwandelt wurden(je nach Überlieferung unterschiedlich). Die Stelle bezieht sich offenbar auf diese Legende.

Bedeutung:"Die Schrift" ist der Koran, "das, was wir euch herabsandten" ist der Koran oder die Lehre des Islam im allgemeinen. Es wird hier also gefordert, an den Koran bzw. an die islamische Lehre zu glauben, und als "warnendes Beispiel" dafür, was passiert, wenn man das nicht tut, auf diese Legende verwiesen.

Es handelt sich also um eine Drohung: Wenn ihr nicht glaubt,dann werdet ihr bestraft. 

Dann würden also die Gesichter der bösen Ungläubigen in Affenhintern verwandelt?

Starker Tobak...

4
@earnest

>in Affenhintern verwandelt? Starker Tobak...

Das ist Poesie lieber Earnest, und bekanntlich alles in Reimform und Versmaß geschrieben.

5
@Maarduck

Nun, diese "Poesie" wird im zweiten Teil deines Beitrags ja nun NOCH "poetischer" ausgemalt...

3

Wer soll Uzair in Sure 9:30 sein? Wer kann meine Fragen bezüglich dieses Fehlers im Koran erklären?

In Bezug auf Sure 9:30

Die Juden sagen: „ʿUzair ist Allahs Sohn“, und die Christen sagen: „Al-Masīḥ ist Allahs Sohn.“ Das sind ihre Worte aus ihren (eigenen) Mündern. Sie führen ähnliche Worte wie diejenigen, die zuvor ungläubig waren. Allah bekämpfe sie! Wie sie sich (doch) abwendig machen lassen!

Meines Wissens nach gibt es keinen historischen Nachweis einer Person dieses Namens. Erschwerend hinzu kommt das die Aussage absolut jüdischer Lehre widersprechen würde.

Meine Fragen richten sich somit an diejenigen, die davon überzeugt sind der Koran wäre fehlerfrei.

  1. Wer war Uzair?

  2. Wo hat irgendwer nachweislich innerhalb des Judentums behauptet Gott hätte einen Sohn?

  3. Warum sieht die Stelle im Koran eurer Ansicht nach nicht so aus als würde der Autor hier versuchen den Islam als einzige Religion mit sauberem Tauhid hinzustellen?

(Bei Antwortversuchen wäre es nett wenn ihr aussagekräftige Quellen zu Behauptungen anführen würdet.)

...zur Frage

Was bedeutet ward (unten steht der Komplette Satz)?

Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war!

...zur Frage

Leute der Schrift!?

Hallo zusammen, und zwar habe ich vor einigen Wochen schon folgende Sure 29 Vers 46 gelesen. Dort steht das man mit den Leuten der Schrift nur auf eine möglichst gute Art streiten sollte. Mit "Leute der Schrift" sind ja Juden oder Christen gemeint. Dies hat mich jedoch wirklich sehr verwirrt. Mit "der Schrift" ist wohl die Thora und die Bibel gemeint aber Muslime selbst sind doch auch "Leute der Schrift"?! Die Juden haben die Thora, die Christen haben die Bibel und die Muslime haben den Koran. In meinen Augen sind die´s 3 Bücher also 3 Schriften und das bedeutet doch dann, dass Muslime eben auch "Leute der Schrift" sind. Warum bezeichnen Muslime andere Religionen (Christentum/Judentum) als "Leute der Schrift" oder "Volk der Schrift" wenn sie selbst an eine Schrift bzw an ein Buch festhalten?

Ich hoffe dies kann mir hier jemand verständlich erklären...Danke :-)

...zur Frage

Ward ihr schon bei der J1 Jugenduntersuchung?

In der Pubertät wird ja von Krankenkassen so eine Untersuchung angebote. Ward ihr schon da? Wenn ja, was wurde gemacht?

...zur Frage

Der Qur'an enthält keine Widersprüche?

Der Qur'an soll angeblich keine widersprüche enthalten? Wie lassen sich dann folgende verse aus dem Qur'an erklären?

Adam wurde aus Ton (trockenem Lehm) erschaffen (Sure 55,14), aus Sperma (Sure 76,2), aus einem Blutklumpen (Sure 96,2), mit den Händen Allahs (Sure 38,75).

Wein ist verboten (Sure 5,90; 2,219), aber im Paradies steht Wein in Hülleund Fülle zur Verfügung (Sure 47,15).

Das Gesetz über die Erbschaft: In den Suren 4,7 und 2,180 steht über das Erbe, dass es in gleiche Teile zwischen Männern und Frauen aufzuteilen ist, während Sure 4,11 besagt, dass den Männern der doppelte Anteil zusteht.

Wer hat den Koran geschrieben? Allah (Sure 3,3; 4,105.113)? Der heilige Geist, d.h. der Engel Gabriel (Sure 26,192-194; 16,102; 2,97)? Die Engel (Sure 15,8)?

