Was hat die Politik gegen den Klimawandel unternommen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hab ich was verpasst? Also ich habe außer Gerede darüber nichts mitbekommen. Allerdings vertrete ich, zumindestens zu einem gewissen Prozentsatz, die Meinung, dass es auf der Erde schon immer Klimaverschiebungen gab (Beispiel Eiszeit u.a.). Wir können, wenn die Natur es so will, da nichts gegen machen. Allerdings können wir etwas dagegen tun, die ganze Sache nicht noch zu forcieren.

sich darüber unterhalten, wie man das am besten zu Geld macht.

dieses Jahr großes Thema, als wäre die Klimaveränderung eine von Menschen verursachte Reaktion. Blödsinn. Klimawandel is ein jahrtausend langer Prozess. Die machen nichts, verdienen aber enorm!

Du musst es ja wissen...

"dieses Jahr" - wo lebst Du? Die Erkenntnis ist schon ein paar Jährchen älter, nur vielleicht nicht in der Blöd-Zeitung.

Aber ein paar hartnäckige Leugner wird es immer geben. War schon beim Ozon so, beim SO2, bei den Kläranlagen und und und...

1
  • Ökosteuer

  • EEG

  • Wärmeschutzverordnung

  • usw usw....

Und genau die Leute, die jetzt nach dem Staat schreien, haben damals noch lauter gezetert. Ja, wenn´s halt an die eigene Brieftasche geht...

Wie sagte doch meine Oma: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!"

Ziemlich wenig.Halbherzige Versuche waren das bisher nur

Viel zu wenig. Die Politik reagiert, wie immer, erst wenn es 5nach zwölf ist.

geredet geredet geredet und doch nix unternommen. solange die usa nicht mitzieht (vote for obama ;)) schafft die welt das nicht.. oder habt ihr bock auf hurricaine gustav hier in good old germany?

Die Klimaerwärmung ist da, soweit ist es richtig...
Nur nicht in dem Ausmaß, wie es uns durch die Massenmedien präsentiert wird, und weiterhin ist es bewiesen, dass der Mensch keinen signifikanten Einfluss auf das Klima hat!
Nachzulesen auf http://www.parteidervernunft.de/2008/03/08/umweltschutz/
Bitte keine Kommentare dazu schreiben, ohne den verlinkten Artikel gelesen zu haben!

Was möchtest Du wissen?