Die täglich zu verrichtenden Gebete sind gemäß dem Koran 3 an der Zahl und nicht 5 (Sure 24,56-58). Wieso beten Muslime fünf Mal am Tag?

Strafe im Fall von Ehebruch : Lebenslängliche Haft (Sure 4,15) oder 100 Peitschenhiebe (Sure 24,2)?

Die Propheten: Sind sie alle gleich (Sure 3,84; 2,136.285) – oder gibt es einige, die wichtiger sind als andere (Sure 2,253)?

Suren, die das Schwert betreffen: Im Koran lesen wir, dass Muslime Heiden töten sollen, wo sie sie auch finden (Sure 9,5); sie sollen ihnen auf den Nacken hauen (Sure 47,4); sie sollen Krieg gegen Nichtmuslime führen, bis diese den muslimischen Tribut entrichten (Sure 9,29); sie sollen kämpfen, bis nur noch Allah verehrt wird (Sure 8,39); sie sollen strengste Strafe für diejenigen erlassen, die sich vom islamischen Glauben abwenden (Sure 4,89; 9,3). An anderer Stelle lesen wir jedoch von der »Religionsfreiheit«: »In der Religion gibt es keinen Zwang« (Sure 2,256).

Heiden und Juden sind diejenigen, die am weitesten von den Muslimen entfernt sind, die Christen hingegen stehen ihnen am nächsten (Sure 5,82). Anderswo steht jedoch, dass Muslime sich nicht einmal mit den Christen anfreunden sollen (Sure 5,51.57).

Allah verflucht die Lügner (Sure 51,10), später erlaubt er jedoch Mohammed, einen Eid zu brechen (Sure 66,1-2).

Vielehe: In Sure 4,3 wird gesagt, dass Vielehe vor Ungerechtigkeit gegen mehrere Ehefrauen schützen kann, während Sure 4,129 warnt, dass es unmöglich ist, in Gerechtigkeit über mehrere Ehefrauen zu verfahren.

Der Theologe merkt übrigens folgendes an:

Viele Muslime fragen mich „Sind Sie ein Gelehrter und haben Sie schon einmal mit Gelehrten über den Koran gesprochen?“, wurde ich gefragt. „Ja, ich habe Theologie studiert. Und ja, ich kenne viele Muslime und einige von ihnen sind Gelehrte. Nicht nur das, sie sind sogar zum christlichen Glauben konvertiert, eben weil sie Gelehrte sind. Professoren und Imame…“

Wenn der heilige Qur'an keine widersprüche enthält dann erklärt mir mal die widersprüche die beigemerkt wurden?

...zur Frage

Mussten Adam und Eva und deren Nachkommen Inzest begehen, damit die Menschheit wachsen konnte?

Hallo GF Community,

Ich habe mich mit einem fundamentalen und kreationistisch Denkenden Christen unterhalten.

Hier der Dialog:

Ich:  Angenommen das stimmt wirklich mit Adam und Eva, wie konnten sich dann Menschen vermehren?

Er: Wie wohl? Durch Inzest natürlich! Gott hat Adam und Eva perfekt geschaffen. Ihre Gene waren absolut perfekt, unberührt von Umwelteinflüssen, ihre DNA hatte keine Fehler.

Ich: Also sind wir laut deiner Aussage Geschwister.

Er:
Und die beiden lebten mehr als 800 Jahre, da kommen so einige Kids bei rum.
Iwan als die Sünde schließlich die Gene veränderte in den darauffolgenden Generationen verbot Gott Inzest. Da er um die Folgen wusste. Iwan begrenzte er auch das Lebensalter des Menschen weiter.

Ich: Und das soll realistisch sein?

Er: Es ist realistisch möglich.

Er: 1 Mose 5 (Bibeltext) :
Dies ist das Buch von Adams Geschlecht. Als Gott den Menschen schuf, machte er ihn nach dem Bilde Gottes 2 und schuf sie als Mann und Frau und segnete sie und gab ihnen den Namen »Mensch« zur Zeit, da sie geschaffen wurden. 3 Und Adam war 130 Jahre alt und zeugte einen Sohn, ihm gleich und nach seinem Bilde, und nannte ihn Set; 4 und lebte danach 800 Jahre und zeugte Söhne und Töchter, 5 dass sein ganzes Alter ward 930 Jahre, und starb. 6 Set war 105 Jahre alt und zeugte Enosch 7 und lebte danach 807 Jahre und zeugte Söhne und Töchter, 8 dass sein ganzes Alter ward 912 Jahre, und starb. Und so weiter und so fort.

Ich: Das hätte sich jeder Trottel ausdenken können!

Er: ( augenscheinlich beleidigt ) hat das Gespräch beendet.

Was soll ich jetzt davon halten? Klingt das realistisch und logisch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?